» »

Baby schon impfen, ja oder nein?

hkag-t:ysja


das war nicht zynisch, sondenr mein purer ernst. hier in berlin sinds es bereits über 400 stück dieses jahr. das ist im vergleich zu den vorjahren extrem viel.

die einzelstoffe gibbet ja schon..also gab. sie werden nur nach und nach vom markt genommen und so die optionen stark reduziert. ja, die nachfrage sinkt, aber für die menschen, die stark reagieren ist eben merieux oder der rötel-einzelimpfstoff z.b. eine alternative zur mmr. merieux ist zur zeit wieder da, der röteln-einzelimpfstoff leider nicht. geringere impfkombis als 5fach sind für die ganz kleinen auch nicht mehr zu haben...früher war mehr lametta ;-D

k5atptCilexin


Klar, man kann als Kritik anbringen, dass man viele Impfschäden nicht als solche registriert, aber wo kein Beweis da auch keine Statistik... vieles sind eben nur vermutungen

na wunderbar... Kopf in Sand gesteckt und schon ist die heile Impfwelt rosa.

Rückgang der Kindersterblichkeit hat eben auch andere Gründe und ist

ausschliesslich durch die Impfung belegt.

Das Nicht-Geimpfte durch Geimpfte profitieren ist Stuss.

Die Nicht-Geimpften gehen eben das Risiko der Erkrankung ein und die Geimpften das Risiko des Impfschadens. Muss jeder abwiegen.

Es gibt kein Falsch und kein Richtig.

b\eetHlejuCicex21


kattilein du bist unsachlich, wir hatten gerade ne DIskussionsebene gefunden da kommt der Stammtisch wieder auf.

Daher :-X

Ja hag, das stimmt, warum die nicht einfach weiterverkauft werden weiß ich auch nicht, vielleicht gibts wirklich belege darüber das alles in einer Dosis zwar mehr Viren sind, dafür weniger Trägerstoffe, weniger Aluminium, Quecksilber etc und es darum doch verträglicher ist als z.b. 5 einzeldosen? das ist aber ne Vermutung, studien dazu kenn ich nicht.

Und ok wenn es nicht zynisch war, dann fehlte mir dazu einfach der Tonfall, ist im Netz ja leider oft so... ich find die Fälle dieses Jahr auch schlimm genug und schlimmer als noch vor wenigen Jahren, wenn ich schulschließung etc höre.

t_atua


Das Nicht-Geimpfte durch Geimpfte profitieren ist Stuss.

Wir kriegen alle keine Pocken mehr, richtig?

Bist du noch geimpft? Wenn nein, haste profitiert. ]:D

bUeetleejuicex21


und Polio ist quasi ausgerottet, das war vor 3 Generationen noch normal das man wen kannte der nicht richtig / nicht laufen konnte....

aber alles stuss....

uui mir fällt auf, ich wollt ja nix mehr schreiben ;-)

Aber Pocken und Polio sind sicher Hygiene-Opfer ;-D

taatdua


Aber Pocken und Polio sind sicher Hygiene-Opfer ;-D

Bloß wo kommen jetzt die pööhsen Masern wieder her, wo wir doch soviel Hygienereiniger in Bad und WC verwendet haben. Müssen wohl doch mehr mit Domestos gurgeln ]:D

b=eeRtle.juice21


]:D

Dniam)ond90


Hey,

ich denke ich werde meinem Kind die 5-fach Impfung geben lassen, halte das alles für sehr wichtig und sinnvoll.. aber Hepatitis B.. da bin ich mir im Unklaren.

Es ist extrem!! unwahrscheinlich, dass ein Baby oder Kind sich damit ansteckt und es darf bis zum 18 Lebensjahr noch jeder Zeit kostenlos geimpft werden..was spricht also dagegen, dass es sich dann nicht mit 15/16 j. impfen lässt?

Und eine Ansteckung im Mutterleib ist extrem unwahrscheinlich, denn jede schwangere wird auf Hb- Antigen vor der Geburt untersucht und selbst wenn es dann doch noch passiereen würde, was in seltenen Fällen mögliche wäre, würde da die 6- fach Impfung gar nichts mehr anrichten können, die Konsequenzen/Behandlung für das Kind wären direkt!! nach der Geburt eine ganz andere.

Ansonsten fallen mir wenig Ansteckungsriskiken ein, da auch allgemein die Durchseuchung mit Hepatitis B bei Kleinkindern nicht sehr groß ist.

boeetxlej~uice2x1


stimmt die Hep B ist in der 6fach impfung in meinen augen auch unnötig, ich wette das wird nur gemacht, damit eltern möglichst wenig termine im kopf halten müssen und dann nicht bei nem 12 jährigen "zu faul" sind 2-3 mal zum impfen zu gehen.

Dciamoxnd90


Ja, das wird es echt sein und das finde ich einfach unnötig.

Impfen und schützen schön und gut, aber mehr als das Nötige sollte es dann einfach nicht sein.

Jedes Eingreifen in den Körper KANN eine Gefahr sein und man muss eben schauen, ob da das Risiko eines Impfschadens oder der Erkrankungsfolgen überwiegen.

Und ich denke es ist um einiges!! wahrscheinlicher, dass ein kleines Kind sich mit Masern ansteckt und schwer erkrankt und gar stirbt als dass es sich mit Hepatitis B ansteckt.. da muss man sich nur mal die Ansteckungsmöglichkeiten vor Augen halten.

Hepatitis B ist auch syehr ansteckend, aber über Speichel wird es nur sehr, sehr selten übertragen und bei Masern hat man eine quasi 100% Erkrankungswahrscheinlichkeit bei einer Tröpfcheninfektion als ungeimpfter Mensch.

Aber das sollte einfach jeder für sich selbst entscheiden.. ich denke, dass ich es so machen werde.

b eetl0ejuXice21


also während meiner Ausbildung hat ein Kinderarzt (absoluter Impfbefürworter, der wollte am liebsten alle Mütter aufhängen die auch nur skeptisch sind, das war schon krass) es genau damit erklärt... möglichst wenig termine für die Eltern machen, sonst erwischt man nie alle und es gäbe genug impfmüde Leute, da würde man die so "fangen" und am besten schön kombiniert mit U untersuchungen, damits keine Extrawege gibt etc.... ;-D

Der war mri auch zu extrem

D=ia]mon\dx90


Das finde ich auch absolut schwachsinnig, damit erkennt man den Eltern doch ab, dass die sich Gedanken über die Gesundheit ihres Kindes machen und das machen doch die Meisten denke ich oder lebe ich da in so einer Märchenwelt gedanklich?

Außerdem ist es ja auch in der Regel nicht so, dass ein Kind als Baby zu den Untersuchungen geht und dann niiiie wieder zum Arrzt bzw bis es dann erwachsen ist.

Es ist auch hinterher noch so viel Zeit zur Aufklärung und Zeit sich Gedanken zu machen, ob man so eine Impfung möchte oder nicht.

Als Mädchen wird man auch später vom Frauenarzt nochmal beraten und ich wurde mit 15 j. von meinem Hausarzt angesprochen, ob ich diese Impfung denn gerne haben möchte und habe mich dann selbst dafür entschieden.

Ich weiß nicht wie es aktuell in den Schulen so abgeht, aber als ich noch in der Untestufe war, gab es bei uns auch 1 mal im jahr oder so einen Arzt, der den Impfausweis kontrolliert hat usw.

b4eet:lejuiHcxe21


naja frauenarzt da gehen viele unter 20 gar nicht hin (ehrlich gesagt wozu auch wenn sie keine pille wollen und keine schmerzen haben?) und oh doch es gibt verdammt viele die nur zur U untersuchung gehen oder bei akuter krankheit, wo man ja nicht impft... wieviele muss man schon per erinnerung zu den Us heranziehen und dann direkt mit Konsequenzen drohen wie es mein Bundesland nun macht...

Es gibt solche Eltern und leider mehr als man denkt, da bin ich desillusioniert.

D=iamxond90


Das ist echt sehr traurig :(v .

Heute war mir erst danach einen Thread über die ja nun wieder in der Diskussion stehende Impfpflicht zu eröffnen.

Aber evtl. können wir uns ja hier ein wenig austauschen, wenn das okay ist?!

Was denkt ihr darüber?

bfeetlSejui"ce21


eigentlich find ich den Eingriff in die Rechte zu hart... was tut man dann wenn man wirklich richtige Impfschäden bekommt... sagt der staat dann "pech gehabt!" ?

Auf der anderen Seite find ich auch schlecht wenn nicht geimpfte quasi schwangere die leider non-responder sind super gefährden oder kleine Babys beim Kinderarzt etc...

hab da ne echt gespaltene Meinung zu....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH