» »

Ins Schwimmbad mit Dauerhusten beim Kind?

k#lerine2s_Gehe4imnis hat die Diskussion gestartet


Hi,

meine Kleine (3) ist jeden Herbst, Winter bis ins Frühjahr immer krank. Sie hat Asthma und PseudoKrupp.

Momentan ist sie aber stabil, d.h. sie hustet zwar gelegenlich und schnupft leicht rum, hat aber KEIN Fieber.

Das ist leider der Dauerzustand, darf ich mit ihr ins Schwimmbad gehen oder nicht?

Immer muss sie verzichten, da sie ja wie gesagt durchgehend kränkelt, aber eben momentan nicht akut.

Da sie sooo gern baden geht, möchte ich ihr das jetzt nicht verwehren, was meint ihr?

Würdet ihr das machen oder lieber verzichten?

Die letzten Jahre haben wir verzichtet, mir war das zu heikel, aber jetzt ist sie ja kein Baby mehr und möchte natürlich auch mehr gefordert werden.

Schwierige Entscheidung. :-/

Danke und Lg

Antworten
APeepssa


Was sagt denn der Arzt dazu?

Also wegen Pseudo-Krupp würde ich das Baden nicht sein lassen, Asthma habe ich selbst auch und gehe trotzdem gerne manchmal schwimmen - wegen einer akuten Bronchitis sähe das anders aus.

Tendentiell würde ich es also machen, und dann schön aufpassen dass die Haare auch trocken sind beim rausgehen :-)

koleinres_Ge~heimnixs


Hab den Arzt jetzt nicht gefragt.

Also sie hat natürlich momentan keine akute Bronchitis, sondern hüstelt halt hin und wieder.

Die Nase läuft auch, aber das tut sie ja durchweg.

Also mein Bauchgefühl sagt mir, das es eigentlich schon okay wäre, aber mein Verstand ziert sich etwas, mmh. :-/

Ich würde auch nicht sehr lange bleiben, das die Haare hinterher komplett trocken sein müssen ist selbstredend.

Ach ich glaub ich mach es einfach, sie ist glücklich und ich zufrieden.

Wie gesagt, sie hat kein Fieber und ist momentan stabil, nicht kerngesund, aber stabil. :-)

M\ööp :Mööxp


Meine Kinder gehen mit normaler Erkältung immer zum Schwimmen, sonst könnte ich sie von Oktober bis April auch gleich abmelden. Die feucht-warme Luft tut den Schleimhäuten ja eigentlich auch gut. Allerdings sind sie beide in Schwimmkursen, die in so Mini-Bädern stattfinden mit recht hoher Wasser- und Lufttemperatur.

Probier es doch einfach mal aus, sieh zu, daß sie nicht auskühlt im Wasser, hinterher warm einmummeln und Pause zum Erholen einplanen. Schwimmen ist halt anstrengend für den ganzen Körper, härtet aber auch ab und trainiert den Kreislauf. Den Arzt kannst du ja dann fragen, wenn du das nächste Mal da bist und bis dahin testest du es vorsichtig, dann kannst du ihm auch gleich sagen, ob sie positiv oder negativ reagiert hat. Von 1-2 Mal schwimmen wird sie sicher keinen Schaden nehmen :)*

FballenUAnRgel4u


ich würde ihr mal eine kur mit contramutan verpassen. das stärkt das immunsystem und ist eine sehr gute sache. meine kids kriegen das immer über die wintermonate und sind echt fit.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH