» »

Immer mehr wollen nicht impfen

E[hremaliger CNutzeKr (#<282877x)


[[http://www.iflscience.com/health-and-medicine/we-may-finally-know-why-flu-vaccine-triggered-narcolepsy Hier]] wird nochmal ausgeführt woran es bei der Schweinegrippe Impfung wohl hakt.

bYee<tle;juicle2x1


Ok bei der S.-Grippe waren aber auch zurecht viele Ärzte sehr skeptisch. Der Impfstoff wurde ja quasi aus dem Boden gestampft....

D?ahlixa.


also, an vernünftigen "Pro's" fürs impfen mangelt es sicher nichts.

Liegt im Auge des Betrachters. Oder bist du mit deiner Meinung das Mass der Dinge ??? ?

Jeder Mensch hat das Recht für sich selbst zu entscheiden und Informationen die darüber informieren , nach eigenem Ermessen zu nutzen.

Morgen können die Informationen von heute schon überholt sein.

Das Argument mein Kind wird krank weil deins nicht geimpft ist, mag stimmen, ist aber schon paranoid.....

SNhel|by xT.


Das Argument mein Kind wird krank weil deins nicht geimpft ist, mag stimmen, ist aber schon paranoid.....

Das dieser (von mir markierte ) Teil Deines Satzes ein Widerspruch ist, weißt Du?

EjheOmal=igHer Nu%tzer (#4282877x)


Jeder Mensch hat das Recht für sich selbst zu entscheiden und Informationen die darüber informieren , nach eigenem Ermessen zu nutzen.

Ja, aber dann sollte man schon sachlich an die Informationen herangehen und die Nutzen und Risiken auch vernünftig abwägen.

Aber da die Erkrankungen heute dank der Impfungen so selten sind, haben sie bedauerlicherweise ihren Schrecken verloren. Die Quittung für die daraus resultierende Leichtsinnigkeit zahlen dann zum Beispiel der Junge der vor kurzem in Berlin gestorben ist, oder der Knirps aus Spanien.

SYi"lGber$monydau.gxe


also, an vernünftigen "Pro's" fürs impfen mangelt es sicher nichts.

Liegt im Auge des Betrachters.

Ich weiß, dass wir uns jetzt wieder im Kreis drehen: Impfungen haben gewisse Krankheiten ziemlich ausgerottet. Das ist fakt. Und das ist ein "Pro".

Die Frage ist nur, wie hoch ist das Risiko für Impfschäden zu bewerten ? Was für (angebliche oder tatsächliche) Giftstoffe sind in den Impfstoffen ? Und wer verdient am meisten dran ?

Aber hier in diesem Faden wurde ja schon behauptet, impfen würde rein gar nichts bringen.

Mir tun die Kinder leid, deren Eltern ihnen wichtige Imfpungen verwehren. Kinder können nicht selbst entscheiden.

Wie wäre es, wenn die Kosten für Behandlungen von Masern, Tetanus und anderen impfbaren Krankheiten von den Eltern gezahlt werden müssten ?

R"istr[idin_vomO_Süden


Ich sehe mittlerweile Parallelen zwischen unserer Zeit und dem Übergang von der Antike ins Mittelalter.

Durch Überkomplexität und Dekadenz zerfiel das Römische Reich und vieles von dem Wissen, dass in der Antike bekannt war, geriet in Vergessenheit.

Vielleicht sind wir heute wieder an so einem Punkt angelangt.

Die Überkomplexität durch Internet und Globalisierung macht die Leute unsicher, und die Eliten ziehen durch Dekadenz Hass auf sich.

Das Ergebnis ist eine rasante Verbreitung von Verschwörungstheorien a la Pharmamafia, Lügenpresse und und und.

Am Ende ist niemand mehr geimpft und die Heilpraktiker werden die neuen Kräuterhexen.

M\irOsanmxir


Damals, als die Krankheiten noch Schrecken verbreiteten (heute erzeugen sie ein überhebliches Lächeln bei denen, die sie weder gesehen noch selbst durchgemacht haben), da war man auch zu mehr Risiko bereit...

[[http://diepresse.com/home/zeitgeschichte/4767178/Vor-130-Jahren_Der-erste-Mensch-wird-gegen-Tollwut-geimpft]]

K5leixneHRexex21


Habt ihr das mit der Masernpatientin in den USA mitbekommen? Die muss wohl gestorben sein.

E(hemaltiger Nvutzer ](#2>82877)


Ja, wurde [[http://www.med1.de/Forum/Kindermedizin/672501/?p=121#p21704354 hier]] bereits angesprochen.

Bitter, wenn man bedenkt das die USA zwischendurch als frei von Masern galten.

E}miDlyf1x971


Ups,bin nur foh,daß ich noch selber entscheidn kann ,ob ich mich impfen lasse kder nicht.Bin nur gegen Tetanus geimpft.

eZul/e72


Lukas muss nächste Woche zur OP. Riesiger Abzess nach Impfung. Die Kia fand es voll normal. Dauert 9 Monate. Waren jetzt Notaufnahme, weil das auf geplatzt ist. Viel Eiter. Fahren jetzt jeden 2. Tag ins KH für eine Entscheidung.Schneiden oder nicht? Heute hat sie gesagt es muss sein.

K/lVeinxeOHexex21


Ja und jetzt? Sowas kommt vor! Viel häufiger kommt es aber vor, dass man einen oder mehreren Abzesse durch Windpocken bekommt, die dann operiert werden müssen. Bei mir waren es damals 3 Stück, die heftige Narben hinterlassen haben…

Mdrs_BDarYcy


Ich nehme mal an, dass das Abszess an der Injektionsstelle entstanden ist?

Als Eltern ist man immer besorgt und panisch, das verstehe ich, aber hier kam mir als Erstes in den Sinn: Wurde die Injektionsstelle richtig desinfiziert?

Es wird hier aber suggeriert, dass die Impfung bzw. der Impfstoff schuld sei. So ein Abszess kann aber bei jeder Injektion entstehen.

D_ahlxia.


Viel häufiger kommt es aber vor, dass man einen oder mehreren Abzesse durch Windpocken bekommt, die dann operiert werden müssen. Bei mir waren es damals 3 Stück, die heftige Narben hinterlassen haben…

Wo ist dazu denn die Quelle, nur weil es bei dir so war muss das nicht öfter vorkommen.

Dann hast du vermutlich gekratzt, Dreck kam in die Wunde und du hattest einen Abszess

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH