» »

Immer mehr wollen nicht impfen

d,anae8x7


Pocken wrden nicht mehr geimpft da ausgerottet.

cJhao t


Die könnten aber wiederauftrden.

E'hemaliger /Nutze)r -(#282877x)


Die könnten aber wiederauftrden.

Wenn jemand mit den Pocken aus nem amerikanischen oder russischen Hochsicherheitslabor spaziert, ja.

In freier Wildbahn gibt es keine Pocken mehr. Der Mensch ist das einzige Wirtstier.

c0haxot


Glaub ich aber nicht. Die lungern bestimmt noch irgendwo. Die könnten doch in den Slams auftreden.

E2hemali_ger Nutz$er (#282x877)


Glaub ich aber nicht. Die lungern bestimmt noch irgendwo. Die könnten doch in den Slams auftreden.

Nein. Hast du dich mal ein wenig mit Infektionskrankheiten auseinandergesetzt?

Pocken können direkt von Mensch zu Mensch durch Tröpfcheninfektion beim Husten übertragen werden. Daneben kann die Ansteckung auch durch Einatmen von Staub erfolgen, der z. B. beim Ausschütteln von Kleidung oder Decken von Pockenkranken entsteht.

Das bedeutet: Die Pocken können nicht in Tieren und in der Umgebung alleine überleben (wie zB Milzbrand). Wenn man einen Ausbruch einkesselt (Quarantäne und Impfung) dann können anschließend keine neuen mehr auftreten.

Der weltweit letzte Fall von Echten Pocken wurde 1975 in Bangladesch dokumentiert, der letzte Fall von Weißen Pocken 1977 in Merka, Somalia, der letzte Erkrankte war der damals 23-jährige Ali Maow Maalin.[21] Am 8. Mai 1980 wurde von der WHO festgestellt, dass die Pocken ausgerottet sind.

Das bedeutet: Da es jahrelang keine Pocken beim Menschen gab und auch keine Tiere als Pockenwirt taugen gibt es in der freien Wildbahn keine Pocken mehr.

Quelle der Zitate: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Pocken Wikipedia]]

Fdu8ruba


Glaub ich aber nicht. Die lungern bestimmt noch irgendwo.

chaot

Ja, wie schon geschrieben wurde: in ein einigen wenigen Hochsicherheitslabors.

In freier Wildbahn gibt es die klassichen Pocken wirklich nicht mehr und wüsste auch nicht, wie die jetzt auf einmal wieder ausbrechen könnten... außer es wäre eine neue Form der Pocken, die auch in Tieren gedeiht und sich dann auf Menschen übertragen kann oder so. Das wäre dann aber was anderes/neues und nicht das gleiche wie die tatsächlichen Pocken... und man kann ja noch nicht gegen was impfen, was es nocht nicht gibt. :-D

c[haxot


Woher wolln die wissen, dass die nicht irgendwo abgeschottet noch existieren? Die könnten sich auch neu entwickeln. Wenn die irgendwo unterm Eis eingefroren sind.

ENhema%ligeyr INutzer (u#282x877)


Woher wolln die wissen, dass die nicht irgendwo abgeschottet noch existieren? Die könnten sich auch neu entwickeln. Wenn die irgendwo unterm Eis eingefroren sind.

Weil man die Pocken erforscht hat und sie unter diesen Bedingungen wohl nicht überleben können.

Natürlich gibt es wahrscheinlich noch Dutzende lustige Infektionskrankheiten die keiner kennt. Aber DIE POCKEN gibt es einfach nicht mehr.

cghaHoxt


Die Amis könnten die mal auf uns loslassen als biologische Waffe. Sollten wir uns nicht davor schützen.

PMlacgebOo?090x6


ja klar weil die Amis ja nichts besseres zu tun haben..!

Wenn die uns "ausrotten" wollen oder sonst was gibt's wohl deutlich effektivere Mittel als Pocken aber jaa...

EKhemali;gerd N.ut(zer (#282Q877x)


Die Amis könnten die mal auf uns loslassen als biologische Waffe. Sollten wir uns nicht davor schützen.

Das Problem ist das die Impfung gegen Pocken eine ziemlich harte Sache ist. Da treten Nebenwirkungen bis hin zu Todesfällen wesentlich öfter auf als bei den heute üblichen Impfungen. Das heißt: Die Risiko Nutzen Abwägung ist heute einfach nicht mehr gegeben.

Außerdem hätten die Amis das Problem, dank internationalem Flugverkehr, ruckzuck auch bei sich zuhause.

d*anaxe87


Ganz davon abgesehen ist es fraglich ob eine Impfung gegen die Ur-pocken gegen etwas im Labor bearbeitetes und gezüchtetes helfen würde. Wir müssen also darauf vertrauen das auch die Amis nicht völlig irre und bescheuert sind.

Wenn man sich in der Hinsicht sorgen will dann doch lieber bezüglich der lustigen Multiresistenten Keime die falsche Antibiotikagabe züchtet, besonders "erfolgreiche" Zuchten soll es ja am TBC Erreger in russischen Gefängnissen geben. %:|

c=haot


Klingt recht plausibel. OK

F@uruTbxa


Immer diese unwahrscheinlichen KÖNNTE-Situation... natürlich, passieren KÖNNTE so einiges. Aber dann müsste man sich theoretisch wirklich gegen absolut alles impfen lassen oder sich irgendwo verbunkern ;-D

Mein Nachbar KÖNNTE auch einen tollwütigen Hund von irgendwo einschleppen und den dann absichtlich auf mich hetzen... aber ich vetraue mal darauf, dass er nicht ganz so bescheuert is ]:D

Hbingat`a


pssssst

bei Tollwut gibts aber Notfallimpfstoff und so gedöns! Ganz böse! ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH