» »

Immer mehr wollen nicht impfen

S?tuhlb*exin


Welche der beiden Gruppen hat Interesse daran, die andere umzustimmen?

Die Impfbefürworter wollen die Impfgegner /-kritiker umstimmen.

k>arabxina


Nicht-Impfer profitieren ja gerade davon, dass andere geimpft sind!

Wenn das mal nicht ein gefährlicher Trugschluss ist, auf den sich leider zu viele verlassen...

HBypat1ixa


Nicht-Impfer profitieren ja gerade davon, dass andere geimpft sind!

Wenn das mal nicht ein gefährlicher Trugschluss ist, auf den sich leider zu viele verlassen...

Selbstverständlich ist kein Verlass. Aber das Risiko einer Ansteckung ist umso kleiner, je mehr geimpft sind. Also wird profitiert.

H\avnna-Mxaria


Hypatia

Welche der beiden Gruppen hat Interesse daran, die andere umzustimmen?

Es geht gar nicht um das Interesse, sondern das hier demonstrierte Verhalten. Während die Impfbefürworter versuchen, mit moralischem Druck zu überzeugen, drängen sie die Impfkritiker in die Defensive. Diese verteidigen logischerweise ihre persönliche Überzeugung, werden dann aber der Stimmungsmache und Lügenpropaganda bezichtigt. Es geht nicht um Umstimmung, sondern um Bevormundungsversuche, moralischen Angriff und Diffamierung - und mittlerweile mit so blindem Eifer, dass schon in einem Kommastrich ein rotes Tuch gesehen wird.... :|N

k@araXbinxa


Aber das Risiko einer Ansteckung ist umso kleiner, je mehr geimpft sind. Also wird profitiert.

Ach so....und deshalb wollen sie uns ja auch gar nicht wirklich überzeugen... ;-)

Hlypaxtia


Doch es geht um Interesse, um das Interesse der Allgemeinheit. Genau eine der Gruppen ist gefährlich für andere, zum Beispiel für Leute, die zwar impfen möchten, es aber nicht dürfen.

In dieser Sache setze ich mich mit Argumenten einen, für einen Impfzwang bin ich übrigens nicht.

Bei anderen Themen halte ich mich zurück, zum Beispiel wenn es um Heilverfahren geht, deren Wirkung zwar nicht erwiesen ist, aber anderen nicht schadet.

Nzura=rihyoxn


Diese verteidigen logischerweise ihre persönliche Überzeugung, werden dann aber der Stimmungsmache und Lügenpropaganda bezichtigt.

Thematische Verquickungen mit dem rechten Spektrum und Sekten sind keine Stimmungsmache. Ihr wollt nur nicht zu eurer Ideologie stehen und streitet sie penetrant ab, während ihr euch mit euren angeblich seriösen und unabhängigen Quellen der totalen Lächerlichkeit preisgebt. Aber auch das ist euer gutes Recht.

Haanna1-Marxia


Also wird profitiert.

Na prima, dann freut euch doch, dass ihr etwas Gutes für die Allgemeinheit tut. :-)

Und wer eben seinen Beitrag dazu nicht leisten kann (weil er zu krank ist oder sich vor dem Impfen fürchtet) den trägt eben wie gewohnt die Solidargemeinschaft mit. Im Arbeitsleben funktioniert das ja auch und dort können es die Impfkritiker ja wieder ausgleichen. ;-)

SFtAuhlxbein


... während ihr euch mit euren angeblich seriösen und unabhängigen Quellen der totalen Lächerlichkeit preisgebt.

Wolltest du nicht noch etwas zu der Äußerung des Ethikrates schreiben? ;-D

KdleiVneHrexxe21


Und wer eben seinen Beitrag dazu nicht leisten kann (weil er zu krank ist oder sich vor dem Impfen fürchtet) den trägt eben wie gewohnt die Solidargemeinschaft mit. Im Arbeitsleben funktioniert das ja auch und dort können es die Impfkritiker ja wieder ausgleichen

ich finde es nicht in Ordnung, Geld und Gesundheit auf eine Ebene zu stellen.

Nqurar/ihyon


Wolltest du nicht noch etwas zu der Äußerung des Ethikrates schreiben? ;-D

Wolltest du nicht noch etwas zum Kopp-Verlag schreiben? ;-D Bist doch sonst immer so angriffslustig, wenn es um sowas geht. ;-)

Zum Ethikrat weiß ich nicht viel, zugegeben. Außer vielleicht, dass sie Ehen zwischen Geschwistern befürworten, aber das hat ja nichts mit dem Thema Impfungen zu tun. ;-D

KoleineHRexxe21


Ich kannte den Kopp Verlag gar nicht, ich hab mir das gerade mal angeguckt. Gruselig...

N}urairihyxon


Ich kannte den Kopp Verlag gar nicht, ich hab mir das gerade mal angeguckt. Gruselig...

Pschhht... alles nur eine Verschwörung von PSIRAM. o:)

dZana:e8x7


Ich finde derzeit befinden sich beide Disskusionsparteien auf ziemlich extremen Positionen. Ja, es werde deutlich Krankheiten und Probleme erfunden um Therapien an den Mann zu bringen, egal ob medikamentös oder auch andere Art. Das Verhalten und der Zustand der als "Norm" definiert wird, wird immer kleiner und somit der Bereich nicht normativer, krankhafter, Bereiche immer größer.

Sicher ist es dementsprechend angebracht neue Therapien kritisch zu betrachten. Das Impfungen allerdings wirken können, zeigen uns die Pocken oder eben nicht mehr. Auch der Rückgang der anderen Erkrankungen gegen die Geimpft wird spricht da eine eindeutige Sprache und deswegen ist es in meinen Augen einigermaßen unsinnig die Wirksamkeit dieser Impfstoffe zu bezweifeln. Etwas anderes ist es bei neueren Impfstoffen, aber dazu gehört weder die MMR noch die Tetanus Impfung.

M5irsanxmir


Schaut ihr gerade Panorama?

Sehr zu empfehlen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH