» »

Mein Kind (6) sagt, es hätte Stimmen im Kopf

TiinaLanxdshut


Danke Pfifferling, für dein Verständnis. @:)

AtliceimEWon>dexrland


Abgesehen davon, dass Dein Sohn damit vielleicht einfach was anderes gemeint haben könnte (z. B. seine Gedanken, oder so), ist das Phänomen bei Kindern wohl nicht unbekannt und nicht in jedem Fall ein Hinweis auf eine psychische Erkrankung.

Vielleicht hilft Dir dieser Link weiter:

[[http://kinder.stimmenhoeren.de/basiswissen.htm]]

Untersuchungen über das Vorkommen und den Verbreitungsgrad von Stimmenhören bei Kindern und Jugendlichen innerhalb der Allgemeinbevölkerung belegen, dass acht Prozent der Kinder und Jugendlichen Stimmen hören. Nur ein Drittel dieser Kinder hat darüber hinaus eine psychiatrische Diagnose (McGee, 2000).

Diese Zahlen sind sehr wichtig, denn sie weisen darauf hin, dass Stimmenhören bei dem größten Teil der Kinder keine krankmachende Erfahrung zu sein scheint. In der Mehrzahl der Fälle ist Stimmenhören nur vorübergehend und verschwindet auch ohne Behandlung.

Vielleicht sprichst Du das Thema einfach mal beim Kinderarzt an, damit es gegebenenfalls abgeklärt werden kann.

SWunfPlower%_x73


Ganz vorsichtiger Einwurf:

Nur muss man auch unterscheiden zwischen "Stimmen hören" und Stimmen, die (angebl.) zu etwas auffordern. Kommt halt insgesamt auch auf die Art der Stimmen an...

K nackxs


mein Kind (6) sagt, es hätte Stimmen im Kopf...

Mir fällt da gerade was ein: Ist es möglich, dass dein Kind einen Film gesehen oder eine Geschichte gehört hat, in dem/der "Stimmen im Kopf" für eine besondere Aufmerksamkeit der Umgebung gesorgt hat?

Shu8per.krötxe


Mein Sohn (6 J.) hatte auch mal Stimmen im Kopf, die haben ihm befohlen nicht sein Zimmer aufzuräumen. Der hat die Stimmen als entschuldigung für sein verhalten genommen ]:D .

Das hat er paarmal gebracht, naja er hat desöfteren solche phasen (imaginäre Freunde, Alien unterm Bett oder sein Bruder ist ein Alien %-| etc.pp).

Gerade wenn man ältere Geschwister hat schnappt man gerne was auf.

AkliceQimWondeprlanxd


Mein Sohn (6 J.) hatte auch mal Stimmen im Kopf, die haben ihm befohlen nicht sein Zimmer aufzuräumen.

Super! :-D Man kanns ja mal probieren... :=o hätte ja klappen können... ;-).

TUinaLa.ndshxut


Vielleicht sprichst Du das Thema einfach mal beim Kinderarzt an, damit es gegebenenfalls abgeklärt werden kann.

In der Kinder- und Jugendpsychiatrie habe ich heute einen interessanten Einwurf dazu gehört, an den ich selbst auch schon gedacht habe. Nämlich, dass er sich das auch einfach ausdenken kann, um die Schuld eben abzuwiegeln. Eben um unversehrt aus der Nummer rauszukommen. Und ganz viele andere Dinge habe ich auch noch erfahren. Alles in allem war das schon mal sehr aufschlussreich für mich. :-) Aber vor allem war ich ganz offen und ehrlich, weil ich auch wirklich richtige Hilfe für uns beide möchte. Das ist nicht so einfach, aber ich habe gelernt, auch meine Schwächen oder Hilflosigkeit in Worte zu fassen. Alles schön zu reden ist hier wenig hilfreich. Aber trotzdem habe auch ich meine Grenzen und möchte aufgrund meiner momentanen "Defizite" nicht denunziert werden. Diese Menschen, mit denen ich heute gesprochen habe, tun dies nicht. Ich habe das Gefühl, es geht langsam voran. :-)

Aklic%eimWoLnder(laxnd


um die Schuld eben abzuwiegeln

Genau. Er "führt" nur "Befehle" anderer aus. Damit ist er aus dem Schneider. Wenn er sich sicher ist, dass man ihn verstehst und nicht verurteilt, für das was er möchte, braucht er diese "Pillepalle" nicht mehr.

TNinaLa.ndsxhut


Wenn er sich sicher ist, dass man ihn verstehst und nicht verurteilt, für das was er möchte, braucht er diese "Pillepalle" nicht mehr.

Genau daran möchte ich jetzt arbeiten und hoffe es von ganzem Herzen. :)z

ASlicleimWVoZnderlxand


Na, das wirst Du doch schaffen! Da gehe ich mal ganz stark davon aus. :)z @:) :-D

TBina|Lan0dshut


Danke schön. @:)

vzanil&lca]skyx03


ich kann kein fachkundiges urteil abgeben. aber kinder in diesem alter können eine sehr lebhafte phantasie haben. ich habe mir als kind oft vorgestellt, einen engel zu sehen. so intensiv, dass ich dann glaubte, einen gesehen zu haben und meiner mutter davon erzählte. aber das war nur ein wunsch. ich hatte als kind auch einen phantasiehund, der für mich sehr real war. ich wusste schon, dass ich ihn mir ausgedacht hatte, aber er begleitete mich, ich hab ihn gefüttert etc. damit will ich nur sagen, dass es möglicherweise etwas ganz harmloses sein könnte. obwohl es natürlich vom arzt abgeklärt werden muss.

alles gute!

K4nacxks


@ vanillasky03

ich hatte als kind auch einen phantasiehund ... obwohl es natürlich vom arzt abgeklärt werden muss.

Damals in deinem Fall vom Tierarzt?

E;le>onJowra


Flachwitz? ;-)

Kanackxs


Ich vermute mal, dass die Wenigsten hier ,,Stimmen im Kopf" kennen.

Es gab mal eine Technik, die sich ,,Kunstkopf-Stereofonie" nannte. Aufgenommen wurde mit zwei Mikrofonen, die in den Ohren eines künstlichen Kopfes steckten.

Diese Aufnahmen, mit einem Kopfhörer gehört, ergaben ein sehr realistisches Rundum-Klangerlebnis.

Dazu konnten die Tontechniker ein Audio-Signal mischen, dass man tatsächlich innerhalb des eigenen Kopfes wahrnahm. Es gab Hörkrimis, in denen die Gedanken der Hauptperson in dieser Technik ,,gehört" werden konnten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH