» »

Baby schon impfen, ja oder nein?

Hdatsc3hepKsxut_


Wie geschrieben, ich rede auch von den schwereren Krankheiten. Wobei, wenn ich mir vorstelle, noch einmal eine Gürtelrose mitmachen zu dürfen, würde ich sofort die Impfung wählen. Aber dort teile ich tatsächlich deine Meinung, dass man bei Windpocken nicht zwangsläufig impfen muss.

Nur finde ich die Begründung mit der Pharmaindustrie scheinheilig.

EUhemali]gePr Nu.tzer (#x282877)


Also ich war bei besagter Bekannten als sie und ihre beiden Kinder die Windpocken hatten.

Sie hat zwei Wochen lang auf dem Rücken gelegen und ist nur zweimal am Tag aufgestanden um zum Klo zu wanken. Ansonsten konnte sie gar nichts tun.

Kind 1 hat das ganze sportlich genommen. Kind 2 hab ich tagelang im Tragetuch rumgeschleppt weil das Kind sofort angefangen hat zu heulen wenn man stehen geblieben ist oder sich hingesetzt hat ...

Auftupfen von Ringelblumentinktur ist bei allen dreien nicht machbar gewesen weil sie so dermaßen zugepockt waren das das Stunden gedauert hätte ... man ist dann auf nen Pinsel ausgewichen und einmal komplett drüber gegangen ...

Den dreien hätte ich die Impfung echt gegönnt

EThemalilger N]utzer (y#28287x7)


Ach ja: ihr Mann hat zu der Zeit von zuhause aus gearbeitet, hat aber ordentlich Minusstunden eingefahren. "Kinderkrankenschein" für ihn ging wohl nicht, weil seine Frau ja Vollzeit zu Hause ist. Andere familiäre Betreuungspersonen konnten nicht dazugebucht werden, da entweder zu weit weg oder selber erwerbstätig. Ich konnte nur einspringen weil ich zu der Zeit arbeitslos war.

b~ee'tlej0uice2x1


Ich glaub ich seh das pragmatisch, selbst wenn es wirtschaftlich wäre (Aleonors Beispiel zeigt mir, dass es nicht wirtschaftlich ist denn windpocken oder Gürtelrose als erwachsener sind echt auch nicht sooo spaßig), dann ist doch die Impfung auch nicht wirklich schädlicher als eine andere. Ob ich den Impfstoff nun noch dazu pack oder nicht... und soviel ich weiß gibts die sowieso noch einzeln. Kann man also jederzeit ablehnen, ohne die wirklich schlimmen Nebenwirkungen anderer Krankheiten direkt in Kauf nehmen zu müssen. MMR find ich alle drei wichtig.... R eher bei Mädchen, obwohl auch Jungs schwangere anstecken ^^ M1 sowieso für alle... und M2 für Jungs da möchte ich nämlich meinem Sohn später mal nicht erklären warum er keine Familie gründen kann.

e1lsamar


versteh ich nicht, warum es scheinheilig ist, wenn man nicht direkt alles unbedingt möchte. komplettpaket friß-oder-stirb?

dann müßte ich ja auch jedes mir verschriebene antibiotikum nehmen (was eben bei ner simplen erkältung nicht nötig, sondern eher kontraproduktiv ist), oder müßte dann im ernstfall, wenn es tatsächlich nötig ist (lungenentzündung) darauf verzichten. halte ich beides nicht für vernünftig ":/

dOancinSgdLiamonxd


also das heißt hätte jeder die Masern gäbs booster und die Säuglinge hätten glück aber alle Kinder wären krank? ist natürlich ne tolle Strategie

Hab ich das gesagt? Aber die momentane Impfstrategie bei einem so hoch ansteckenden Virus wie den Masern und den Ausfallquoten der Impfung (denn sie wirkt nicht mehr so gut, wie man mal gedacht hat und die Wirkung der Impfung lässt schnell nach, so dass oft auch zwei mal geimpfte Erwachsene erkankten) ist nicht optimal. Geschweige denn die Praxis, nur noch MMR impfen zu können.

Wenn man nur gegen Masern impfen möchte, muss man es importieren. So ein Quatsch, echt. Wenn sie wollen, dass besser durchgeimpft wird, dann sollen sie einen besseren Impfstoff entwickeln und diesen auch einzeln zur Verfügung stellen.

Und den fand ich grandios weil man damit masern ab nem alter von einem jahr total harmlos abtut.. und bzw die ungestillten Säuglinge haben ja such keinen nestschutz egal wie toll manas titer ist. 10monate langt der nur von der plazenta her nie und nimmer.

Sicherlich nicht, die Impfung finde ich aber genauso wenig harmlos! Gerade vor dem dritten Geburtstag. Und dass die ungestillten Säuglinge keinen Schutz haben, ist richtig doof, aber auch nur zu ändern, wenn man eine bessere Impfstrategie wählt, bei der die Wirkung und Sicherheit der Impfung noch besser ist als momentan.

E?h5emalOiger +Nut8zer T(#2$828C77x)


Zum einen gibt es den Masernimpfstoff einzeln. Wer den will kann ihn also auch bekommen.

Sicherlich nicht, die Impfung finde ich aber genauso wenig harmlos!

Im Schnitt ist die Impfung deutlich harmloser als eine Masernepidemie.

d)anciVngdYiaxmond


Im Schnitt ist die Impfung deutlich harmloser als eine Masernepidemie.

Dieses liegt aber vor allem am immer höheren durchschnittlichen Erkrankungsalter. Kinder haben in den seltensten Fällen Komplikationen, es sind eher junge Erwachsene, die mit richtig fiesen Verläufen kämpfen. Und da setzt meine Kritik an der Impfung an. Wären die immun genug durch die propagierte Impfung, würden sie nicht erkranken. Früher war das klassische Masernalter genau das, was die wenigstens Komplikationen aufweist. Heutzutage leider nicht mehr.

vVanYilllastky0x3


ich war früher eher impfkritisch und will jetzt gegen alles empfohlene impfen lassen.

der artikel in der zeit hat mich überzeugt. darin stand, dass in einigen waldorfschulen maserepidemien ausgebrochen sind. und es geht eben wirklich nicht nur um einen selbst oder das eigene kind, sondern um alle, die man anstecken könnte.

LNena9 2Z92


Was ist denn das für ein Schwachsinn!

dann müßte ich ja auch jedes mir verschriebene antibiotikum nehmen (was eben bei ner simplen erkältung nicht nötig, sondern eher kontraproduktiv ist),

Antibiotika werden verschrieben, wenn bestimmte Erreger vorhanden sind. Nicht bei simplem Husten und Schnupfen. Wer diese Keime nicht abtötet, verschleppt die Krankheit und ist selbst die größte Krankheitsschleuder für seine Umwelt. Eine Riesensauerei und Dämlichkeit bzw Ignoranz ist das.

Ich behaupte einfach mal, dass auch Dein Arzt seine Ausbildung Ernst nahm und sein Handwerk versteht und nicht grundlos zu Antiobiotika greift! Ansonsten mach Dich schlau – es steht alles nicht nur in dicken Büchern (Thieme Verlag Duale Reihe!) sondern für den Laien auch im Internet. Wann was hilft.

Oder Du hast in Deinem Leben schon zuviele mit Antibiotika vergiftete Tiere gegessen ...

EjhemaligWer NJutzEer (#2E82C877x)


Dieses liegt aber vor allem am immer höheren durchschnittlichen Erkrankungsalter. Kinder haben in den seltensten Fällen Komplikationen, es sind eher junge Erwachsene, die mit richtig fiesen Verläufen kämpfen.

NEIN. Das ist schlicht und ergreifend falsch.

Die subakute sklerosierende Panenzephalitis (SSPE), die am meisten gefürchtete Komplikation einer Maserninfektion, ist möglicherweise häufiger als bisher angenommen. Nach einer Studie in PLoS ONE (2013; 8: e68909) kommt es bei einem von 3,300 Kindern im Alter unter 5 Jahren nach der Maserninfektion zu einer SSPE. Das Risiko steigt mit abnehmenden Alter an. Besonders gefährdet sind Kinder im ersten Lebensjahr, die noch zu jung für eine MMR-Impfung sind.

http://m.aerzteblatt.de/news/55190.htm

U}nir^disxch


Hmm... irgendwie fällt es mir schwer, reale Gründe zu finden, die gegen das Impfen der meisten hier genannten Krankheiten sprechen.

Von den Impfgegnern wird viel gemutmaßt, man verlässt sich auf ein diffuses Bauchgefühl und vermutet eine Verschwörung der Pharmaindustrie (die aber wohl mehr an Krankheiten selbst, als an der Verhinderung von Krankheiten verdienen dürfte).

Das Argument der Selbstbestimmung über das Impfen halte ich gelinde gesagt für anmaßend, denn selbst eine gebildetet Mutter sollte ihre persönliche Meinung nicht über des Fachwissen der Mehrheit der Ärzte oder Impfexperten stellen.

Bparc"el.oneTta


Ich behaupte einfach mal, dass auch Dein Arzt seine Ausbildung Ernst nahm und sein Handwerk versteht und nicht grundlos zu Antiobiotika greift!

Ähm..doch. Und das ist auch offen bekannt. Bei einigen Erkrankungen liegt das an der Erwartungshaltung der Patienten. Wenn sie nicht verschreiben, gehen viele einfach zum nächsten Arzt und kommen nicht wieder. Ich habe auch fast immer AB gekriegt bei Bronchitis und Rachenentzündung und hab irgendwann aufgehört, das Rezept einzulösen. Weil es jedes Mal Vireninduziert war. Selber Grund: die meisten anderen Patienten erwarten ein AB.

eDlam;axr


;-D

ja, sicher. diese absolut zuverlässige praxis ist vermutlich der grund dafür, weshalb ich schon bei darauffolgend nachgewiesener viraler erkrankung schneller ein antibiotikumrezept in der hand hatte, als ich gucken konnte.

und wie unverantwortlich, das dann auch tatsächlich nicht zu nehmen...

im umgekehrten fall war es dann auch genauso gerechtfertigt (von mehreren ärzten!), mich 5 wochen lang mit ner lungenentzündung immer wieder einfach (ohne antibiotikum...) nach hause zu schicken, so daß ich danach einen zusätzlichen sechswöchigen totalausfall hatte wegen der verschleppung.

lag vermutlich an meiner dämlichkeit und war eine riesensauerei von mir, diese bodenlose ignoranz der ärztlichen diagnosen. %-|

d)ancin_gdiavmond


NEIN. Das ist schlicht und ergreifend falsch.

Die subakute sklerosierende Panenzephalitis (SSPE), die am meisten gefürchtete Komplikation einer Maserninfektion, ist möglicherweise häufiger als bisher angenommen. Nach einer Studie in PLoS ONE (2013; 8: e68909) kommt es bei einem von 3,300 Kindern im Alter unter 5 Jahren nach der Maserninfektion zu einer SSPE. Das Risiko steigt mit abnehmenden Alter an. Besonders gefährdet sind Kinder im ersten Lebensjahr, die noch zu jung für eine MMR-Impfung sind.

http://m.aerzteblatt.de/news/55190.htm

Das ist richtig, gerade bei einer Erkrankung unter zwei Jahren ist das Risiko dafür nicht zu verachten.

Ich meinte mit Komplikationen vor allem die Masern-Enzephalitis, das Risiko geht hier nach dem sechsten Lebensjahr stetig nach oben, so dass davon dann häufig eben die älteren Erkrankten betroffen sind.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH