» »

Baby schon impfen, ja oder nein?

Rgomanax40


Nein ich habe täglichen Umgang mit schwerstbehinderten Kindern bei denen fehlende Impfung

...

ich glaube soviel dürfen da nicht sein.

b5eectleju\iCce2x1


@ romana Du mir reichen die,

die ich täglich in den Behinderteneinrichtungen seh... dort arbeite ich ja in der Intensivmedizinischen Betreuung und es versaut das Leben der gesamten Familien....

Wieviele das sind und was du glaubst, ist mir da relativ wurscht muss ich gestehen.

Mit Impfschäden sind sicher noch weniger, also kann man die deiner Meinung nach dann ganz vergessen und ignorieren?

@ Hatschepsut:

deine Einstellung ist echt pragmatisch, nur bis es soweit wäre, dass da eine reglementierung käme, wäre der Herdenschutz komplett weg und dann tun mir alle Non-Responder und ähnliche extrem leid....

HYatsc"hepysxut_


@ beetlejuice

Ich habe auch eine sehr feste Meinung zu Leuten, die nicht impfen und auf den Impfschutz der anderen sich verlassen - also davon leben, dass andere ein Risiko eingehen, das sie sich selbst nicht trauen.

Aus dem Grund hoffe ich auch inständig, dass der Staat früher als später eingreift. Meinetwegen sollen sie ungeimpfte Kinder und geimpfte Kinder separieren in verschiedenen Kindergärten. Dann können die ungeimpften Kinder ganz natürlich Leben und der Rest unter künstlichen Bedingungen. Wenn Impfungen nicht notwendig sind, wie manche die These vertreten, sollte es ja keine Probleme geben.

b7eetlNejuicxe21


Ich hab schon verstanden worauf deine Meinung hinzielt, im Prinzip bin ich da auch ganz bei dir ;-)

Ich frag mich nur wo steckst du die Non-responder hin oder die, die nicht dürfen? hoffe doch zu den geimpften? denn denen kann ja nix passieren falls wer die Seuche einschleppt ;-)

h6apg-tzysjxa


da hab ich noch eine zusatzfrage:

wie stellst du dann in wolkenkuckungsheim im vorfeld sicher, dass du alle kinder, die auf grund der impfe schäden erleiden würden, weil es eine noch nicht bekannte kontraindikation gibt, von der impfe ausschließt und wohin mit denen?

und wenn wir dabei sind, separieren wir dann gleich noch weiter? da gibts doch sicher dann noch erhnährungsgewohnheiten, die sich kinder untereinander abschauen könnten und die in übergewicht und zivilisationskrakheiten münden könnten..und kinder von rauchern, bei denen sonst vielleicht nichtraucherkinder mal zu besuch kommen und mit gefährdet werden.

sei mir nicht böse, du hast deine meinung so lange, bis du selbst dran bist oder wer in deinem nahen umfeld. bei beetlejuice respektiere ich ob ihres jobs und der – zugegeben – einseitigen erfahrungen ihre kritik komplett. aber so stammtisch gepoltere bringt immer so unangenehme unruhe in fäden, wo sie nicht nötig wäre.

H0atsc#h8epsuxt_


Yep, die kommen zu den geimpften ;-) die Kinder, deren Eltern grundsätzlich nicht impfen oder mehrere Jahre warten wollen, die kommen in die zweite Gruppe. Dann können sich die nicht geimpften Kinder völlig natürlich entwickeln, ggfs. ein paar "Kinderkrankheiten" durchmachen.

b8eetl;ejui?cex21


@ hag:

ne ich denke die Separierung trifft eben nur auf die Ansteckung zu, was hat das mit Impfschäden oder Übergewicht zu tun?

Seit wann ist eine Behinderung ansteckend? (wenn wir mal vom schlimmsten Impfschaden ausgehen... meistens sinds ja doch eher kurzweilige Probleme)

hQag-tsysja


na schau mal...wenn wir daovn ausgehen sagt sie nichts anderes als: wer festgestellt nicht darf oder nonresponder ist, der ist ein guter und darf zu den weißen schafen. wer lieber länger wartet als mindestalter, der kommt zu den bösen schwarzen schafen.

nun wissen wir, dass erstimpfe bei 8 wochen liegt und dass du bei einem kind in diesem alter nichts, aber auch garnichts drüber weißt, was du schlummern könnte. alles selten...klar, aber das restrisiko bleibt. wenn ich also sage: nee, ich warte bis mein kind x monate alt ist, weil ich dann vielleicht schon einige unverträglichkeiten/ erkrankungen herauskristallisiert haben und ich dann erst entscheiden will, bin ich ein schwarzes schäflein. wenn ich auf gut glück impfe, dann darf mein kind zu onkel odhin ins walhalla zu den weißen schäfchen, sollte was schief gehen, was ich hätte vermeiden können, weil das war dann zum wohle der gesellschaft.

klingt für mich eben unreflektiert und sehr nach stammtisch. und wenn ich dann schon dabei bin, dann kann ich doch gleich komplett alles, was nicht meinem weltbild entspricht auch abtrennen...nee, ich mag bei dem thema ob der eigenen erfahrungen reizbar sein, aber diese mentalität stößt auf.

Huatcschiepsutx_


Hag-tysa

Ich glaube, du du hast meinen Post nicht verstanden. Es geht mir zunächst um das Thema Impfen, wenn du über rauchende Eltern diskutieren möchtest, dann bitte an anderer Stelle. Gleiches für Kinder mit Übergewicht.

Impfschaden sind nun einmal Risiken der Impfung – erleiden Kinder einen, werden sie krank und müssen ggfs. gepflegt werden. So etwas kann man vorher nicht wissen und ich rede nicht von Hellseherei. Nicht geimpfte Kinder haben eben andere Risiken zu tragen.

Mit Stammtisch hat es übrigen nichts zu tun: Ich bin mir ziemlich sicher, DASS der Staat eingreifen wird, die Art des Eingriffs wird noch interessant. Zudem wird diese Diskussion seit Ewigkeiten geführt und daher spare ich mir, wieder alles aufzuwärmen.

Ich betreue in der Tat nicht behinderte Kinder, habe jedoch selbst Erfahrungen mit Nachwehen der sogenannten Kinderkrankeiten, auch in meinem Familienkreis. Also erzähl mir nichts, wer legitimiert ist, zu kritisieren und wer nicht.

k_att!ilxein


die ich täglich in den Behinderteneinrichtungen seh... dort arbeite ich ja in der Intensivmedizinischen Betreuung und es versaut das Leben der gesamten Familien....

ach und da hast du Statistik drüber geführt, wer an welchen Krankheiten erkrankt ist, ob geimpft oder nicht geimpft... ist ja interessant. Und natürlich kannst du auch genau aufstaffeln zwischen Krankheitskomplikationen und Impfschäden....

Das mit dem Herdenschutz ist auch so ne Sache.

Bei manchen bricht durch die Impfung die Krankheit gerade erst aus, vielleicht hätte die Person es ansonsten gar nicht gekriegt... ist dann also auch wieder ansteckend für Andere.

Es ist noch eindeutig erforscht, dass frisch geimpfte nicht doch zunächst die Erreger ausscheiden, bis das Immunsystem hochgefahren ist.

Es gibt keine Beweise für die Wirksamkeit von Impfungen.

Das die Erkrankungen zurückgehen, ist auch ein Faktor der heutigen besseren Ernährung, besseren Hygienstandards und schnellerer med. Versorgung.

Wie sonst hätten eigentlich die Generationen vor der Impferei überleben sollen ??? ?

aQchselp1unktuxr


impfen ist ganz wichtig ,man sieht ja gerade jetzt wieder wieviel fälle in diesen jahr aufgetreten sind.

hWasg-tysxja


Impfschaden sind nun einmal Risiken der Impfung – erleiden Kinder einen, werden sie krank und müssen ggfs. gepflegt werden.

und genau das hier ist es: nein. wenn ein kind eine impfnebenwirkung hat, dann wird es krank und muss gepflegt werden, bis es gesund ist. wenn ein kind einen impfschaden erleidet, ist das irreversibel, ganz genau wie bei den folgeschäden von den kinderkrankheiten in deinem familienkreis. es kann einen also so oder so anarschen. mir tut ganz sicher jeder menschleid, der ob einer krankheit einen schaden zurückbehält, aber der ton ist es, der die musik macht und in einen faden zu preschen und mal gleich so richtig reinzugrätschen..naja, das ist nicht fein.

B4arsceloxneta


Wie sonst hätten eigentlich die Generationen vor der Impferei überleben sollen ?

was ist denn das für ein Argument? Von 100%iger Sterblichkeit hat ja nie jemand geredet. Und in der Menschheitsgeschichte gab es häufiger Mal Phasen, wo so richtig durchradiert wurde. Die Lebenserwartung war natürlich niedriger als heute, man ist früher und häufiger gestorben.

Bjarce+lonexta


Ach ja, und natürlich wurde die höhere Sterblichkeit durch deutlich höhere Vermehrung überkompensiert.

hPag-Ntysjxa


die generationen vorher haben überlebt...humpelnd, in der eisernen lunge, blind, taub oder zeugungsunfähig und ggf eben nur 2 von 10 kindern...reicht ja auch *das war ironie*

nein nein, das ist genau das andere extreme lager.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH