» »

4 Stunden nach Zäpfchen wieder 40 Grad Fieber

C3aoimQhe


Ein Entzündungswert im Blut, da macht unser Kinderarzt immer nen Schnelltest, wenn er was Bakterielles vermutet.

aUvaxnti


Ich war noch nicht beim kinderarzt.

War ja zweimal in der notaufnahme, da war immer nur der gerötete Hals.

Kann man ohne so nen Test was bakterielles eigentlich wirklich diagnostizieren? Hab nämlich keine Lust, mir so auf Verdacht Antibiotikum aufschwatzen zu lassen. Sollte morgen das Fieber nicht unter 37,5 sein, werd ich wohl mal hinmüssen...

Er hat gestern Abend ein Zäpfchen gekriegt, tagsüber heute und gestern jeweils nichts. Ich weiß gar nicht, wieso ich heute gemessen habe. Eigentlich hat er sich nicht heiß angefühlt. Hab ihm deswegen jetzt auch keins gegeben und warte mal ab. Wenn ich gleich schlafen geh, kriegt er ggf noch was.

CsaoiWmhxe


Lass die Fiebersenker doch mal weg.. ;-) Es gibt schon Anzeichen für was Bakterielles - grüngelber Rotz, vielleicht ist was im Urin oder n Rachenabstrich machen. Ehrlich gesagt finde ich es wichtig, da nen Kinderarzt an der Hand zu haben bei dem du sicher bist, dass er AB nur bei Notwendigkeit verschreibt. Als Laie blick ich da doch nicht durch.

aTvanxti


Ha, ich hab ihm ja gestern und heute tagsüber keins gegeben und jetzt auch keins, nur gestern Nacht hat er ein Zäpfchen bekommen.

Und dafür find ich mich schon crazy mutig und abgefahren ;-)

Ich sag doch, ich näher mich den Hausmitteln langsam und schrittweise.

Ich hab keine Ahnung, wie schnell die Ärztin AB verschreibt. Hab auch nicht so ne riesenauswahl an Ärzten. Kinderärzte und Kinderbetreuung sind hier ähnlich gut geregelt :-/

Morgen geh ich wohl mal hin.

C}aoismhe


Wie lang halten solche Zäpfchen denn üblicherweise die Temperatur unten?? Bei 40,2 bekam das Mädel heute um 4 morgens ein Paracetamolzäpfchen und hat um 9 dann 37,0 gehabt. Ist das normal?

JNolix84


Caoimhe, das kann man nicht sagen, wie lange so ein Zäpfchen wirkt, das ist wirklich Kind abhängig. Und das es heute morgen auf 37,0 war ist denke ich vom Zäpfchen und morgens ist dem Temperatur ja eh ehr untern

C%aoim[he


Über drei Grad weniger nach 5 Stunden finde ich echt heftig :-o

J0olix84


ja das ist viel, es kann sein, das ihr Körper diese Menge nicht brauch.

C;aoimche


Es war ein 125mg Zäpfchen, für Kinder ab 8kg. Wenn wir nochmal in die Situation kommen, ihr eins geben zu müssen, werde ich es halbieren. Mir ist das zu viel..

Jjolix84


Soweit ich weiss, soll man Zäpfchen nicht halbieren. Sonst frag doch mal euren KIA ob es noch was anderes gibt

HAar!ukimes


Über drei Grad weniger nach 5 Stunden finde ich echt heftig :-o

nein, der fieberverlauf kann je nach krankheit(erregertyp) und kind anders sein, das muss nichts mit dem zäpfchen zu tun haben (mein kleiner fiebert z.b. gerade im schlaf sehr hoch). bei paracetamol sollte man 10-15 mg/kg als einzeldosis nicht überschreiten (immer nach dem gewicht gehen und nicht nach dem deklarierten alter, auch bei nurofen). bei richtiger dosierung wird das fieber eigentlich nicht künstlich so sehr abgesenkt, dass es zu einer kreislaufbelastung kommt. zäpfchen sollte man nicht teilen, weil der wirkstoff nicht unbedingt gleichmäßig im zäpfchen verteilt ist und man deshalb nicht exakt dosieren kann (obwohl der länge nach halbieren wohl okay sein soll, wie bei carum carvi). keine öle oder fettigen "gleitmittel" verwenden, weil sich dadurch die wirkstoffaufnahme verändern kann.

mein großer hatte leider einen fieberkrampf gleich bei einem seiner ersten fieberhaften infekte, da mußte ich ihm teilweise im wechsel nurofen und paracetamol geben (man muss strenger fieber "bekämpfen" um weitere fieberkrämpfe zu verhindern, obwohl diese ganz oft gerade beim auffiebern auftreten), weil 6 stunden abstand nie gereicht hätten, beim kleinen kann ich bisher ruhiger sein, wenns ihm halbwegs geht und er trinkt (aber wirklich nur dann) lasse ich ihn tagsüber auch mal bei 39°C, ohne was zu geben, wenn er gut beobachtet ist, aber 40,2°C ist schon arg viel die arme maus :)*

CGao6imQhe


Nee, also tagsüber käme ich nie auf die Idee das Fieber zu senken, die macht das schon. Aber heute Nacht ging es ihr wirklich intolerabel schlecht. Bei der Dosierung sind wir nach Gewicht und dem Beipackzettel gegangen, aber das war deutlich zu viel.

HVar"uk4ies


aber das war deutlich zu viel.

nein, das war bestimmt nicht zuviel. und es war völlig richtig, ihr was zu geben!

wäre das fieber innerhalb von sehr kurzer zeit so stark gesenkt worden, hätte das für den kreislauf belastend sein können (bei richtiger dosierung aber nicht zu erwarten), deshalb sollte man auch mit gleichzeitig zäpfchen und wadenwickel vorsichtig sein, aber wenn es ihr gut geht, ist es doch okay

C?aoiqmh|e


Das Fieber ist jetzt vorhin während dem drei Stunden langen Mittagsschlaf hochgekraxelt und wieder bei 39,8. Der Anstieg hat sie ziemlich viel Kraft gekostet, das ist ja auch eine Mordsleistung vom Körper, jetzt schläft sie wieder, kluges Mädchen.

a4kaxf


Meine Größe (3,5) hat auch grad so nen Fieberinfekt. Nur mal eine Frage: Anscheinend messt ihr alle recht oft Fieber, in fast jedem Post steht eine Temperatur. Wofür ist das wichtig?

Ich unterscheide nur warm, heiß und glühend. Und Fieber wird unabhängig von allem anderen nur gesenkt, wenn der Allgemeinzustand sehr schlecht ist.

Hab mir das bei meinem Sohn so angewöhnt, den müsste man fixieren, um zu messen. Und das ist natürlich Quatsch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH