» »

Immer mehr wollen nicht impfen

cxhi


Ich finds auch seltsam, wenn man sich nach 2 Wochen freut, die Masern überstanden zu haben. Dass das Kind noch 10 Jahre lang in der Gefahr für SSPE schwebt, wird ignoriert. Wie hart muss es sein, machtlos zuzusehen, während die Gehirnzellen des eigenen Kindes Stück für Stück verschwinden, bis nur noch eine leere Hülle zurückbleibt.

tIopranLk


du hast recht chi, bitte erkläre das auch den eltern [[https://www.youtube.com/watch?v=L1f8XTTsrpU diesen]] kindes, damit sie wissen das sie die richtige entscheidung getroffen haben.

Able0onoxr


Die möglichen Risiken einer Impfung bestreitet hier doch niemand. ":/

cxhi


Eine FSME-Impfung, ehrlich? Erzählst du das jetzt den Eltern von dem Kind [[http://de.wikipedia.org/wiki/Masernparty hier]] oder den Eltern [[http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=41218 hier]] deren Kinder an SSPE qualvoll verreckt sind? Vor allen im ersten Fall ist der 14jährige gestorben, weil andere Kinder ungeimpft waren und ihn als Säugling mit Masern infiziert haben.

tLopraEnk


chi du hast leider nicht verstanden was ich dir sagen wollte... es geht darum das man ein risiko nicht ausschließen kann!! so oder so muss man selbst für sich und leider auch für die kinder abwägen. es ist deshalb meiner meinung nach nicht in ordnung eltern abzuwerten die kritisch gegenüber impfungen sind, denn sie sind zu recht kritisch!!! oder willst du mir erzählen das wenn dein kind so auf eine impfung reagiert du dann sagst "tja pech gehabt, aber es war auf jedenfall richtig zu impfen" ?

AVleoJnor


Es hat hier niemand behauptet das man mit einer Impfung jegliche Risiken ausschließen kann. ALLES was eine Wirkung hat, kann auch eine Nebenwirkung haben.

Natürlich ist es für diejenigen, bei denen es mit der Impfung schief geht doof. Das heißt aber nicht das es falsch war zu impfen. Weil die Risikoabwägung ist eindeutig PRO Impfung.

c/hi


Es IST richtig zu impfen, ja. Denn die Impfungen schützen mein Kind vor Krankheiten, die ihm unter anderem auch den Tod bringen können. Ja, ich kann auch ein Medikament nehmen und an den Nebenwirkungen sterben, so geht es jedem Menschen. Im Falle der Impfung sollte im vernünftigen Menschen aber schlichtweg eine Risiko/Nutzen-Abwägung stattfinden und die kann nicht gegen das Impfen ausfallen. Ich hab meinen Sohn letztens 8fach impfen lassen. Jede dieser Krankheiten, gegen die geimpft wurde, würde im schlimmsten Fall mein Kind umbringen UND die Kinder anderer Menschen töten (und immunsupprimierte Erwachsene). 8 Krankheiten/Erkrankungen (mit wahrscheinlicher Todesfolge, zb bei Tetanus) vor denen er jetzt geschützt ist vs 1 Impfung, die ihm schaden könnte. Risiko = gering. Nutzen = sehr hoch. That's it!

t$opraxnk


Im Falle der Impfung sollte im vernünftigen Menschen aber schlichtweg eine Risiko/Nutzen-Abwägung stattfinden und die kann nicht gegen das Impfen ausfallen.

eben nicht. ein mensch dessen risiko/nutzen abwägung gegen das impfen ausfällt ist nicht zwangsläufig "unvernünftig!!! es ist lediglich ein anzeichen dafür das die wissenschaft nicht gut genug aufgeklärt hat und scheinbar auch keinen anlass dafür zu sehen scheint dies in zukunft zu ändern. man kann sich wohl fragen warum menschen die geimpft wurden in ihrem weitern leben nicht viel genauer beobachtet werden. hierduch könnten unwiderlegbare beweise von wirksamkeit oder unwirksamkeit vorgelegt werden. tatsächlich ist es für menschen die an impfschäden leiden aber beinahe unmöglich den zusammenhang zur impfung überhaupt nachzuweisen. also kein wunder wenn immer mehr menschen sich fragen ob sie sich und ihren kindern auch tatsächlich einen gefallen tun. unsicherheit nicht unvernunft!!!

Asleoxnor


Ähm. Nein.

Faktisch ist die Risiko/Nutzen Abwägung Pro Impfung, das ist einfach so.

Wenn dann aber Leute mit Verschwörungstheorien und/oder komischer Faktengewichtung und/oder Verschwörungsphantasien daherkommen, dann kann man schlecht der Wissenschaft eine mangelde Aufklärung unterstellen.

also kein wunder wenn immer mehr menschen sich fragen ob sie sich und ihren kindern auch tatsächlich einen gefallen tun.

Wären diese Menschen mehr mit den schlimmen Erkrankungen konfrontiert, gegen die da geimpft werden kann, dann würden sie sich diese Frage nicht stellen. Aber heute kennt man dummerweise ja niemanden mehr der an Polio erkrankt ...

tIonpranxk


ok, ich habe es zumindest versucht... ihr wollt die menschen die kritisch sind als dumm und unvernünftig betrachten, dass kann wohl niemand ändern. zum glück sehen das auch viele menschen deutlich anders *:)

Atleo0nor


Naja, ich bleib halt lieber bei den harten Fakten.

tNoparaxnk


dann sind dir zahlen der zunehmenden impfgegner ja bekannt... das sollte dir, als so vernünftigen menschen ein zeichen geben von deinem hohen ross herabzusteigen zu den unwissenden und ihnen die erleuchtung zu schenken. das diese erleuchtung unmöglich ist wenn man die sorgen seines gegenüber dabei nicht ernst nimmt und ihn stattdessen in die ecke der dummen und unvernünftigen stellt sollte dir "eigentlich" auch klar sein... irgendwo scheint es also auch bei dir zu hapern. entschuldigung, dass gilt natürlich auch für alle anderen welche kritische menschen mal eben so in eine ecke stellen mögen :=o

c)hli


Früher waren Impfungen ein Segen und eine Rettung. Weil noch viele Menschen an den Krankheiten zugrunde gingen. Heute sieht man das kaum noch und *schwupps* sind die Erinnerungen verflogen. Heute sieht man die minimale Zahl an Impfreaktionen als brutal hoch an und die Daten sind eh alle gefälscht. Früher waren die Zahl der Toten und Behinderten wegen Tetanus, Polio, Diphterie, Masern, Röteln und dem ganzen anderen Scheiss viel, VIEL höher. Wie ignorant muss ein Mensch sein, wenn er sich diese Zeiten wieder herbeisehnt. Und mal nebenbei – zumindest was Masern angeht, DIE sind gerade wieder auf dem Vormarsch. In Hamburg mussten nicht geimpfte Schüler wochenlang daheim bleiben, weil in einer Schule plötzlich die Masern ausgebrochen sind. Aus Österreich kam gerade eine ganze Welle an Erkrankten heran und die ungeimpften Flüchtlinge aus aller Herren Länder bringen auch noch eine Menge Mist mit. Wer jetzt noch seine Kinder ungeimpft in der Gegend rumlaufen lässt, riskiert schlichtweg ihr Leben und das von anderen. Nicht mehr und nicht weniger.

AbleonIor


Ich brauche niemandem irgendeine Erleuchtung zu schenken und ich habe ehrlich gesagt auch keine solche zu vergeben.

Aber JEDER kann sich die Zahlen zu Infektionsverläufen, Infektionshäufigkeiten und der Krankheitsentwicklung nach Einführung der jeweiligen Impfung anschauen und sein eigenes Hirn einschalten.

Wenn du dir mal diese [[http://scienceblogs.de/gesundheits-check/files/2013/05/Polio-Impfung-e1368811361938.png Grafik]] anschauen magst ...

Sollte das schon sehr einleuchtend den Nutzen der Polio Impfung erklären.

M0irsan'mxir


Ich habe noch den Slogan im Ohr: Schluckimpfung ist süß, Kinderlähmung ist grausam.

Vielleicht brauchen manche Gemüter genau solche Slogans, einfach weil sie nicht in der Lage sind, den Nutzen von Impfungen zu erkennen, selbst wenn man ihnen noch so viele Zahlen vorlegt.

Das hat nichts mit Dummheit zu tun, nein, sondern eher mit Ignoranz.

Was interessieren mich Zahlen und Fakten, ich vertraue meinem Gefühl und einem Film, den ich auf youtube gesehen habe...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH