» »

Immer mehr wollen nicht impfen

b1eetl|ej:uic@e21


Naja schlechtes immunsystem ist ne geile antwort... in dem ALter fängt man ja an es aufzubauen *gg*

Und damit muss man halt irgendwann mal anfangen, meistens dann wenn es hinaus in die Welt geht....

j0uhu&kqoalxa


hab mich auch vor kurzen impfen lassen, hab mich jetzt locker 8 jahre nicht mehr geimpft und trotz schlechten immunsystem alles wunderbar verkraftet

einstich nicht gespürt, keine schmerzen keine rote stelle und auch sonst keine beschwerden

diese impf paranoia wird echt übertrieben

klar gibt es einzelfälle. aber die muss man eingehen, sonst werden sich krankheiten immer mehr ausbreiten und nie ausgerottet werden

bei kleinen babies lass ich mir dass noch einreden, dass man da mit dem impfen etwas zögert, aber sonst sag ich ja zum impfen

c\hi


Rofl, das seh ich jetzt erst... schlechtes Immunsystem ;-D ;-D ;-D Göttlich...

Ja, ungeimpfte 16 Monate alte Kinder haben bestimmt ein viel besseres Immunsystem ;-D

D`ahlxia.


Woher nimmst das ungeimpfte Kinder ein besseres Immunsystem haben? Wurde das irgendwo erwähnt?

Bei den Erkrankungen die dein 16 Monate altes Kind hat, würde ich mir nicht Gedanken um den nächst möglichen Impftermin machen, sondern überlegen was helfen könnte das Immunsystem zu stärken ;-).....

Msau5lwLürxfin


Ich glaube nicht, dass es normal ist, wenn Kinder das erste Lebensjahr ständig krank sind.

Warum sollte die Natur so etwas "vorsehen"?

Die Kleinen machen im ersten Lebensjahr eine riesige Entwicklung durch, geistig, seelisch und körperlich.

Sie entwickeln sich von einem hilflosen Neugeborenen zu einem kleinen Menschen, der nach einem Jahr schon anfängt zu laufen und erste Worte spricht.

Es ist doch unglaublich beeinträchtigend, wenn die Kinder dies alles mit Halsschmerzen, Ohrenschmerzen, Husten, Fieber, Durchfall und Bauchweh lernen müssen.

Ich kenne das von meinen Kindern nicht, obwohl wir auch sehr viel Kontakt zu anderen Kindern hatten, schon kurz nach der Geburt. Auch im Kindergarten haben sie sich keine Infekte zugezogen.

Das Immunsystem wird auch trainiert, wenn der kleine Körper einfach mit vielen Dingen in Berührung kommt. Keime trainieren das Immunsystem auch ohne ständige Infektionen.

NGuracrihlyon


Warum sollte die Natur so etwas "vorsehen"?

Scheiß doch auf die Natur. ]:D Vor ein paar zehntausend Jahren sah es "die Natur" vor, dass Neugeborene erschlagen und hinten in der Höhle verbuddelt wurden, wenn die Gruppe zu groß wurde, um alle ernähren zu können.

Ebola ist auch Natur, sowie tausend eklige Krankheiten, die irgendwann aus dem Dschungel krochen oder noch kriechen werden.

Der Mensch kann die Natur, dank der Wissenschaft, bis zu einem Gewissen Grad überlisten. Und wenn wir die Möglichkeit haben, dann sollten wir diese auch Nutzen. Ansonsten landen wir wieder ganz flott beim Thema "natürliche" Selektion. Zumindest müssen wir uns dann keine Gedanken mehr um Altersarmut machen, weil kaum noch jemand alt wird.

Das Problem beginnt da, wo wir die schützen müssen, die als erstes von der "natürlichen" Selektion bedroht sind. Und wenn sich da ein zu großer Teil der Gesellschaft quer stellt, dann können wir das nunmal nicht.

Und natürlich ist das auch Egoismus meinerseits. Je gesünder die Gesellschaft im Schnitt ist, desto geschützter bin auch ich, falls ich der nächste an der Reihe bin, dem die "natürliche" Selektion vor den Karren des Lebens kacken mag.

M&aulwü&rfixn


[...]

Jedes Lebewesen entwickelt sich gemäss seinem genetischen Plan.

[...]

Ein Kind lernt krabbeln, laufen, sprechen, weil es genetisch festgelegt ist.

Hätte die Natur das nicht vorgesehen, würdest Du Dich vergeblich bemühen, Deinem Kind das beizubringen.

Nquraraihyxon


Jedes Lebewesen entwickelt sich gemäss seinem genetischen Plan.

Richtig, inklusive all der Gendefekte, die die Natur für uns "vorgesehen" hat. Aber weil das der genetische Plan ist, und so natürlich, sparen wir uns einfach die Behandlungen, obwohl die Medizin so weit fortgeschritten ist. Immer weiter so. Go nature, go! :)=

Ein Kind lernt krabbeln, laufen, sprechen, weil es genetisch festgelegt ist.

Schön, wenn man mit einem gesunden Genset auf die Welt kommt. Das Glück hat leider nicht jeder. Aber hey, was soll's? Kann dir ja egal sein. Ist ja der genetische Bauplan. Voll natürlich. %-|

Hätte die Natur das nicht vorgesehen, würdest Du Dich vergeblich bemühen, Deinem Kind das beizubringen.

Die Natur hat so viel vorgesehen. Gott sei Dank kackt der Mensch nicht mehr vom Baum um die Ecke, sondern entwickelt sich weiter. Zumindest einige von uns, während andere geistig offenbar nicht mehr weiter kommen.

Macht ja auch nichts. Auch das hat die Natur so vorgesehen, auch das gibt es in den ach so tollen genetischen Bauplänen nämlich: Manche sind etwas simpler gestrickt und leben weiter im Mittelalter. Aber bitte alleine.

bcellagxia


Früher war alles besser, da kamen die Infekte erst ab 3 Jahren.

Liegt sicher am Impfen... was? ;-D

Neeee, an der Krippe ab 1 Jahre ...logisch. Ab 3 war früher Kindergarten. Wer nicht hin ging war eben dann zum Schulbeginn krank.

Mich schickten sie vor Einschulung in eine Kindererholung, wo ich zunehmen sollte. Heim kam ich mit Windpocken, die nahtlos erst in Masern, dann im Mumps übergingen. Zur Einschulung war ich dann 2 kg leichter....

Erstaunlich... auch in den 70ern wurden die Kinder krank, sogar mehr als heute.

MUirsZanmixr


Ist dann Krebs nicht auch ein natürlicher Gendefekt, den man bitte so natürlich wie möglich sich entwickeln lassen möge?

Ich wäre schon lange nicht mehr am Leben, hätte man der Natur ihren Lauf gelassen.

Ich wäre genau genommen wahrscheinlich ohne Medizin schon an den Masern hops gegangen.

Dieses Naturgerede kann nur von jemandem kommen, der die Natur wohl noch nicht so wirklich erlebt hat. ":/

E]hemaligerJ Nuktzer (#]282x877)


Dieses Naturgerede kann nur von jemandem kommen, der die Natur wohl noch nicht so wirklich erlebt hat

Bambi-Syndrom.

MNirsanxmir


In den ach so tollen 70er Jahren gingen viele Kinder überhaupt nicht in den Kindergarten, auf dem Land war das nicht unbedingt üblich.

Die Kinder im Kindergarten hatten - so wie ich - alle diese Infektionen durch, in der Schule traten sie dann nicht mehr so oft auf, weil ja die ehemaligen Kindergartenkinder schon krank gewesen waren, die kleineren Geschwister der daheim erzogenen Kinder waren auch nicht im Kindergarten, wo sie sich hätten infizieren können, daher kann ich mir tatsächlich vorstellen, dass einige Kinder (jetzige Erwachsene), die wegen ihrer ländlichen Herkunft fast nur mit Geschwistern oder anderen daheim erzogenen Kindern spielten, nie mit Masern in Berührung kamen.

War das jetzt irgendwie verständlich ausgedrückt? :=o

Mzirsaxnmir


Bambi-Syndrom.

Aleonor

Musste ich jetzt googeln, aber ja, das trifft es. :)^

S?ilb|ermoBnda5ugxe


Erstaunlich... auch in den 70ern wurden die Kinder krank, sogar mehr als heute.

Und noch früher auch.

Meine Arbeitskollegin hat mir gestern erzählt dass sie als Kind Diphterie hatte, ganz schlimm Masern (ohne weitere Folgen, aber sie sagt, dass sie keinem Kind wünscht, die Krankheit so zu erleben) und Keuchhusten.

Sie würde ein Kind, so sie eins hätte, selbstverständlich impfen lassen.

Was mich zu der Überlegung veranlasst: Haben die Impfgegner diese Krankheiten denn selbst auch erlebt ? Wahrscheinlich nicht.

Lvittle%-pmit-xLotte


Warum sollte die Natur so etwas "vorsehen"?

Ganz einfach: weil sich die B- und T-Zellen nunmal ausdifferenzieren müssen. Dazu müssen sie erstmal ihr Antigen treffen. Und das erste Treffen auf ein Antigen ist nunmal meistens mit klinischer Erkrankung einhergehend.

Das Immunsystem besteht ja aus einem angeborenen und einem nicht-angeborenen Antei...letzteren muss man erwerben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH