» »

Will einen Dialekt / Akzent haben

Erhema<liger N@utzer (#217970x2)


Entweder du hast einen Dialekt, Truthlife, oder Du hast ihn nicht.

Sich sowas antrainieren ist albern.

Aber ich denke, du hast auch einen, es sei denn Du kommst aus der sauberst-hochdeutsch-sprechenden Gegend Deutschlands (so rund um Hildesheim)...

oder Du wanderst aus...

Und dann hast Du einen sexy deutschen Dialekt ;-)

Un getz womma ma die Schochen unnerm Tisch halten! ;-D

dVraguonfxire


Ich bin auch aus BaWü wie man ja unschwer an meinem letzten Post sehen konnte.

Bei mir kommt es aber wie gesagt auch immer drauf an wo und mit wem ich mich unterhalte. ;-)

Würde ich jetzt mit einem von hier im RL reden, dann würde ich dies auf hochdeutsch tun. Ebenso rede ich mit der Kundschaft auf Hochdeutsch. Zu Hause bei der Familie rede ich aber gerne mal Dialekt. :-)

EYhema+li5ger NLutzoer A(#1[4918O7)


Du kommst aus BaWü und denkst, hochdeutsch sprechen zu können?

Mir scheint, Du bist eine unverbesserliche Optimistin ;-)

C5olorad~o_Sudpermxix


Na siehste mal und ich möchte meinen Akzent in Fremdsprachen unbedingt loswerden :-p

Er ist zwar nicht so schrecklich, aber man fragt mich immer, ob ich aus Kanada komme >:(

dJragopnfiNre


Ich bin mit Dialekt aufgewachsen, das mein Deutsch nicht "rein" ist, dürfte klar sein. ;-) Es gibt jedoch kaum Gegenden in Deutschland die nicht in irgend einer Weise Dialektbehaftet sind. Da stimmst du mir hoffentlich zu. @:)

EXhemaliger N6utzer (W#149~187x)


Natürlich stimme ich Dir da zu.

Ich muss nur unwillkürlich husten, wenn ich von einem Sachsen, Berliner, BaWü-er, Hessen, Hamburger, ... höre, dass er hochdeutsch sprechen könne ]:D

p%hoen*ix09x04


Ich denk mal, so ziemlich jede Gegend hat ein bisschen Dialekt mit drin, auch wenn es sicher Unterschiede gibt, wie stark sich das bemerkbar macht. Ich bin aus Kassel, hier geht's einigermaßen, jedenfalls bei den meisten. Das sind dann mehr so kleinere Sachen, beispielsweise wird aus "Schiff" dann "Schüff" oder aus "nicht" "ned", aus "denn" "dann" und eben die kleinen grammatikalischen Dinge; statt "sein" "dem seins" und statt "des" "von dem"...und ja, ich denke, wenn ich mich bemühe, hört keiner mehr, dass ich aus Hessen komme :-D warum sollte das ein Schwabe nicht schaffen ? Oder Badener ? Mein Vater hat's geschafft, dem merkt man die Stuttgarter Herkunft nicht mehr an. Also, geht doch :)

EYhemaliger3 Nutzerw (#458,871x)


@ zwetschge:

Und ich ärgere mich immer, wenn ich gefragt werde, ob ich aus Dänemark komme :D

@ jezebel:

Geht mir auch so. Die Aussprache bleibt, aber ab und zu entfallen mir Wörter, bzw. ich habe mittlerweile manchmal einen komischen Satzbau. Dabei schreibe ich täglich deutsch! Aber spreche es eben nicht.

Richtig schön finde ich nur den Hamburger Dialekt. (Und nein, ich komme nicht aus HH, ist also kein Lokalpatriotismus.) Je weiter südlich oder östlich man in Deutschland kommt, desto mehr bin ich froh, wenn die Leute mit mir hochdeutsch sprechen :-D Generell (nicht nur in D) finde ich es aber sehr schön und wertvoll, dass es Dialekte gibt!

M2aenna8x0


Harald Schmidt ist ein Schwabe, der kann jedoch perfekt hochdeutsch sprechen, sodass man seine Herkunft nie und nimmer heraushören könnte, wenn er es denn nicht wollte. Allerdings kann er auch noch sehr gut Dialekt sprechen, wenn er will ;-)

Also es geht schon, nur können es die meisten halt nicht ;-)

wTienerx2008


griass eich die madln, servas die buam... ;-D

mRoonnzight


Jaja das mit dem Dialekt ist so ne Sache. Ich hab totale Remix-Aussprache. Viele Schwaben sagen auch, dass ich richtig hochdeutsch rede, wobei ich das gar nicht empfinde. Bin mit 3 od. 4 Jahren von Berlin hier runter gekommen und weil die doofen Kinder mich wegen meinem Berliner Dialekt im Kiga ausgelacht haben, hab ich nicht mehr geredet. Als ich jedoch wieder angefangen hab, kam irgendein saumischt raus. Nix ganzes, nix halbes. ;-D Wenn ich sauer bin, kann ich super schwäbisch, nur verstehen tu ich die meisten bis heut noch nicht so richtig. ":/ Ach ja, komm au aus BW. Immer diese Anfeindungen hier ;-D

Eine Kollegin war längere Zeit mit einem zusammen, der nur hochdeutsch sprach. Na lass das mal eine gebürtige Sächsin, die im schwäbischem aufgewachsen ist, hochdeutsch reden. Das ging gar nicht. Hat sich auch ziemlich schnell wieder gelegt. Gott sei Dank. Ich denke, antrainieren kann man sowas nicht, entweder es kommt nach Jahren automatisch oder eben nicht. Antrainiertes Dialekt oder Akzent hört sich totaaallllll unsexy an.

R&om\anPa40


….so wenn die auch manchmal das "R" rollen das finde ich schön :)

genau diese rollende "R" verrät mich immer, lach.

Diese lernt man, wenn die Zunge flink ist ;-D

WDa]terlix2


Am lustigsten sind ja so Leute, denen irgendwie die Diskriminationsfähigkeit fehlt oder so... die reden übelst krass sächsisch und hören das aber nicht, dass ihr Deutsch total anders klingt als das der anderen, wenn sie sich z.B. in Berlin aufhalten. ;-D Also meine Freundin z.B., die sagt immer die redet hochdeutsch aber dabei sächselt die übelst. Und mir sagen die auch, dass ich sächsel, also zumindest welche aus Mainz oder so. Die aus meiner Gegend in Brandenburg erkennen dagegen gleich, dass ich kein Sachse bin. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH