» »

Zwangsneurosen bei einer 5jährigen, wer hat Erfahrungen damit?

hWaphCazarxd


Wie schön, dass sich der Kinderarzt gleich so engegiert hat und drauf besteht einen schnellstmöglichen Termin auszumachen. Berichte bitte weiter! @:)

Was jetzt wirklich die Ursache ist, ist schwer herauszubekommen. So richtig logisch hört sich das mit dem Diabetes-Fall im KiGa nicht an. Aber was ist schon logisch in diesem Fall?

Ich wünsche dir und deiner Tochter alles Gute!

Lr3A>NxA


Ich würde mich darüber freuen, wenn ich erfahren könnte wie ein Kindergartenkind auf solche Ideen kommt. Da kommen die nicht von alleine drauf. Kindergartenkinder scheren sich normalerweise einen Scheiß um irgendwelche Hygieneregeln.

Ähm ja doch.

Um anzumerken, ich hab heute noch als Erwachsene die gleichen Ticks wie damals (mit 5/6 entwickelt) nur teilweise "ausgereifter".

Ich entwickelte mit 6 Jahren eine Emetophobie, auch mit Zwangsneurosen, ich musste meine Mutter auch immer fragen "kann ich das noch essen" kann man das zusammen, essen, wird mir da auch nicht übel".

Meine Mutter war damals genauso verzweifelt wie Murmel72 anscheinend.

Irgendwas könnte passiert sein, dass sie das entwickelt. Weißt du vor was sie Angst hat? Hat sie Angst davor krank zu werden, wenn sie das isst, oder macht, oder mit irgendwas spielt? Gab es Dinge, die passiert sind und die ihr verkraften müsst/musstet? Und redet ihr darüber auch mit ihr, oder bekommt sie nur unterschwellig etwas mit und steht mit allem alleine da? Soetwas war damals bei mir der Auslöser.

Wie reagierst du auf ihre Fragen? Genervt oder gibst du ihr Sicherheit, in dem du ihr immer eine positive Antwort gibst?

Ich brauchte damals die Bestätigung meiner Mama, mir war egal ob es stimmte oder nicht, Hauptsache sie sagte "ja, das kann man essen", "nein, dir wird auch nicht schlecht".

ich würde dir raten (ich bekam es nicht, und hatte mir später hinaus oft gewünscht, dass ich jemanden gehabt hätte, der mir diese Ängste nehmen könnte) zum Kinderspychologen zu gehen. Heute lebe ich noch damit, ich kann damit leben, aber trotzdem bin ich "geschädigt". Und meinen Waschzwang wurde ich auch nie vollständig los.

Das wird auch für dein Kind mal schwieriger, sollte sie selbst mal Mutter werden, denn so gut wie man versucht, den Kindern Normalität zu geben, so bekommen sie es doch stückweit mit.

p%arisieGnnde x866


Meine Tochter ist neun Jahre und fragt ähnliche Dinge und ähnlich oft. Sie leidet allerdings unter keinem Waschzwang, fragt mich aber hundertmal, ob das und das giftig ist und ob sie das berühren darf. Da dein Eintrag schon älter ist, möchte ich gerne wissen, wie es deiner Tochter jetzt geht bzw. was du unternommen hast.

F[lameechen7x9


Wir hatten ähnliches Problem als unsere Tochter 5 War. Sie hatte plötzlich vor allem möglichen angst, es könnte giftig sein oder sie müsse sterben. Wir waren dann auch beim Kinderarzt der uns das so erklärte: im Alter von ca 5jahren bemerken die Kinder, dass sie irgendwann sterben werden. Und das macht natürlich angst. Nun reagieren die Kinder da unterschiedlich. Die einen denken nicht so sehr darüber nach und die anderen haben da arge Probleme damit und steigern sich da rein. Man sollte in dem Fall beruhigend auf sie einreden, für sie da sein. ....

ich habe dann trotzdem noch die Freundin meiner Mutter gesprochen. Sie ist Psychologin. Und sie hat mir gleiches gesagt. Nicht dramatisieren. ...zuhören. ...es vergeht irgendwann.

Und so War es auch. Jetzt ist meine Tochter 8 und es ist nicht mehr so. Nur ganz ganz selten kommen die Ängste noch. ..meistens abends. Dann reden wir und sie lässt sich gut beruhigen.

Aber ich kann die TE gut verstehen, es ist ein sehr schwieriges und auch beängstigende Thema. Mir machte das auch grosse sorgen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH