» »

Schmerzen am Hinterkopf bei 9-Jährigem, kann ihn kaum berühren

b5irGanogxa hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich bin zur Zeit echt ratlos.

Mein Sohn hat seit gestern morgen (noch im Bett) extreme Schmerzen, seitlich am Hinterkopf hinterm Ohr. So stark, daß ich kaum seine Haare berühren konnte.

Das hat sich im laufer des Tages gebessert, sogar verschwunden.

Nun trat das gleich Problem heute morgen aber wieder auf, nur nicht einseitig, sondern links und rechts. Das ist eine Stelle, die ist so ungefähr Hanflächengroß. Ich habe nachgeschaut ob etwas rot ist, o.ä. aber ich kann absolut nichts erkennen.

Nun heute ist Samstag, es hat kein Kinderarzt bei uns Dienst, sonst wäre ich mal zum Arzt. So ca gegen Mittag, ist nun der Schmerz zurückgegangen,, nun hat er aber am Rücken, näher Steißbein ca Handflächengröß diesen Schmerz. Ich darf ihn kaum berühren, da geht er schon weg und schreit...

Langsam bekomme ich ein wenig Angst?!?!

Ich muss noch hinzufügen, er hat momentan Schnupfen und Husten, jedoch kein Fieber...

Kennt jemand dieses Problem??

BITTE UM RAT!! ???

Antworten
S4ilverPaearxl


Bitte geh mit ihm ins Krankenhaus. Im besten Falle ists n harmloser Infekt, kann aber auch alles mögliche sein. Lass es sicherheitshalber abklären. So starke Schmerzen sind nicht normal.

F!lamrech5eAn


seh ich auch so.Sofort ins KH und checken lassen!! Alles Gute :)* :)* :)* :)*

L~etlxie


Spontan erinnert mich das an einen Nervenschmerz. Ich habe das auch manchmal, dass ich irgendeine Stelle an meinem Körper nicht berühren darf, weil es sausauweh tut, obwohl die Haut völlig intakt ist und auch ansonsten da nichts defekt ist. Die Stellen wechseln. Meist sind sie an den Armen und Beinen. Ich kenne mehrere, die sowas haben.

Ist harmlos.

Das fiel mir zu Deinem Sohn ein. Aber ich würde trotzdem mal zum Arzt gehen.

Bei Erkältung ist es ja auch so, dass einem die Gliedmaßen oft einfach nur so wehtun, oder Stiche zu spüren sind. Allerdings nur, wenn man auch Fieber dazu hat.

Mein Bauchgefühl sagt, es ist harmlos. Viel Glück beim Arzt! :)* @:)

m]auxma


Das die Kopfschmerzen spontan weggehen und am Morgen am stärksten sind, finde ich beunruhigend.

Bei Gehirntumoren werden Kopfschmerzen so beschrieben.

Soll keine Panikmache sein, aber gehe auf jeden Fall ins Krankenhaus und lass es klären und untersuchen, lieber einmal zu viel als einmal zu wenig.

P:S ich habe im Bekanntenkreis jemanden dessen Kind an einem Hirntumor erkrankt ist.

Wurde aber zum Glück frühzeitig erkannt und heute ist das Kind 20 und völlig gesund

n3anchxen


Wenn ein Kind mit 9Jahren wegen Schmerzen schreit, dann sollte da schon möglichst bald ein Arzt drauf schauen. Ruf beim hausärztlichen Not/Wochenenddienst an. Oft sind diese sogar an Krankenhäusern angebunden/angegliedert, sodass man ohne weiteres weiter überweisen kann.

Loetrlixe


Das die Kopfschmerzen spontan weggehen und am Morgen am stärksten sind, finde ich beunruhigend.

Bei Gehirntumoren werden Kopfschmerzen so beschrieben.

Soll keine Panikmache sein, aber gehe auf jeden Fall ins Krankenhaus und lass es klären und untersuchen, lieber einmal zu viel als einmal zu wenig.

P:S ich habe im Bekanntenkreis jemanden dessen Kind an einem Hirntumor erkrankt ist.

Wurde aber zum Glück frühzeitig erkannt und heute ist das Kind 20 und völlig gesund

mauma

Der hat keine Kopfschmerzen, so wie mal normalerweise Kopfschmerzen definiert. Wenn jemand normale Kopfschmerzen, auch starke, hat, kann man ja noch die Haare und Schädeldecke normal anfassen. Bei dem Jungen scheint das irgendwas direkt unter der Haut zu sein, die Stellen wechseln ja auch bis hin zum Rücken.

Mit Hirntumor hat das garantiert 0,0 zu tun.

Aber ich würde nun auch gerne von der TE wissen, was es war. @:)

m}au|ma


hallo ** @biranoga

Wart Ihr beim Arzt, oder Krankenhaus ???

Geht es Deinem Kind besser

b}iraInogxa


Hallo, ja wir waren beim Arzt, der meinte es könne Arthritis sein. Er hat mir gleich ein ein Überweisung in die Klinik mitgegeben.

Ich warte jetzt heute noch ab, wenn sich bis morgen nicht gebessert hat, werde ich wohl mal in die Kinderklinik vorbeischauen.

Komisch ist nur , heute morgen ist er wieder durch die Wohnung geflitzt, als wenn nichts wäre. Ich bin mir ziemlichunsicher.

L_e9t\lie


Seltsames Symptom bei einer Arthritis, dass die Haut so berührungsempfindlich ist, dass man sie nicht anfassen kann. Noch nie gehört. ":/

bAira;n3og~a


Hallo, wollte noch einmal den neuesten Stand mitteilen. Bin mit meinem Sohnemann gestern Abend zum Notdienst in die Klinik Gefahren. Er hat plötzlich an beiden Beinen noch mehr an beiden Füßen ganz furchtbare Petechien Blutunterlaufenen rote Flecken und Punkte bekommen.

Da hab ich echt Angst bekommen...

Die Klinik hat ihn auch gleich behalten. Er muss nun im Bett liegen mit absoluter Bettruhe . Die Schwellungen und schmerzen sind abends extrem. Mein armer Schatz ... :-(

Man muss ihn nun beobachten , und das kann dauern......

Ich melde mich wie es ausgegangen ist.

ShilvaerPlea&rl


Hat er etwas eine Meningitis? :°_

bbirahno$ga


Nein, da kenne ich mit aus, denn mein Neffe bekam diese schlimme Krankheit vor 10 Jahren. Aber er hatte sehr hohes Fieber und keine Wahrnehmungen , er lag damals sehr schwer da, er hätte mehr wie 10 Schutzengel damals, dass er ungeschädigt da raus gekommen ist.

Bei meinem Sohn sind es die selben Flecken, nur hat er kein Blutbild Urin und Stuhl, d.h es sind keine innere Organe angegriffen. Er bekommt auch nur ibuprofen.

Diese Krankheit kann von einer vergangenen Grippe kommen, und die hatte er vor 10 Tagen. :-/

b6ira#noxga


Hallo, wollte mich nocheinmal kurz melden. Diagnose wurde erstellt.

Purpura Schönlein Henoch.

Wir sind wieder vom Krankenhaus entlassen worden, mit dem Hinweiß die nächsten 14 Tagen noch keine Anstrengungen...

Dazu ein Jahr lang regelmäsige Urinuntersuchungen. Denn ein Rückfall ist nicht ausgeschlossen, außerdem kann immer noch bis 4 Wochen die Niere angesteckt werden, und das wäre nicht so toll.

LG

Und Danke für die Interessen und Antworten!! *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH