» »

Tochter bekam von ihrer Mutter o.b. eingeführt

M#ARyIECHxEN1 hat die Diskussion gestartet


weiß nich wo das hingehört aber wollte mal fragen was ihr dazu meint: meine mutter hat das neulich vom elternabend erzählt:

es ging um schwimmen im sportunterricht und das da ja viele mädchen nicht mitmachen, wenn sie ihr tage haben. da hat eine mutter einer anderen wohl ganz selbsverständlich erzählt dass sie mal ihrer 11jähriegn tochter einen tampon eingeführt hat, damit sie mitmachen kann. selber konnte sies wohl noch nich.

würdet ihr das als mutter machen oder als tochter machen lassen? ich sicher nicht! :(v

Antworten
d evrilindiNsguisxe


Tja... nein, ich nicht, auf keinen Fall; weder als Mutter noch als Tochter.

Aber das ist mein persönliches Empfinden, das bei anderen anders aussehen kann. Bei Müttern wie Töchtern. Jedenfalls würde ich das nicht gleich mal eben als sexuellen Übergriff bewerten, ohne die Meinung beider Beteiligten zu kennen. Vielleicht hat die Tochter ja auch drum gebeten, weil sie eben den Tampon wollte und es allein nicht geschafft hat. So, wie andere sich Zäpfchen, Fieberthermometer oder Einläufe einführen lassen, wenn es eben nötig ist.

DkokaXva TTorrot


Als ich 10 war – ich hatte meine Tage sehr früh bekommen – hatte ich dann im Urlaub auch das Problem, dass ich nicht schwimmen gehen konnte. Meine Mutter kam auch daher und wollte mir schon fast aufzwingen, mir den Tampon reinzuschieben. Ich habe allerdings, kaum hatte sie das "Angebot" gemacht, schon so sehr mit dem Jaulen und Heulen angefangen, dass sie es schulterzuckend bleiben ließ. Ich habe mich furchtbar geschämt und mich in meiner Intimsphäre sehr, sehr unangenehm berüht gefühlt, obwohl sie nichtmal etwas gemacht hatte.

Deswegen würde ich davon absehen, meiner Tochter soetwas anzubieten. Tampons habe ich erst ab meinem 16. Lebensjahr selbstständig benutzt und benutzen können, nachdem ich mein erstes Mal hatte.

N&iobxe30


Als Tochter hätte ich dass niemals mit mir machen lassen.

Als Mutter würde ich so etwas nicht von mir aus anbieten. Wenn die Tochter darum bittet sehe ich keinen Grund es nicht zu tun.

Sna>nd1ra2}006


Ich hatte als junges Mädchen eine Verdickung am Jungfernhäutchen, das war dann wie so eine "Schlinge". Das wusste ich aber nicht, hatte mich ja noch nie so genau da unten angeguckt.

Jedenfalls ist es zigmal gut gegangen, aber einmal hatte ich den Tampon DURCH dieses Häutchen eingeführt und als ich dann am Faden zog, ging er nicht mehr raus und es tat weh. Ich wusste gar nicht, was los ist und wieso der nicht einfach rauskommt... da hat dann letztendlich meine Mutter mir geholfen.

Das war mir aber nicht peinlich, sondern ich war einfach nur froh um die Hilfe.

Wie man einen Tampon benutzt, hat mir meine Mutter gleich am Anfang meiner ersten Periode mit Hilfe der Packungsbeilagen erklärt. Das war dann kein Problem.

a%nnalxida


Wieso regt Ihr Euch so darüber auf? Meine Mutter hat mir auch angeboten, mir beim Reinschieben zu helfen. Was ist denn dabei? Ich wollte es aber nicht und fertig. Wollt Ihr der Mutter unzüchtige Motive unterstellen? :-/

h?aXtszchgipu


Ich persönlich hätte das nie mit mir machen lassen, ich habe die ersten 2 Jahre auch keine OBs benutzt. Irgendwann probierts man halt aus aber solange es nicht alein geht, würde ich es lassen. Es gibt schlimmeres als ein paar Tage nicht schwimmen zu können.

Wenn meine Tochter es nicht schaffen würde, würde ich ihr höchstens Tipps geben wie es geht, aber ich würde nicht zugucken oder mit an packen!! :|N

M{A5RIExCHEN1


sieht wohl jeder anders.

meine mama hat gemeint dass sie mir auch geholfen hätte ("is ja wie nen zäpfchen!" ;-) ) war aber nich nötig, ich hab schon tampons wegen dem weißfluss genommen. aber weiß nich ob ich meine mutter gefragt hätte, is schon ziemlich intim find ich, auch wenns die mutter ist.

R omaqna4x0


Grundsetzlich finde ich diese Situation absolut nichts schlimm. Wem soll ein Kind vertrauen, wenn nicht die eigene Mutter.

Was das OB betrifft....finde ich das katastrophal.

Normalerweise sind OB´s geeignet wirklich für die letzten Tage der Periode und zwar nicht für dauerhafte nutzung, sondern zB für schwimmen.

AEquaxlia


Normalerweise sind OB´s geeignet wirklich für die letzten Tage der Periode und zwar nicht für dauerhafte nutzung, sondern zB für schwimmen

??? Romana, wie kommst du denn darauf?

1|g2h


Wenn das für die Tochter okay war gibts doch kein Problem. Es war ihre Mutter!!! Heutzutage werden wirklich an jeder Ecke simpelste Dinge fast zu sexuellen Übergriffen hochgepuscht. :|N

h3at*schyipu


Nee, sexuell hab ich das jetzt gar nicht gesehen...gebe ich meinem Kind ein Zäpfchen ist es ja auch nicht sexuell,

ich finde es nur ungewöhnlich, dass ein pubertierendes Mädchen sowas zulässt. Ein gewisses Schamgefühl ist ja normal in dem Alter, manche sind halt offener, aber so offen? Mich durfte nach dem 10. Lebensjahr keiner mehr nackt sehen ;-D

sGisix 86


Wer hat denn einen sexuellen Übergriff unterstellt?

Soweit ich das lesen kann, niemand!

Ich würde es als Tochter auch auf keinen Fall wollen und würde es wohl sehr unangenehm finden wenn meine Mutter mir ihre Hilfe da aufdängen wollen würde. Aber ich gehe mal davon aus dass die meisten Mütter da ein gutes Gefühl für haben wann es der Tochter nicht recht ist.

Wenn ich allerdings Mutter wäre und meine Tochter um Hilfe bitten würde, würde ich das natürlich machen, bzw. Eine. weg finden, mit dem sie es alleine schafft.

Ich habe anfangs bspw. Vaseline genommen und die OBs vor dem einführen eingerieben.

Das half sehr und irgendwann gings ohne.

bKunter_s;chYmettexrling


Wenn es für beide okay war, kann ich daran nichts Schlimmes erkennen, aus der Tochtersicht etwas befremdlich, aber nicht schlimm.

Normalerweise sind OB´s geeignet wirklich für die letzten Tage der Periode und zwar nicht für dauerhafte nutzung, sondern zB für schwimmen

Wie kommst du darauf?

Ich kann OBs nicht an den letzten Tagen meiner Periode verwenden...

a;ngel_Dofn_dxark


Anleitung würde ich meiner Tochter geben, falls sie solch einen Tampon benötigt... Aber auf die Idee, ihr den Tampon einzuführen würde ich nicht mal in meinen schlimmsten Träumen kommen! Die Mädchen von heute haben doch so schon mehr stress wie wir in ihrem Alter, sie werden immer früher reif und somit entwickeln sie schon zeitig ein schamgefühl.

Ich hätte Angst damit ich meiner Kleinen einen Schock für´s ganze Leben verpasse :|N

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH