» »

Immer mehr wollen nicht impfen

L=olCa2J0x10


Meine Tochter wird nur gegen das Wichtigste geimpft. Wir haben hier in der Familie einen Impfschaden und es gibt doch mehr Impfschäden als man denkt. Klar, ist man selbst nicht betroffen, dann fällt das nicht so auf-weil die Prozentzahl gering ist. Aber ist man betroffen, sucht andere Betroffene, geht in Selbsthilfegruppen, dann sind es halt doch nicht mehr so wenig Personen. Ich seh das sehr kritisch und impfe mit auch nicht mehr. Könnte ich nie mehr fertig bringen-obwohl mir in all den Jahren nie was passiert ist durch die Impfung. Aber, wenn man oft ein schwer behindertes Mädchen sieht-dann ist das ein deutlicher Impuls, den man nicht ändern kann. Ich denk da kann man auch nur wirklich richtig mitfühlen, wenn man sowas indirekt miterlebt hat.

E3hem.aliger N8utze8r (#282x877)


Aber, wenn man oft ein schwer behindertes Mädchen sieht-dann ist das ein deutlicher Impuls, den man nicht ändern kann. Ich denk da kann man auch nur wirklich richtig mitfühlen, wenn man sowas indirekt miterlebt hat.

Das stimmt. Mir hat meine Großtante mit den Poliospätfolgen immer furchtbar leid getan. Zum Glück hat das heute kaum einer mehr.

Indien konnte gerade erst verkünden Poliofrei zu sein, das hat mich richtig gefreut.

Lqolha2D010


Ne Gürtelrose hatte ich übrigens letztes Jahr und bei einem gesunden Menschen heilt die in der Regel, wenn sofort behandelt wird komplikationslos aus. Ach unbehandelt heilt sie in der Regel komplett aus. Es sei denn es ist eine generalisierte Gürtelrose, die auch innere Organe befällt-die bekommen aber nur Menschen mit einem komprimierten Immunsystem. Schau dir mal die Statistiken an. Und von Komplikationen bei Windpocken hab ich selten was gehört. Es sei denn man bekommt sie als Erwachsener und warum bekommt man sie jetzt häufiger als Erwachsener und nicht mehr als Kind, wenn harmlos? Weil eben fast alle Kinder geimpft sind....Was da wohl besser ist. Meine Generation hatte zu 99% Windpocken und als Kind gibt es da nur sehr selten Komplikationen, die dann auch nicht gravierend sind. Und meine Nichte liegt im Bett und ist 100% behindert-alle Träume sind futsch und sie kann nicht mehr sprechen, nicht mehr denken-gar nichts. Ich bleib bei meiner Meinung-so einen extremen Hirnschaden löst kaum eine Krankheit aus. Außer Hirnhautentzündung.

E,hemalige"r tNutzer8 (#%282x877)


Ich bleib bei meiner Meinung-so einen extremen Hirnschaden löst kaum eine Krankheit aus. Außer Hirnhautentzündung.

Oder Masern.

L%ola2f010


Und das obwohl sie noch nie eine Zecke hatte und die Impfung vielleicht vollkommen überflüssig war? Ich seh sie immer und da entstehen beängstigende Gefühle. Ist aber nur meine bescheidene Meinung.

Meine Tochter wird gegen das Wichtigste geimpft und da fällt natürlich auch Kinderlähmung mit rein. Tetanus auch. Aber Windpocken, Masern, Mumps, Meningitis nicht. Glücklicherweise kann jeder das halten wie er es in Ordnung findet.

Lpola2x010


Was soll ich da jetzt dazu sagen? Meine Nicht wurde gegen Meningitis geimpft, bekam eine äußerst schwere Hirnhautentzündung und ist jetzt zu 100% geistig und körperlich behindert. So klar, kann man das auch anders bekommen-aber sie hätte es vielleicht nicht bekommen, wenn man sie nicht geimpft hätte. Und logischerweise lass ich doch meine Kleine nicht gegen sowas impfen, wenn ich mehrmals wöchtenlich meine Nichte ansehe.

H&inatxa


Ich bleib bei meiner Meinung-so einen extremen Hirnschaden löst kaum eine Krankheit aus. Außer Hirnhautentzündung.

...und dann impfst du nicht gegen Meningitis? Das muss ich nicht verstehen, oder? ":/

HQinGata


Achso, gut, das erklärts.

BHernsdMaxs


Es sei denn man bekommt sie als Erwachsener und warum bekommt man sie jetzt häufiger als Erwachsener und nicht mehr als Kind, wenn harmlos? Weil eben fast alle Kinder geimpft sind....

Die Impfung gegen Windpocken ist noch nicht mal 10 Jahre lang allgemeine Empfehlung...

Und meine Nichte liegt im Bett und ist 100% behindert-alle Träume sind futsch und sie kann nicht mehr sprechen, nicht mehr denken-gar nichts. Ich bleib bei meiner Meinung-so einen extremen Hirnschaden löst kaum eine Krankheit aus. Außer Hirnhautentzündung.

Gehirn- und Hirnhautentzündung sind typische Komplikationen der Windpocken...

Und das obwohl sie noch nie eine Zecke hatte und die Impfung vielleicht vollkommen überflüssig war? Ich seh sie immer und da entstehen beängstigende Gefühle. Ist aber nur meine bescheidene Meinung.

Gegen FSME bin ich auch nicht geimpft – für mich persönlich ist das Impfrisiko deutlich höher als das Risiko einer Infektion, obwohl ich ständig in Wald und Flur unterwegs bin und in einem Hochrisikogebiet wohne. Ich hatte 25 Jahre lang keine Zecke mehr... Andere Leute haben mehrere im Jahr – da sieht es ganz anders aus. Muss man eben in jedem Einzelfall abschätzen.

M^onikax65


Es gibt doch verschiedene Erreger, die eine bakterielle Hirnhautentzündung auslösen. Und nicht gegen alle diese Erreger gibt es eine Impfung.

Durch eine Impfung ist es minimiert, aber nicht ausgeschlossen.

Rqomanxa40


Ich vermute sie liest Zeitung und schaut Nachrichten. .daher weiß sie das.

Woher weiß ich von tsunami in thailand oder Problemen in der ukraine.. richtig... durch die Medien.

Ich weiss nicht wieso du gerne Fragen, die nicht Dir gestellt werden beantwortest? Es ist nicht böse gemeint, aber das passiert nicht das erste mal.

Bei dir würde ich mir gut vortsellen, das du die Informationen aus dem Krankenhaus beziehst, weil du eine Krankenschwester bist. Medien halte ich offt für verlogen, wie Presse. dafür gab es schon so offt beweise, Auch Radio.

R&omlanan40


Aber Fakt ist, dass ohne die Impfungen wahrscheinlich viel weniger Menschen zum jetztigen Zeitpunkt auf der Welt wären.

was ist so top dadran das soviel menschen leben auf unsere erde? das ist ziemlich großer Problem, weil die erde nämlich übervolkt ist ;-)

Die Meinung des Anderen sollte einfach akzeptiert werden, dann würden alle besser damit leben ;-)

:)^

Da das Impf-Meldesystem leider überall ziemlich grottig ist, werden die Geimpften, die an der jeweiligen Krankheit trotzdem erkrankt sind, leider nicht erfasst. Nur die Nichtgeimpften.

Sowas lässt dann auch die Fallzahlen schnell nach unten sinken

:)=

axgnexs


das ist ziemlich großer Problem, weil die erde nämlich übervolkt ist ;-)

Hast Du Kinder?

B|erhndMxas


Aber Fakt ist, dass ohne die Impfungen wahrscheinlich viel weniger Menschen zum jetztigen Zeitpunkt auf der Welt wären.

was ist so top dadran das soviel menschen leben auf unsere erde? das ist ziemlich großer Problem, weil die erde nämlich übervolkt ist ;-)

Da können wir ja froh sein, dass wenigstens Afrika mit einer HIV-Infektionsrate von teilweise über 20% mit gutem Vorbild vorranschreitet ]:D Und danke auch für den Welthunger – was sollten wir sonst mit der ganzen Kleinstadt voller Überflüssiger tun, die jeden Tag verhungert... :(v

RBomaena4x0


das ist ziemlich großer Problem, weil die erde nämlich übervolkt ist ;-)

Hast Du Kinder?

Es ist eine Aussage von Wissenschaftlern deren Sendung ich vor einigen Jahren gesehen habe ;-)

Ich habe Kinder, ja. Willst du mich jetzt fragen wieso ich sie auf die Welt gesetzt habe, wenn ich diese Aussage hier zitiere? Tja, diese Sendung habe ich geschaut nach dem mein letztes Kind geboren war ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH