» »

14 Monate altes Kleinkind–wie bekommt sie mehr gesunde Kalorien?

*2Rotk7äpp]chen* hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen *:)

ich habe mal eine Frage wegen der Ernährung meiner Tochter. Eigentlich geht es um das schlafen und zwar hat sie vorher schon immer durchgeschlafen. Seit Anfang Juli als das Laufen begann, ist das nicht mehr so. Am Anfang dachte ich noch daran, dass sie ja auch alles verarbeiten muss, zumal sie dazu auch noch seit August in die Kita geht. Aber sie schläft nicht, nicht weil sie nicht kann, sondern weil sie tatsächlich Hunger hat. Ihr Magen knurrt richtig und wenn ich ihr dann eine Flasche gebe, hört man richtig, wie das im leeren Magen ankommt. Danach ist auch meistens alles gut.

Irgendwann ist mir dann ein Licht aufgegangen, dass sie vielleicht mehr tagsüber zu essen braucht. Und anscheinend ist es tatsächlich so, da ich es ausprobiert habe. Das Problem ist, dass ich sie ab dem ich sie nach der Kita abhole, nur noch essen lasse (in der Kita habe ich ja keinen Einfluss). Zwar schläft sie dadurch wesentlich besser, aber optimal ist das doch auch nicht ":/ Ich will ihr natürliches Hungergefühl nicht kaputt machen, aber auch, dass sie genug isst, dass sie nachts nichts mehr braucht. Was kann ich ihr Gesundes! anbieten, dass viele Kalorien hat, damit ich das auf eine nahrhafte Zwischenmahlzeit reduzieren kann, anstatt sie dauernd essen zu lassen? Gemüse hat dafür zu wenig Kalorien, Bananen machen ihr Verstopfung und anderes Obst isst sie zwar, aber keine Mengen die satt machen. Bei Nüssen habe ich Angst, dass sie sich daran verschluckt, oder ist das übertrieben? Sie darf auch wohl mal was Süßes, aber das ist nur die Ausnahme. Reiswaffel, Knäckebrot, Müsli (wahrscheinlich wegen der Konsistenz) isst sie leider nicht.

Es geht mir nicht um das zwanghaft Durchschlafen, da spielen ja noch ganz andere Prozesse im Gehirn eine Rolle. Aber wenigstens das Essen nachts abschaffen, wäre ein Erfolg.

Sie ist 82cm groß und wiegt knapp 11kg (also schon ordentlich).

Danke schon mal für eure Antworten @:)

Antworten
A#ee(ssa


Die Frage was man als gesund empfindet ist natürlich relativ.

Ich gebe meinem Sohn gerne abends Grießbrei oder auch einfach nur Haferflocken mit Milch und Stevia (ein Zuckerersatz der pur aus einer Pflanze kommt, also kein künstlicher Süßstoff)

Bei Bananen - die stopfen eigentlich nur wenn sie nicht reif genug sind - vielleicht würde ich also dann noch mal Banane probieren, aber eine von denen nehmen die schon ein paar braune Stellen hat und sehr weich ist. (Leider ist es ja hier üblich sie meist zu essen wenn sie noch sehr fest sind und noch keine Stellen haben -d abei sind sie eigentlich erst richtig reif wenn sie außen schon anfangen braun zu werden) Mein Sohn hatte auch sofort Verstopfung wenn er Bananen bekam die nicht schon ausgesprochen weich waren, aber keinerlei Probleme mit denen die die meisten im Laden schon liegenlassen, weil sie "nicht mehr so schön aussehen".

*sRotk`äppchexn*


Was vielleicht noch wichtig ist, sie isst pro Portion nicht so wahnsinnig viel. Vielleicht einen kleinen Joghurt oder ein halbes Brot.

Aleessxa


Mein Sohn isst auch keine großen Portionen und gerade in dem Alter habe ich das auch akzeptiert - das heißt, er hat durchaus dann mal alle zwei Stunden wieder was gegessen und damit sind wir gut gefahren.

Milchbrei oder Milchreis macht abends aber wirklich schön lange satt, das kann ich nur empfehlen und man kann das ja dann mit Banane oder so süßen - dann stopft die Banane garantiert nicht (wenn man wie oben erwähnt nicht gerade sehr feste Bananen benutzt sondern weiche, fast matschige).

*#RotkäpZpcheYn*


Danke für deine Antwort :-) Grießbrei gibt es abends hier auch, weil sie vom Brot so wenig isst, dass ich immer denke, das macht erst recht nicht satt. Mit den Bananen probiere ich aus. Ich mag keine Bananen, die anfangen braun zu werden, deswegen liegen die nie so lange hier ;-) Aber meiner Tochter macht das bestimmt nix, die werden ja eher noch süßer dann. Haferflocken spuckt sie aus, wie bei Müsli. Entweder Brei oder ganz fest. So was halbes ging noch nie %-|

Cuaoiimhxe


Trinkt sie denn noch Milch? Spontan fallen mir selbstgemachte Falafel und Gemüsepuffer ein, die kann man auch gut kalt essen. Oder das klassische Käsebrot mit Gemüse drauf, in Stücke geschnitten isst sie es vielleicht lieber (ist bei uns so). Was gut geht und Kalorien hat sind vegetarische Brotaufstriche (besonders auch Hummus).

*ERot5@ppc%hexn*


Milch trinkt sie abends vorm Schlafen noch. Aber nicht mehr viel. So 150-180ml und eben nachts, wenn sie tagsüber wenig isst. Morgens verweigert sie die Flasche seit längerem.

Käsebrot sieht bei uns so aus: Der Käse wird gegessen, das Brot nicht, selbst wenn nix anderes in Reichweite ist. Dann wird lieber gebockt und das Brot weggeschmissen. Deswegen gibt es besser Frischkäse oder mal Marmelade aufs Brot. Gurken, Apfel, Pflaumen, Weintrauben,... gibt es noch als Fingerfood dazu. Aber die vegetarischen Brotaufstriche und die Gemüsepuffer werde ich mal ausprobieren!

a,vanxti


Mein Knabe isst von seinem Brot immer nur den Belag, meins isst er ganz.

Wenn ich will, dass er isst, dann ess ich sein Brot, er meins.

Zur zeit gibt's abends Brot mit zermatschter Avocado oder Krauterquark mit Tomaten.

Das kann man beides ja recht kalorienstark gestalten.

c hi


Keine Ahnung wie gesund oder ungesund sie sind: Schmelzflocken. Lecker und machen lange satt.

g8weny<x3


Unsere wiegt auch knappe 11 kg und ist ca 82-84 cm groß.

Lass sie doch abends das brot mit der gabel essen....dann funktioniert es bei uns. Sie bekommt aber dann auch noch eine kleine flasche vor dem bett gehen. Nachmittags ist es verschieden mal obst, kekse, breze oder Kuchen...jenachdem wo wir sind und wie zeit ist.

*[Rotk>äppcAhen*


Danke! Irgenwie ist man ja etwas "betriebsblind" für Dinge die man selbst nicht isst, aber einiges werde ich mal testen.

Zum Thema, was ich als gesund empfinde: gesundes Essen ist mir wichtig und sollte die Oberhand behalten, aber ich bin auch keine Mutter, die sagt, dass es auf keinen Fall Zucker oder ähnliches geben darf. Ich denke immer, alles in Maßen ist in Ordnung und Kuchen z.B. gab es bei uns auch schon mal. Am Anfang hab ich das noch extremer gesehen. Aber sowieso wird man es nie ganz richtig machen. Und ich sehe es so, solange sich das Kind genug bewegt, darf auch alles altersentsprechend gegessen werden.

b"ellqagxia


Es gibt ein Kindermüsli von Alnatura, das ist sehr fein vermalen und mit Milch oder Obstgläschen wird es wie Brei... vielleicht wäre das etwas?

Mein Kleiner mochte das unter 2 Jahren sehr gerne.

mzari(ka strerxn


ich halte es für relativ normal, dass kinder in dem alter noch "ständig" essen.

wie lange ist sie denn in der kita? isst sie da richtig zu mittag?

ich koch meistens abends entweder eine kleinigkeit, mach resteverwertung vom mittag, milchreis oder joghurt. brot gibt es eigentlich kaum.

nachmittags wird sich aus dem spielplatzpicknickpool ernährt ;-D wir haben da ziemliches glück, dass der recht gesund ist. also viel obst.

BNine( 7x9


Anstatt normalen Naturjoghurt vielleicht mal griechischen probieren, der hat bei gleicher Menge viel mehr Kalorien und ist sehr lecker ;-)

mVarika- sterxn


und fester und somit weniger sauerei beim selberessen ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH