» »

Fieber kommt immer wieder

Ejhemalig er Nutzber; (#15)


white magic

Allgemein kann man sagen, so lange Kindernoch essen und trinken ist es nicht schlimm.

So kenne ich es auch. :)z

Meine jüngere Tochter war (und ist auch heute noch) immer ganz still und lag nur so vor sich in herum, schlief sehr viel, wenn sie Fieber hatte. Da brauchte man gar nicht zu messen, das merkte man schon so ;-D....aber sie war wiederum nicht apathisch, auch wenn der Appetit natürlich nicht soooo dolle war, hat sie schon gegessen und vor allem auch getrunken, man mußte sie nur anstupsen/auffordern. Fieber hat sie einfach körperlich so runtergezogen, dass selbst der Klogang eine Tortour für sie schien, ich mußte sie immer hinbringen, teilweise tragen....aber das hat sie von mir – nein, mich muß Niemand auf's Klo tragen ;-D – doch ich bin echt Jemand der viel abkann, seien es Schmerzen, Schnupfen, schlimmer Husten oder sonstwas. Aber bei Fieber bin ich weg vom Fenster, schon ab 38,5 ist bei mir der Ofen aus. Wobei ich wiederum dann fasst mehr essen und trinken kann als sonst! ;-) Vor allem so würzige Sachen, wie Hühnersuppe oder sowas....immer ein wenig, dafür gefühlte 20-Mal am Tag ;-D – gut, dass ich selten Fieber habe.... ]:D

Sorry, für's Abschweifen Blackpearl @:) – Wie geht es der Maus im Moment?

SBhoUjo


Bei mir ist es andersrum – ich werde ab 41 Grad komisch, davor gehts.

Gute Besserung für die Kleine!

EQhemaligear (NutzTer (F#15x)


Shojo

Bei mir ist es andersrum – ich werde ab 41 Grad komisch, davor gehts.

Naja, komisch werde ich ja nicht – nur unfähig ;-D

Und 41 Grad hatte ich glaube ich noch nie..... ":/ ;-D

EUmmaq_Peel


Bei mir ist es andersrum – ich werde ab 41 Grad komisch, davor gehts.

;-D Das wollte ich heute Morgen auch noch schreiben. Ist auch bei uns die magische Grenze, die wir bisher zwei Mal überschritten haben und das war tatsächlich etwas Ernsteres.

ENmmar_Pexel


Isabell

Ah ok, ich dachte immer, dass der Körper durch den Ablauf des Zahnes (Durchbrechen) sich mit Fieber irgendwie wehrt oder so....(also eben reagiert wie bei einem Infekt).

Nein, der Körper ist einfach nur geschwächt, ist eben ein Stressfaktor. Viele Kinder bekommen ja auch Durchfall oder erbrechen sich, wenn sie zahnen.

BzLACKPmExARL1


PiMA

Aber was anders: was ist denn ein Ärztesonntag?

Bei uns in der Schweiz arbeiten die ÄRZTE meistens nicht an einem Donnerstag. Ich glaube Sie nutzen diesen Tag für fortbildungen usw.

Ich habe die Pflegerin vom KISPi gefragt ob es beim zahnen Fieber gibt. Sie meinte von der Medizin her sei es nicht erwiesen, aber viele Mütter bestätigen sowas.

Bis jetzt hat Sie nicht mehr gefiebert. Mal schauen wie es nach dem Mittagsschlaf ist.

B5LACOKP5EARL1


Danke meiner kleinen geht es einigermassen. Sie hatte zu mindest heute morgen kein Fieber mehr. Mal sehen wie es nach dem Mttagsschlaf ist.

Nach dem Mittagsschlaf kommt eine ehemalige Kinderkrankenschwester zu mir. Dann frage ich Sie mal nach Ihrer Meinung.

Ich bin eben auch schon die ganze Woche extrem Erkältet. Husten, Schnupfen, Kopfweh.

m-arik,a stxern


ich hab noch die erklärung anzubieten, dass kleine kinder einfach oft infekte haben und oft zähne kriegen - es also recht wahrscheinlich ist, dass das zufälligerweise zusammen fällt. ist das dann der fall, nicken alle altgedienten mütter weise und sagen "jaja, die zähne" und so wrd das von generation zu generation weiter gegeben. auch ich würde das nach meiner beobachtung sofort unterschreiben, weiß aber, dass es keinen medizinischen grund gibt und genug studien, die keinen zusammenhang belegen. aber als mutter sucht man ja immer nach erklärungen, die einem die möglichkeit geben, die "es ist nur eine phase"-hoffnung aufrecht zu erhalten ;-D

ich finde den fieberverlauf übrigens auch völlig normal. meine hat auch gerne mal mehrere tage am stück schwankende temperatur. ich eb zäpfchen ab 39, weil ich schon von mehreren quellen gehört habe, dass fieber darüber hinaus keine positiven effekte mehr hat, aber halt die gefahr eines fieberkrampfs steigt. und ihr geht´s bei hohem fieber einfach scheiße und mit zäpfchen wunderbar.

B%LACK#PEARL1


und ihr geht´s bei hohem fieber einfach scheiße und mit zäpfchen wunderbar.

Meine Meinung ist auch. Wieso sollte man sein Kind leiden lassen, wenn es Ihm mit Zäpfchen besser geht.

Ehhe7malijger Nut<zer (t#x15)


Meine Meinung ist auch. Wieso sollte man sein Kind leiden lassen, wenn es Ihm mit Zäpfchen besser geht.

Weil Zäpfchen Fieber unterdrücken, wenn dieses vielleicht notwendig für den Körper ist.

Meine Meinung (die sicher nicht allgemeingültig ist ;-)):

Jeder Eingriff durch Medikamente von Außen hindert den Körper daran sein eigenes Abwehrsystem zu stabilisieren. Zumal ja nur das Symptom bekämpft wird und nicht die Ursache.

Sicher ist es nötig wenn es in den Bereich der Lebensbedrohung kommt und auch schon eine Stufe davor natürlich. Aber vorher sollte man gut abwägen m.M.n.. Gerade für Kinder ist es sehr wichtig, dass der Körper ein eigenes System, ein eigenes Abwehrsystem, entwickelt. Ein Eingreifen sollte da wohlüberlegt sein.

Selbst Hausmittel wie Wadenwickel (die ich als Wundermittel gegen Fieber kenne), sollte man nicht zu früh einsetzen.

In bestimmten Phasen "Leiden müssen", da muß nun mal Jeder durch. Natürlich würde ich mein Kind (und auch mich selbst ;-)) nicht vor Schmerzen schreien und sich winden lassen wenn ich dem abhelfen kann. Klar gibt es da Grenzen.

D^ijeKru"emxi


er andere Punkt ist: das Kind hat nach einem Zäpfchen ja nicht deshalb kein Fieber mehr, weil es gesund ist, sondern weil das Fieber mit Chemie gesenkt wurde. Und dann sind sie mitunter für ihren eigentlich geschwächten Zustand zu aktiv und die Krankheit kann sich länger hinziehen, weil sie sich eben nicht die Ruhe nehmen, die nötig wäre.

B]LACtKPEA#RL1


Ab wann gebt Ihr denn Zäpchen ?

EUhem7aliger "Nutzerc :(#1x5)


Die Kruemi

:)^

Blackpearl:

Ab wann gebt Ihr denn Zäpchen ?

Ich sag's mal so: Ich habe so Wenige gegeben, dass ich die Packungen regelmäßig wegen Ablaufdatum wegschmeißen konnte und bei der nächsten Erkältung neue verschreiben lassen mußte ;-).

Dafür habe ich (so ab der Annäherung an 40 Grad) mehr auf Wadenwickel gesetzt, was auch immer gut funktioniert hat.

Was ich sogar heute noch tue, meine "Kleine" (15 inzwischen ;-D), hatte vor ein paar Wochen auch recht heftiges Fieber (knapp 40) – sie fand es sehr angenehm mit den Wickeln. Und es hat geholfen, zumindest so, dass sie sich wohler fühlte. Vielleicht wäre das Fieber auch ohne wieder weggegangen......

EMhemaxliger NCutzer 9(x#15)


Wichtig ist auch der psychische Faktor meiner Meinung nach.

Ich habe und tue es noch, meine Kinder von Kopf bis Fuß verwöhnt wenn sie Fieber hatten/haben – klar, mag auch daran liegen, dass ich dann fast schon "mit-Fieber" habe (also mitfühle)... ;-)...war schon immer so bei mir. ;-).

Nichtsdestotrotz merke ich, wie GUT es ihnen tut wenn ich sie auf der einen Seite zwar in Ruhe lasse, auf der anderen Seite aber eben verwöhne. Die Grenze des Ausnutzens ist da übrigens sehr gering, da man seinem Kind das sehr schnell anmerkt (zumindest bei meinen ist das so ;-D).

D0ieKr.uemxi


Ich sag's mal so: Ich habe so Wenige gegeben, dass ich die Packungen regelmäßig wegen Ablaufdatum wegschmeißen konnte und bei der nächsten Erkältung neue verschreiben lassen mußte

:)^

Dafür habe ich (so ab der Annäherung an 40 Grad) mehr auf Wadenwickel gesetzt, was auch immer gut funktioniert hat.

Ich lag als KInd mit hohem Fieber im Krankenhaus---und bekam dort anstatt chemischer Fiebersenkung Wadenwickel!!!

wenn ein Erwachsener sich mit Grippostat, Wick daymed etc vollhaut, um trotz fiebriger Erkältung zur Arbeit zu gehen, rät ihm jeder von ab--kurier dich aus, du musst gesund werden, das kann das Herz schädigen etc

Und Kinder toben unter Fiebersenkung durchs Kinderzimmer?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH