» »

Immer mehr wollen nicht impfen

bbee\tlej{uice2x1


Also dieser lange Text ohne Quelle, der wirklich nach einer sehr fraglichen Seite klang, wurde heraus genommen.... und da ganz unneutral "zum glück"!

ich kann wirklich verstehen wenn manche in Einzelfällen nicht impfen wollen, wenn z.b. bei einer TD Impfung schon stark reagiert wurde (und ich mein nun nicht dicker arm und bisschen fieber) dann würde ich mir so ne MMR wohl auch bei meinem Kind überlegen....

Aber so ein absoluter Schlag einfach gegen Impfen allgemein und eine wirklich bewiesene Sache als "propaganda" hinzustellen.... nee da hörts irgendwie auf.

Ich habe sogar das Buch von M.Hirte gelesen... mit schaudern an manchen Stellen, aber ich habs durchgezogen. Mir sind die Argumente der Impfgegner also durchaus bewusst.... ja ich weiß offiziell gilt der Herr gar nicht als Gegner sondern als kritischer Betrachter... dafür missioniert er in seinem Buch in meinen Augen nur ein paar mal zu oft.... "kinder reifen an der Erkrankung" etc... und da krieg ich dann wieder den Rappel und such den kotzsmilie.

Ich betreue täglich schwestmehrfach Behinderte Kinder... unter anderem auch wegen Rötelnembryopathie oder auch CMV (wogegen man ja leider nicht impfen kann :-( )

H)annEa-4Marxia


Eine interessante [[http://www.ecomed.org.uk/wp-content/uploads/2011/09/3-tomljenovic.pdf Langzeitstudie]] einer Ärztin, Molekularbiologin und Biochemikerin – Dr. Lucija Tomljenovic – aus Kanada.

NMur[ari]hyon


Liest du eigentlich selbst ab und an nach, wessen "supermegainteressante" Studien du da verlinkst, oder stürzt du dich auf das nächstbeste, was deine Meinung egal wie zu bestätigen scheint? :=o

kyattiMleixn


Liest du eigentlich selbst ab und an nach, wessen "supermegainteressante" Studien du da verlinkst, oder stürzt du dich auf das nächstbeste, was deine Meinung egal wie zu bestätigen scheint? :=o

Nurarihyon

ja nee, is klar... nur die nach euren richtig befundenen Autoren haben recht. Das es auf dieser Welt aber noch andere Erkenntnisse gibt, ist , genauso wie Impfschäden, ziemlich unwahrscheinich...

Lebt mal schön weiter in eurer rosaroten Impfwunderwelt....

b0eetle0julice21


ach wenn man direkt eingeschnappt ist, ist das doch auch keine Diskussionskultur.

Ich such nur in dem link i(ich geb aber zu ich hab ihn nur überflogen) noch die absolute neue Erkenntnis.

Das eben ne Impfung kein Bonbon ist und auch nebenwirkungen haben kann... wow... dafür kriegt man heut keinen Handschlag mehr.

wAieJn&erz200x8


[[http://www.psiram.com/ge/index.php/Datei:Masernusa.jpg]]

wCie~nDer.200x8


und eines noch: [[http://hpd.de/node/17759]]

H`inatxa


Gerade frisch erfahren:

Tochter einer Bekannten darf nicht mit auf Klassenfahrt, weil kein Impfpass vorliegt (die Kleine ist gegen nichts geimpft, nicht einmal Tetanus) – versicherungsrechtliche Gründe wurden von der Schule genannt.

Y5e-li(za


Aber psyram soll eine seriöse Quelle sein?

S[ilentc_PW7axter


Erfahrungsgemäß bringt dieses Thema immer Ärger. Weil Jeder glaubt, dass er das Richtige tut und auf der "richtigen" Seite steht.

Was ist richtig was ist falsch? Wie so oft im Leben gibt da keine Pauschalaussage!!!! Imbefürworter oder Kritiker.... wer hat Recht? Beide, irgendwo!

Es gibt zahlreiche Rückschlüsse darauf, die die Sterblichkeit an Tetanus schon lange vor dem Impfen belegen und eine Herdenimmunität bei Polio lässt sich natürlich auf das Impfen zurückführen. Wobei auch schon in geimpfte Gebiete Polio ausgebrochen ist, da Hygiene und Co. doch einen recht großen Einfluss genießen!

Mein Tipp, für Alle die nicht bzw. das ganze Programm machen wollen....

Geht zu einem guten Kinderarzt der Individuale Impfberatung anbietet und deckt Eure Fragen ab!

Meiner sagte mir, er würde mir Tetanus empfehlen ( war auch mein Gefühl ) und andere Impfungen könnten wir auch gut erst in 2-3 Jahren machen. Für mich waren die Masern noch wichtig, also haben wir uns vorerst auf die Impfungen geeinigt.

Keuchhusten und Pocken sind für mich Krankheiten die sehr wohl durchgemacht werde dürfen und daran kann ein Kind bzw. Immunsystem wirklich wachsen, es lernt ja durch Krankheiten und Pneumo, Hib und co. sind mir viiiiel zu wenig auf Langzeit getestet, als dass ich sie einen Säugling verabreichen würde. Das Risiko eines Impfschadens wäre mir hier persönlich zu hoch.

Noch dazu impfe ich lieber unkombiniert, da ich dann tatsächlich eher Rückschlüsse ziehen kann, sollte doch mal was sein.

Fazit: Es gibt sicherlich sinnvolle Impfungen die unseren Kindern gut tun und von Bedeutung sind, nur leider gilt das nicht für Alle, siehe Fsme!! Oder Andere die bereits wieder vom Markt genommen wurden.

Es rein als Luxusproblem darzustellen finde ich äußerst unpassend , wenn man bedenkt, wie oft man von Presse, Politik oder sonstigen wirtschaftlichen Unternehme ( auch Pharma) an der Nase herum geführt wird. Seine paar Synapsen ab und an mal an zu schalten und nicht blindlings Alles mit zu machen, weil man es schon immer so gehalten hat, finde ich persönlich wichtig!

Ganz ehrlich zum Glück haben wir den Luxus Entscheidungen für unsere Kinder zu treffen, die nicht aus einem Zugzwang heraus resultieren sondern auf Überlegung basieren. Ein großes Gut aus dem ich nicht schöpfen soll? Nein danke, lieber kein Pc, Handy und schickes Auto, als mein Recht zu verlieren, zu Hinterfragen und meinetwegen auch zu Philosophieren..... ;-) Die übertrieben viele Reissorten im Einkaufsladen halte ich vielmehr als ein Luxusproblem ]:D

Jedenfalls meine Kinder kriegen das was ich für richtig halte, zur richtigen Zeit, was es auch immer sein mag. Und das sollten Eltern unter guter Beratung auch immer guten Gewissens entscheiden dürfen. So jedenfalls meine Meinung. Gute Nacht *:)

e2inM>arxc


Keuchhusten und Pocken sind für mich Krankheiten die sehr wohl durchgemacht werde dürfen und daran kann ein Kind bzw. Immunsystem wirklich wachsen

An Pocken würde dein Kind eher sterben oder arg vernarbt daraus hervorgehen, anstatt zu wachsen.

b~eeZtlUejuxice21


Hoffe ja du meinst Windpocken und nicht die Pocken oder? Die sind zum Glück dank Impfung auch ausgerottet.

dian{ae87


Hoffe auch das hier die Windpocken gemeint sind. Die Pocken sind ja doch eine etwas andere Hausnummer... So ein paar Millinionen Tote und bis heute keine Heilung nur Impfung...

S&ilent$_Wa2ter


natürlich Windpocken ;-) dachte ihr werdet schon wissen, welche ich meine! :=o

b*eetljejuli?ce2x1


ahja ;-)

Ok ich find trotzdem das Keuchhusten beim Säugling arg gefährlich ist, da sind schon kleinste dran gestorben... ob man das "wachsen" nennen kann? gibt doch genug viralen Krams wo sie eh durchmüssen und schlaflose Nächte und Geweine etc um den Charakter zu Stärken ;-)

Aber ja.... sollen andere ruhig andere Meinungen haben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH