» »

Kind hat ständig Bauchschmerzen

R.olma=nxa40 hat die Diskussion gestartet


Heute muss ich hoffen, dass jemand eine Antwort für mich haben könnte, da ich langsam am durchdrehen bin.

Mein Sohn ist acht Jahre alt und seit gewisse zeit meckert er über Bauchschmerzen. Die Situation hat sich mit der zeit so verschärft, dass ich ihn von der schule abholen müsste. Vor paar Jahren müssten wir ins Krankenhaus, da ich dachte er hat eine akute Blinddarmentzündung, aber nach eine Untersuchung stellte sich heraus, es sei Verstopfung. Mein Kind liebt Bananen. Die reduzierten wir und fingen etwas aufzupassen auf Nahrung, was stopft.

seit letztes Jahr meckart er aber regelmässig. Paar Tage Ruhe, dann wieder Gejammer. ich dachte es hat was mit der schule zutun, aber wir haben momentan Ferien und er ist nur am heulen.

Natürlich war ich mit ihn beim Arzt. Soger mehrmals. Es wurde Blut untersucht, Urin, bauch abgetastet, Ultraschall gemacht. Nichts gefunden. Wir müssen noch Stuhlprobe vorbei bringen, aber der Arzt meint, es wird warscheinlich alles in Ordung sein.

Er pupst, klagt über Übelkeit, hat Angstzustende. Ich denke, das liegt an seine empfindliche Psyche. Er bildet sich stendig etwas ein. Er hat von allen Angst. Er mag nicht schwimmen, er mag nicht Klassenfahrt fahren, er will nur zuhause sitzen und mit mir kuscheln...

Ich gebe meinen Kind natürlich die Zeit. Vielleicht braucht er das halt noch.

Er geht einmal die Woche zum Fussball, das macht ihn megga Spass und dort ist er wie ausgewechselt.

Ich verstehe nicht wo ich noch fragen soll, was ich machen soll Ich kann doch dem Arzt nicht sagen wie er zu arbeiten hat.

Ich überlege noch einen Allergie test zu machen, da ich denke, vielleicht gibt es doch etwas worauf er allergisch sein kann. Die Frage ist was?

Ich habe vergessen zu erwähnen das er Vegetaria ist.

Die älteren Geschwister versuchen ihn abzulenken. Spielen mit ihn, gucken mal ein Zeichentrickfilm und man merkt er entspannt sich auch, aber dann fängt er wieder zu denken über Angst, bildet sich in Kopf irgendwelches zeug und weint wieder.

Wir erwachsenen wissen alle, dass Angstzustände lösen solches Gefühl aus. Stuhlgang, Nervöser Magen, Übelkeit, Schwindel, Pupsen, Rülpsen usw.

jetzt sitzt er wieder neben mir, weint und will zum Arzt, weil er Angst hat, dass er krank ist

Antworten
aApriPlF45


Deiner Beschreibung nach würde ich eher a psychosomatische Störungen denken. Hat er Probleme in der Schule, mit Freunden? Dies können bei Kinder Auslöser für Bauchschmerzen sein. sein

Vlt. solltet ihr, wenn sich bei den Untersuchungen nichts ergeben, ein Kinderpsychologen zu rate ziehen.

SDunf1loDwer_x73


hat Angstzustende. Ich denke, das liegt an seine empfindliche Psyche. Er bildet sich stendig etwas ein. Er hat von allen Angst. Er mag nicht schwimmen, er mag nicht Klassenfahrt fahren, er will nur zuhause sitzen und mit mir kuscheln...

Ich würde auch mal über einen Termin bei einem Kinder- & Jugendlichenpsychotherapeuten nachdenken. Bzw. den Arzt drauf ansprechen.

nDanch:en


Ein Ernährungstagebuch könntet ihr führen. Schreibt auf was er wann und wie viel gegessen hat. Oder eine Ausschluss Diät.

Wie kochst du denn? Da könnte man noch ansetzen. Isst er viel Vollkorngetreide?

R6omaona40


Ich weiss das es auf jeden fall was mit seien psyche zutun haben wird, dass sein verhalten so ist. Der Arzt meinte, er gehört zu den Menschen, die sehr stark sein leiden empfinden. So zB ein erwachsener Mensch, der beim Stress, Rückenschmerzen, Übelkeit usw bekommt, so empfindet mein Sohn mit starken Schmerzen.

In Grunde genommen ist er ein glückliches Kind.

Er nimmt aber oft sehr ernst Situationen wie Streit mit den Geschwistern. Jedes Kind streitet sich mal mit seine Schwester oder Bruder. Er aber rastet komplett aus und ist sofort beleidigt und weint.

An Freunden liegt es nicht. Die hat er und er verabredet sich gerne. Geht selbstständig nach draußen, tobt, freut sich usw. Sei Trainer sagt, er ist mit ihn zufrieden.

Schule, ja, könnte es sein.

Vor weihnachten passierte in folgendes:

Unsere Grundschule ist mit eine Hauptschule zusammen verbunden. Die Kinder werden offt geschupst, getreten, gegen Wand gedrückt, ausgeschimpft, beleidigt usw.

Eines Tages war unser Sohn nach Hause unterwechs und wurde an einen sandkasten brutal geschupst. Er schlägte mit dem Kopf gegen den Rand des Sandkasten. kamm heulend nach Hause. ich setzte sich in Verbindung mit der Schule. Sie wollten sich kümmern. Tag später die gleiche Situation. Kind traumarisiert, voller Panik. Ich rannte in die Schule, aber unsere Schulleiterin sind die Hände gebunden, da mein Sohn konnte Gesicht dieses Junges nicht sehen, da der Kaputze getragen hat und handelte von hinten.

Drei Tage später nochmal. ich habe schon gedroht ich werde die Polizei einschalten.

Dann hatten wir Weihnachtsferien und nach weihnachten passierte zum Glück nichts mehr, aber die Angst sitzt.

In unsere Familie sehe ich keine Problem bis auf das, dass mein Sohn noch mit acht jahren gerne mal kuschelt und ein Müttersöhnchen ist. Ich kann doch mein Kind nicht weg schicken, wenn er gerne mal zu mir kommt.

Er ist unser jüngster und seien Geschwister sind schon einiges älter als er

nYa)nc4hxen


Wenn ein Kind mit 8JAhren noch zur Mutter kommt und kuscheln will, finde ich das ganz normal. :)_

RYo8manax40


Hi nanchen

Du weiss wie die Kinder sind. Sie tuen es, solange keine sieht. ;-)

Ich finde es auch schön, da er mein letzter Sohn ist. Ich habe zwei solche Kuschelnder. mein vierter Sohn kommt mit fast 13 Jahren und sucht auch noch nach Kuscheleinheiten. wenn wir zusammen Film gucken, sitzt einer rechts, der andere links und wollen umgearmt werden.

Ich frage mich nur, was bei meinen Sohn diese Angst ausgelöst hat. Es ist in seinen leben nichts schlimmes passiert bis auf Kleinigkeiten, was er sehr ernst nimmt. ZB als vier jähriger, rutschte er von eine Schwimmmatratze komplett ins Wasser. Er verschluckte sich dabei und der Schreck war groß. Es ist schon fast jeden passiert.

Dise Sache in der Schule mit dem Hauptschüler.

Aber er ist immer ängstlich. Er hat Angst das mir was passieren könnte. wenn mir nicht gut geht: ob ich Kopfschmerzen habe, oder mir tut mein Bauch und ich lege mich etwas um Ruhe zu haben, kommt er direkt neben mir und leidet mit.

Er mag nicht mit Klasse Ausflüge zu machen, weil er Angst hat, er könnte verloren gehen und er wird nie nach hause wieder kommen.

Ich weiss, ich als Kind hatte ehnliche Angst gehabt, aber nie so sehr ausgeprägt.. Bei ihn scheint das extrem zusein

nnan:cphen


Romana,

wenn du dir wirklich so Sorgen um deinen Sohn machst und so wie du es schreibst, ist es nicht normal das er solche Ängste hat.

Dein Hausarzt war dir keine große Hilfe, richtig? Dann versuche doch mal auf eigene Faust einen Psychiater für Kinder zu finden. Wenn er allein nicht mit seinen Ängsten klar kommt, sollte das mal ein Fachmann beurteilen.

__Pardvauti_


Ich frage mich nur, was bei meinen Sohn diese Angst ausgelöst hat. Es ist in seinen leben nichts schlimmes passiert bis auf Kleinigkeiten, was er sehr ernst nimmt. ZB als vier jähriger, rutschte er von eine Schwimmmatratze komplett ins Wasser. Er verschluckte sich dabei und der Schreck war groß. Es ist schon fast jeden passiert.

Eines der schlimmsten Dinge, die eine Mutter machen kann ist, Dinge, die ihr Kind als schlimm emfindet herunterzuspielen und das auch noch dem Kind so zu vermitteln. Nimm seine Ängste ernst und bagatellisiere sie nicht. Dein Junge empfindet es nun mal als schlimm. Da ist es unerheblich, ob du das genauso siehst. Dein Junge scheint einfach sehr sensibel zu sein, sensibler als vielleicht so manches anderes Kind.

Ein Kinderpsychologe ist sicher eine gute Idee, schon allein um seine Ängste in den Griff zu bekommen. Es ist gut möglich und auch naheliegend, dass auch die Bauchschmerzen was mit der Psyche zu tun haben, jedoch würde ich noch empfehlen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Laktose, Fruktose, Gluten) ausschließen zu lassen.

_8ParvEati_


Nur mal so am Rande:

Mein Kind liebt Bananen. Die reduzierten wir und fingen etwas aufzupassen auf Nahrung, was stopft.

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass Bananen eine stopfende Wirkung haben. Es ist sogar bewiesen, dass Bananen sich sehr positiv auf die Verdauung auswirken.

LMetl3ixe


Kein Wunder, dass der Kleine Bauchschmerzen hat. Meiner Meinung nach liegt es an den Schulerlebnissen. :-(

S5ugnflowBer_7x3


Die Ängste sind schon auffällig – aber eben auch begründet. Ein ähnliches Erlebnis wie mit der Luftmatratze hat dazu geführt, dass meine Mutter (knapp 70, Erlebnis war mit 7) nie schwimmen gelernt hat und bis heute panische Angst vor Wasser hat, was höher ist als ihr Knie.

Man sollte so etwas ernst nehmen, v.a. bei eh sensibleren Kindern.

Aber wenn es mit den Ängsten jetzt schon so auffällig ist UND er ja offensichtlich leidet (was sich bei Kindern oft auch mit Bauchweh ausdrückt), sollte man ihm Hilfe zukommen lassen. Bevor es sich verfestigt. Es geht nicht darum, ob best. Ängste auch bei anderen vorkommen oder nicht, sondern wie stark best. Ängste sind.

Aber Unverträglichkeiten sollte natürlich ausgeschlossen werden. Ein Beschwerdetagebuch (was gegessen, welche Beschwerden, welchen Stress, wie kuschelbedürftig war er) kann hierbei echt hilfreich sein, weil man dann oft Muster bemerkt.

ROomanha40


_Parvati_

ich habe nichts darüber geschrieben wie ich mich verhalte, wenn mein Kind dieses verhalten was ich oben beschrieben habe aufweist. Zumal ich beruflich mit ängsten zu tun habe und weiss wie ich mich meinen Sohn gegenüber verhalten soll.

In eine Sache könntest du Recht haben. Die Lactose Unverträglichkeit.

Laut meinen Informationen, können die Beschwerden, die ein Kind empfindet auch Angst Zustände auslösen, bis zu Depressionen.

Das werde ich demnächst auf jeden fall testen.

Einen neuen termin beim Arzt habe ich auch.

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass Bananen eine stopfende Wirkung haben. Es ist sogar bewiesen, dass Bananen sich sehr positiv auf die Verdauung auswirken.

achja? da täuschst du dich. Gib meinen Sohn drei Bananen am Tag die er gerne jeden tag essen würde. Er kommt von Toilette nicht runter und schreit von Schmerzen.

Auf irgendwelche neue Ergebnisse ist kein Verlass. da ändert sich jede Paar Wochen was und am ende heisst es.....

sunflower_73

Siehst du? mein Sohn hat schwimmen gelernt und er schwimmt sehr gerne, geht ins tiefe Wasser und planscht, aber mit dem tauchen, kann man vergessen. Er gibt sich große Mühe, setzt Schwimmbrille auf, geht unter dem Wasser bis zu der Nase und kommt hoch, weil er Angst hat. Er badet nicht gerne zuhause, er duscht lieber und ja, das stimmt, er ist sehr extrem sensibel. keiner verurteilt ihn hier deswegen und seine Geschwister müssten auch lernen zu akzeptieren, dass er halt so ist. Es gibt Hyperaktive Kinder, Autisten, es gibt Kinder, die kriminale veranlagung haben, ruhige, laute, lachende und nicht lachende Kinder. Unser ist so.

Ich mache mir halt sorgen, ob es doch nicht was organisches ist, oder irgendwelche Allergie. Seine letzte Allergie haben wir vor etwa drei jahren gemacht. War nichts zu erkennen. Damals wegen seinen Husten

A)eemssa


achja? da täuschst du dich. Gib meinen Sohn drei Bananen am Tag die er gerne jeden tag essen würde. Er kommt von Toilette nicht runter und schreit von Schmerzen.

Viele Menschen essen Bananen nur wenn sie noch fast grün sind... und nicht wenn sie schon braune Flecken haben oder ganz braun sind..

Und ja, so wie sie von vielen Menschen gegessen werden stopfen sie tatsächlich - weil sie dann nicht richtig reif sind.

Bananen müssen schon fast matschig sein (natürlich noch nicht innen braun, aber sehr weich und ruhig außen an der Schale fleckig usw)

Dann stopfen Bananen überhaupt nicht. Bei niemandem.

_"Parvvxati_


@ Aeessa

Dass das mit dem Reifegrad zusammen hängt, ist mir ehrlich gesagt auch neu. Aber gut möglich. Reife Bananen haben mehr Balaststoffe und die wirken ja eher abführend. Noch etwas grünere Bananen enthalten dagegen mehr Stärke. Allerdings habe ich persönlich keine Probleme mit noch halb grünen Bananen. Am besten sind die Bananen aber, wenn sie schön gelb sind. Wenn sie aber schon braune flecken zeigen, dann werden mir die Bananen zu mehlig und das schmeckt mir dann auch nicht mehr ;-D

Dass sich der Irrglaube mit den stopfenden Bananen verbreitet hat, hängt aber eher damit zusammen, dass Bananen bei Durchfall immer gut geholfen haben. Aber das liegt eher daran, dass die Banane im Darm eine gelierartige Substanz bildet, die Bakterien besser und schneller aus dem Darm befördert, aber jetzt nicht den Darm in irgendeiner Form träge macht und bei einer normalen Darmtätigkeit stopft.

@ Romana

achja? da täuschst du dich. Gib meinen Sohn drei Bananen am Tag die er gerne jeden tag essen würde. Er kommt von Toilette nicht runter und schreit von Schmerzen.

Das muss aber nicht mit den Bananen zusammen hängen. Ich will jetzt aber auch nicht abstreiten, dass Bananen bei den ein oder anderen doch stopfen, aber das wird wohl eher Ausnahme als die Regel sein. Vielleicht hängt es ja auch tatsächlich nur mit den Reifegrad zusammen, wie Aeessa schrieb. Unreife Früchte, können ja doch so ihre Tücken haben. Oder hat schon mal jemand unreife Äpfel gegessen? Ich würde zumindest nicht dazu raten ;-D

Auf irgendwelche neue Ergebnisse ist kein Verlass. da ändert sich jede Paar Wochen was und am ende heisst es.....

Die Erkenntnis mit den Bananen ist jetzt aber auch nicht sooo neu sondern schon eher ein alter Hut. Und es gab auch nie einen Beleg dafür, dass Bananen überhaupt stopfen. Das hat sich nur innerhalb der Bevölkerung so verbreitet, bis mal irgendjemand auf die Idee kam, das ganze mal genauer zu untersuchen.

ich habe nichts darüber geschrieben wie ich mich verhalte

Na ja, deine Art und Weise, wie du über deinen Sohn hier geschrieben hast, lies für mich erst mal keinen anderen Schluss zu.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH