» »

Sohn mit 2,5 Jahren trägt noch Windel

zxwmorxch


Alysa: Da hast du genau den richtigen Gedanken :)z In anderen Ländern / Völkern / Nationen geht es ja auch ohne bzw zeitig ohne. Bei uns hat nur die Windelindustrie das Sagen und suggeriert immer wieder das Windeln mit 4 noch normal seien :-X

Kinder in kleinem Alter merken sehrwohl, dass sie mal müssen. Man muss ihnen nur die Gelegenheit geben, den Unterschied zu zeigen, wie es mal ohne Windel ist.

D5ieKrxuemi


Also meine Mutter ist jetzt 80 Jahre alt.

Bei den ersten vier ihrer acht Kinder hatte sie noch keine Waschmaschine, und erst beim achten Kind die ersten Wegwerfwindeln.

Kein Kind ist damals früher trocken gewesen nur weil da die Indoktrination der Windelwirtschaft noch nicht eingesetzt hat

mhh, ist ggf regional unterschiedlich. Ich bin in den 60gern geboren, ich und meine 2 Geschwister waren alle tagsüber mit 1 Jahr ohne Windel, nachts mit 1,5-2 jahren. Und im Verwanten-und Bekanntenkreis war das ähnlich. Und ich glaube nicht, dass wir alles "Wunderhirne" sind. ;-)

ALeesxsa


Das dachte eine Kollegin von mir auch, Ihre Tochter hatte zum Zeitpunkt ihrer Einschulung (fast 7 jahre alt) noch nicht ein einziges Mal außerhalb einer Windel Kot abgesetzt.......

Dann hat die Kollegin totsicher den Punkt verpasst an dem es angebracht gewesen wäre dem Kind Töpfchen und Co schmackhaft zu machen.

Das ist aber etwas ganz Anderes als es Kollektiv-zu-topfen ;-)

M<opYpexn


Wie windelfrei funktioniert, wüsste ich auch gern. Also, aus Interesse, nicht weil ich es probieren möchte.

Ich hab zwei Mädels, die Große ist 3 Jahre, die Kleine ist 6 Monate. Wann sie ihr großes Geschäft erledigen, habe ich bei beidem immer bemerkt, bevor es passiert ist, man lernt die Zeichen zu deuten, sag ich mal. ;-)

Und vor dem Pipimachen schüttelte sich die Große als Säugling immer. Die Kleine macht das auch. Wenn ich also sehr, sehr schnell wäre und super drauf achten würde, könnte das mit dem windelfrei vielleicht klappen. Aber da müsste man schon spezielle Klamotten haben. Vielleicht wie diese Unterhosen, die man in den alten Western immer sieht - mit Klappe am Po. ;-D

A2eWessa


Aber wie läuft das denn dann mit "windelfrei". Angeblich machen sich doch schon kleine Babies bemerkbar und die Eltern reagieren drauf.

Ich glaube durchaus das windelfrei klappen kann. Nur dass da keinerlei bewusste Entscheidung der Babys dahintersteckt sondern die Erwachsenen eben beobachten was für körperliche Anzeichen der Säugling zeigt wenn es muss.

Das hat aber nichts mit tatsächlicher "Sauberkeit" zu tun weil eben da nichts bewusst gesteuert wird vom Säugling.

D(ie7Krugemi


Ich weiß es persönlich von mehreren Ärzten, das ist einfach allgemein bekannt, dass man erst ab 2 Jahren die Ausscheidungen kontrollieren kann.

Und ich weiß es persönlich von etlichen Kindern in meiner Familie, das das sehrwohl geht. Da sagen tatsächlich 1,5-jährige Bescheid, dass sie ihre "unkontrollierbaren" Ausscheidungen kontrolliert ins Töpfchen absetzen wollen.

ziworc#h


Wer sein Kind mit 4 noch wickeln will, kann das gerne tun ]:D Mit wär es einfach zu widerlich!!!

A1eessxa


Ich bin in den 60gern geboren, ich und meine 2 Geschwister waren alle tagsüber mit 1 Jahr ohne Windel, nachts mit 1,5-2 jahren. Und im Verwanten-und Bekanntenkreis war das ähnlich. Und ich glaube nicht, dass wir alles "Wunderhirne" sind. ;-)

Ich kann mir gut vorstellen dass das dann so ähnlich wie die Windelfrei-Methode funktioniert: Die Eltern reagieren auf die Signale der Kinder aber die Kinder können das nicht bewusst steuern ;-)

Ich glaube auch an eine gewisse Konditinierung - ich glaube schon das man ein Kind früh drauf "trainieren" kann das automatisch Pipi kommt wenn es auf dem Topf sitzt.

Aber das ist dann keine bewusste "Entscheidung" des Kindes sondern eher ein antrainierter Reflex, was für mich ein riesengroßer Unterschied ist.

AVeQessUa


Gut, dass das jeder halten kann wie er will :-)

Und ich bin jetzt gerade auch sehr froh, das mein Sohn schon sehr lange trocken und sauber - ohne jedes Training ist.

Mit vier habe ich ihn schon lange nicht mehr gewickelt - übrigens.

Mlosppxen


Kinder in kleinem Alter merken sehrwohl, dass sie mal müssen. Man muss ihnen nur die Gelegenheit geben, den Unterschied zu zeigen, wie es mal ohne Windel ist.

Naja... meine Große war genau 18 Monate, wir lagen morgens im Bett und schmusten. Sie sagte, sie muss Pipi machen, will zum Klo. Na gut, von mir aus. Ich sie aufs Klo gesetzt und sie hat Pipi gemacht. Da dachte ich auch, wow, super. Trocken war sie da aber noch nicht...

Sie wollte es immer wieder ohne Windel probieren, wir haben es auch immer wieder probiert (nur wenn es von ihr kam, wohlgemerkt), aber wenn sie dann innerhalb von zwei Stunden dreimal nass war - und ich meine richtig nass, haben wir es auch wieder gelassen.

Als sie 2 Jahre und 7 Monate alt war, war sie dann von einem auf den anderen Tag tagsüber trocken, ganz von sich aus und ohne dass wir jemals etwas trainiert hätten. Und sogar nach einer längeren Phase ohne einen windelfreien Versuch.

b1ellDagia


Meine Mutter behauptet auch immer, dass wir alle vor dem zweiten Geburtstag trocken gewesen wären.

Allerdings beruhte das allein auf ihrer Beobachtungsgabe und der Regelmäßigkeit, wie sie uns auf den Topf setzte.

Alle Stunde nämlich.

Was da an Windeln gespart wird, geht an Kosten und Zeit für die Unfall- Wäsche wieder drauf.

Bei Laufen haben wir unseren Sohn auch gelassen... ohne Hilfsmittel, ohne an der Hand führen. Er musste alles alleine machen.

Er lief "erst" richtig mit 15 Monaten, aber er fiel so gut wie nie hin und war gleich richig sicher.

So stelle ich mir das auch beim selbst sauber werden vor.

Weniger/ keine Unfälle :-)

HZoney_Bujngny9x1


Aber das ist dann keine bewusste "Entscheidung" des Kindes sondern eher ein antrainierter Reflex, was für mich ein riesengroßer Unterschied ist.

ist bei Erwachsenen doch aber auch so?

Wenn du mal musst und dich auf Toilette setzt fließt es auch einfach so, es sei denn man strengt sich Super an es zurück zu halten. ;-)

Mfopgpen


Achso, und "merken", dass man mal muss ist ja auch relativ. Ich erinnere mich, dass meine Tochter lange gesagt hat, dass sie mal muss, in dem Moment, wo sie angefangen hat, zu machen. Natürlich hätte ich sie jetzt mit "noch nicht machen, auf keinen Falle jetzt schon machen, Schatz, warte noch, warte noch" packen können und zum Klo sprinten, aber ob das geklappt hätte, oder ob ich sie damit nicht nur noch mehr verwirrt hätte... ??? ":/

c6hxi


Wenn du mal musst und dich auf Toilette setzt fließt es auch einfach so, es sei denn man strengt sich Super an es zurück zu halten.

Äh – nein. Wenn ich nicht muss, fließt da überhaupt nix. Da müsste ich mich dann "super" anstrengen, überhaupt was rauszukriegen. Immer wieder eine Freude bei Urinproben.

ASlysxa


Ich meinte auch nicht, dass Babies es bewusst kontrollieren können und es evtl. noch zurückhalten, sondern dass sie es scheinbar sehr wohl merken.

Ist auf jeden Fall interessant, hier zu lesen. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH