» »

Wasser im Ohr und plötzliche Genesung!?

w$hi&te mZagxic hat die Diskussion gestartet


Huhu,

ich schreib mal hier weil ich beim googlen nichts so richtig wa sgefunden habe.

folgende Situation:

Kind ist im Garten mit Papa am plantschen, plötzlich Heulattacke wegen "Wasser im OHr".

Kurz getröstet, Ohr geschüttelt, alles wieder gut.

Mittag gegessen, Kind wird weinerlich, jammert dass das Ohr weh tut.

Er hätte noch "Wasser im Ohr und es pipt"

Kopf geschüttelt, Nase geputzt, Backen gebläht.

Kind jammert immer mehr.

Nasentropfen.

Kind jammert weiter, steigert sich zum schreien.

Nochmal gehüpft, Nase geputzt.

Immernoch "ohr drückt und piekt und piept"

Kind beruhigt sich gar nicht mehr, schreit am Stück.

Fahren ins KH, auf dem Weg pennt Kind ein und als wir im KH sind.

"Mama tut gar nicht mehr weh"

:-o :-o :-o

Doktor will trotzdem reinkucken, nichts gefunden.

Mein frage:

Habt ihr sowas schon mal erlebt?

Wasser im Ohr mag er gar nicht, es gibt jedesmal Gebrülle, aber nach dem Hüpfen hat es sich meistens beruhigt.

Gestern war echt eine Ausnahmesituation.

Ich fahr sonst nicht am Wochenende ins KH, aber gestern hatte ich echt Schiß.

Die Ärztin meinte nur, er hätte etwas vie Ohrenschmalz drin, aber wie bekomme ich das denn raus?

Antworten
p-hoecbe


Das Ohrenschmalz bitte niemals mit q tips oder ähnlichem entfernen wollen.

Das mit dem Wasser ...es wird sich vermutlich beim schlafen gelehrt haben...vermutlich hat er den Kopf günstig gehalten so das sich das Wasser schön entfernen konnte.

w]hite> magxic


Das Ohrenschmalz bitte niemals mit q tips oder ähnlichem entfernen wollen

Nein, mache ich ja auch nicht. Aber die Ärztin sagte das so vorwurfsvoll.

Keine Ahnung wie ich das Zeug da raus bekomme. mein KA sagt immer ich soll die Ohren in Ruhe lassen.

A2kaslhax767


Ohrenschmalz kann man mit lauwarmen Wasser entfernen – einfach in das Ohr laufen lassen und, wenn sich das Sekret verflüssigt hat, mit einem Tuch entfernen. Vielleicht hat sich bei deinem Kind so viel Ohrenschmalz gesammelt, weil es Wasser im Ohr generell meidet? Beim Schwimmen und Haarewaschen ist es eigentlich ganz normal, wenn das Wasser hineinläuft – das hat dann auch eine reinigende Wirkung.

Das mit dem Druck und Piepen könnte vielleicht daher gekommen sein, dass das Sekret durch das Wasser aufgequollen ist und so diese Beschwerden ausgelöst hat. Nach und nach ist es dann wieder getrocknet – die Beschwerden verschwanden, der Arzt konnte nur noch den getrockneten Ohrenschmalz finden.

In diesem Fall ist ein Besuch beim HNO sinnvoll – der kann das Sekret dann entfernen und ihr achtet anschließend darauf, dass sich nicht wieder soviel ansammeln kann. Weitere Tipps wird euch dazu der HNO geben – es gibt auch entsprechende Tropfen.

Das "Wasser im Ohr", von dem bei Beschwerden meist gesprochen wird, ist Flüssigkeit, die sich hinter dem Trommelfell bildet, wenn dieser Bereich – z.B. durch eine Engstelle – nicht ausreichend belüftet ist. Das hat mit dem Wasser, das von außen in das Ohr läuft erstmal nichts zu tun.

JGohannxa84


Beim nächsten Mal würde ich ihn einfach auf die betroffene Seite legen, dann läuft das Wasser von alleine wieder raus.

BTlaixr_W


Kann es sein, dass du ein wenig übervorsichtig mit deinem Kind umgehst? Wasser läuft von alleine aus dem Ohr raus, da passiert nix.

Wegen des Ohrenschmalzes kannst du zum HNO Arzt gehen. Entweder wird es mit Wasserdruck rausgespült oder mit einer Art Pinzette rausgeholt. Beides unangenehm aber wirkungsvoll.

Und ab und zu, sollte man auch mal selber die Ohren eines Kindes sauber machen. ;-) Mich schaudert es immer vor den Kinder, bei denen man den gelben Dreck im Ohr sehen kann. {:(

w^hitxe magNic


Beim nächsten Mal würde ich ihn einfach auf die betroffene Seite legen, dann läuft das Wasser von alleine wieder raus.

Haben wir ja gemacht. Das Ganze zog sich über 3 Stunden hin. Ich fahr ja nicht aus Spass zum Arzt am Sonntag.

Kann es sein, dass du ein wenig übervorsichtig mit deinem Kind umgehst? Wasser läuft von alleine aus dem Ohr raus, da passiert nix.

Öhm eigentlich nicht. Es ging mir auch nicht um das Wasser im Ohr, sondern darum dass es sich plötzlich so gesteigert hat, das er sich nicht mehr beruhigte und vor Schmerzen wirklich schrie und weinte. Das alles während/nach den ganzen Sachen die wir gemacht haben, wie Hüpften mit schrägem Kopf, auf die Seite legen, Nase putzen zum Druck abbauen u.s.w.

Das hatten wir noch nie. Er hat in der letzten zeit öfter mal Wasser ins Ohr gehabt, da hat er kurz gemeckert und dann war alles wieder gut. Aber das er sich nicht mehr einbekam, sonders es weiterhin immer schlimmer wurde, hatten wir so noch nie.

Und ab und zu, sollte man auch mal selber die Ohren eines Kindes sauber machen. Mich schaudert es immer vor den Kinder, bei denen man den gelben Dreck im Ohr sehen kann.

Und wie machst du das? Äußerlich gehe ich ab und an mal mit dem Q-Tipp oder Waschlappen lang, aber niemals in den Gehörgang rein.

B1lXaior_W


Ich benutze Q-Tipps. Natürlich aber nicht zu tief ins Ohr. Oder eine Waschlappenecke zusammenrollen und damit vorsichtig das Ohr reinigen.

w6hitje magxic


Das mache ich ja auch so. Aber so weit kommt/soll man ja in den gehörgang gar nicht rein.

Ekdlixh


Habt ihr sowas schon mal erlebt?

Ja, selbst als Kind |-o Daher kann ich es dir auch nur aus der damaligen kindlichen Erinnerung schildern. Ich war eine Wasserratte und im Sommer lieber unter als über Wasser, Wasser im Ohr hat mich nie gestört, beim Rausgehen kurz albern herumhüpfen auf einem Bein und es hatte sich erledigt. Bis eines Tages... ja ich weiß auch nicht, was da los war. War gerade in die Schule gekommen, also 6 Jahre alt etwa und bekam nach einem Schwimmbadbesuch das Wasser nicht aus dem Ohr, was sich dann auch binnen kürzester Zeit zu einem – für mich damals gefühlt – ganz hässlichen Schmerz entwickelte. Druck, piepen, ich dachte mir platzt der Kopf. Wir haben auch alles versucht, Druckausgleich, Nasentropfen usw. aber nichts half. Meine Eltern sind dann auch abends noch mit mir zum Notdienst und dieser schaute erst ins gesunde Ohr, ich drehe den Kopf, als er ins andere sehen will und es macht plopp und der Spuk war vorbei. Kam mir vor wie ein Simulant und beteure bis heute, dass es mit die hässlichsten Schmerzen waren, die ich je hatte (kindlich gefühlt halt).

Kam danach nie wieder vor und richtig ruiniert habe ich mir die Gehörgänge erst als Jugendliche, als ich angefangen habe mit Q-Tipps zu hantieren. Seitdem brauche ich immer Tauchertropfen (desinfizierend) wenn ich unter Wasser schwimmen möchte im Urlaub, sonst bekomme ich jedes Mal eine fiese Gehörgangsentzündung (Haut dort ist chronisch gereizt, hat viele kleine Risse und Narben, einfach ätzend). Deshalb kann ich auch nur davon abraten, du machst es ja bereits richtig, den Gehörgang mechanisch zu reinigen womit auch immer. Lieber zum HNO und dort machen lassen, wenn überhaupt nötig.

T{abal&uxgi


Du warst doch am WE mit dem Kind im Krankenhaus. Warum werfen die die vor, dass das Kind Ohrenschmalz hat, anstatt ihn zu entfernen? ":/

w]hite Bmagxic


War gerade in die Schule gekommen, also 6 Jahre alt etwa und bekam nach einem Schwimmbadbesuch das Wasser nicht aus dem Ohr, was sich dann auch binnen kürzester Zeit zu einem – für mich damals gefühlt – ganz hässlichen Schmerz entwickelte. Druck, piepen, ich dachte mir platzt der Kopf. Wir haben auch alles versucht, Druckausgleich, Nasentropfen usw. aber nichts half. Meine Eltern sind dann auch abends noch mit mir zum Notdienst und dieser schaute erst ins gesunde Ohr, ich drehe den Kopf, als er ins andere sehen will und es macht plopp und der Spuk war vorbei.

Ja so ähnlich kam es mir vor. Danke.

Tabalugi

Die meinten ich solle das beim HNO machen lassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH