» »

Schreikind, Verhaltensstörung, Psyche?

IRn-PKog .N,ito


das gibt es in 1000 abstufungen, aber die leichtesten reichen schon, um das kind besonders zu machen.

m=auYmxa


@grisu0310

Ich habe jetzt noch mal die FB Auszüge gelesen, und mir so gedacht, Äh vorher kennen die meinen Sohn.

Wenn Du oder ihr wollt hönnt ihr mir gerne mal eine Pin schreiben, hier möcht ich jetzt nicht näher drauf eingehen.

*:)

g4risux0310


Wie schaut es denn beim Kontakt mit Tieren aus?

Tiere MAg er ganz dolle , egal ob Hund , Katze etc.

meine erfahurng mit psychiatrischen auffälligkeiten ist die, dass man ewig lange das abweichende verhalten (selbst, wenn man große toleranzgrenzen einhält) mit jungem alter und charakter erklären kann,. aber irgendwann, wenn man ganz ehrlich zu sich selbst ist, merkt man, dass es es schon besser laufen müßte, vor allem, wenn man die ganze energie berücksichtigt, die man da rein steckt.

wenn die sprachentwicklung auffällig ist ODER sich diesbezüglich wieder zurück entwickelt,

würde ich ihn in einer kinder- und jugendpsychiatrie vorstellen, schwerpunkt autismus.

Autismuss wurde ausgeschlossen , Psychiatrischer seite soll auch nichts vorliegen

h&ag-tsy4sjxa


ein arzt, der bei einem nichtmal 2 jährigen sämtlicht psychiatrischen dinge ausschließt und sogar autismus, wäre mir unheimlich.

dass sein schreien nicht normal ist, ist euch doch beiden unterschwellig bewusst. das kann was ganz harmloses sein, ist es vermutlich auch.

zu meinem, der ist inzwischen fast 6. er war die ersten 4 monate immer am brüllen, wirklich immer...und er war auch immer etwas "anders". die kleinsten änderungen am tagesablauf haben ihn zum brüllen gebracht.

was half, war ein disziplinierter, straffer und komplett immer gleich ablaufender tagesplan. er musste genau wissen, was jetzt kommt (ja, sogar dieselbe geschichte abends). hatte er die straffe disziplin, gabs zwar auch brüllanfälle, aber die waren ausstehbar. gab es abweichungen, brach seine welt zusammen.

hätten wir damit nicht leben können und unseren weg gehen können, hätte ich wohl alle ärzte abgeklappert.

heute ist er übrigens jüngster in seiner klasse, ein super schüler und trotz seiner "besonderheit" findet er anschluss, wenn auch etwas schwerer.

h3ag-t!ysnja


übrigens konnte der tagesablauf so ab 4 gelockert werden und seitdem "wächst es sich etwas aus".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH