» »

Immer mehr wollen nicht impfen

M~aul#wqürfixn


Ich glaube trotzdem gern an den Weihnachtsmann bzw daß NICHT ALLE MEdiziner/Forscherusw käuflich sind

registrierterSenf

Nochmal:

Ich halte sehr viel von der Schulmedizin, wenn sie unabhängig ist.

Ich habe in meinem vorigen Beitrag extra betont, dass nicht der einzelne Mediziner oder Forscher verantwortlich zu machen ist. Die Konzerne sind so mächtig, dass sie nur wenige Menschen gut bezahlen müssen, die den entsprechenden Einfluß im Gesundheitswesen haben.

Die Mediziner wissen gar nicht, dass sie eigentlich von der Pharmaindustrie ausgebildet wurden.

Sie glauben, dass sie im Sinne der Wissenschaft ausgebildet wurden.

Nur langsam wird einigen bewusst, dass es anders ist.

Nur weil die Stiko oder wer auch immer nicht unabhängig ist (was natürlich zu bevorzugen wäre wenn doch), heißt das nicht daß das nur geschmierte Marionetten sind und alles Schwachsinn wäre.

Du kannst davon ausgehen, dass die Stiko das empfiehlt, was auf den Markt kommen soll.

Zum Beispiel die HPV-Impfung wird immer noch von der Stiko empfohlen, obwohl etliche Professoren div. Universitäten ausdrücklich neue Studien fordern, weil der Nutzen der Impfung nicht belegt wurde und die Risiken heruntergespielt wurden.

Die Impfung bringt dem Hersteller pro Jahrgang junger Frauen eine halbe Milliarde Euro.

Was kann man da ausgeben, um 13 Mitglieder der Stiko von der Notwendigkeit der Impfung "zu überzeugen"?

Selbst 500.000 Euro pro Mitglied würde nicht weh tun.

MEiRLoLxi


Ganz recht, sie alle, einschließlich der Pharmaindustrie, üben ihre Tätigkeiten aus, um Geld zu verdienen. Das bedeutet, sie verfolgen ihre Interessen und nicht deine oder die ihrer Kunden. Und deshalb ist Misstrauen durchaus angebracht.

So weit, so richtig.

Und deshalb ist die pharmazeutische Industrie die am stärksten kontrollierte und regulierte Branche überhaupt, vielleicht knapp hinter den Herstellern von Atomwaffen.

Arzneimittel unterliegen einer staatlichen Zulassungspflicht. Keineswegs dürfen Unternehmen Arzneimittel nach gutdünken auf den Markt bringen. Zuständig ist das [[http://www.bfarm.de/DE/Arzneimittel/zul/zulassungsverfahren/_node.html BfArM]]

1Qtox3


Und deshalb ist die pharmazeutische Industrie die am stärksten kontrollierte und regulierte Branche überhaupt

Ganz im Gegenteil. Sie kontrolliert sich selbst und ist im bereits genannten sehr lesenswerten Link zurecht als Mafia bezeichnet.

[[http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/kritik-an-arzneimittelherstellern-die-pharmaindustrie-ist-schlimmer-als-die-mafia-1.2267631]]

riegisUtri9erterSxenf


Eigentlich bin ich schon weg

Im Grunde sagst du mit deinem Beitrag das Gegenteil von dem, was du sagen wolltest. ;-D

Findest Du? ":/ Ich wollte sagen daß jeder Geld verdienen will, und wir somit alle schlecht und böse sind, bzw daß deshalb "geld verdienen wollen" kein alleinstehendes Argument ist. Natürlich ist Mißtrauen angebracht, hab ja auch nichts anderes gesagt? Ich glaub nicht daß ALLE böse sind, genausowenig wie ALLE gut sind, lalala, es gibt mehr als schwarz und weiß. Und grade weil die Mehrheit im Studienjungel NICHT zurecht kommt finde ich es gut, daß es so was wie die Stiko gibt die eine gewisse Vorauswahl trifft, nicht um ihr blind zu trauen, sondern daß man was hat von dem man anfangen kann. Natürlich ists schöner wenn die KOmmission unabhängig ist, aber "die sind alle böse" rufen ändert an dem Mißstand doch genauso wenig?! In dem Zusammenhang interessiert mich wirklcih, wie andere Länder das regeln, aber da muß ich wohl selber recherchieren. :)D

ich bin iü für ein Gesundheitssystem (gabs im Alten China?), wo der Arzt so lange bezahlt wird wie man gesund ist, sobald man krank ist kriegt er kein Geld mehr. DANN würden sich die Ärzte wirklich um die Gesundheit ihrer Patienten bemühen. ;-D

M:iFRoLi


Was kann man da ausgeben, um 13 Mitglieder der Stiko von der Notwendigkeit der Impfung "zu überzeugen"?

Selbst 500.000 Euro pro Mitglied würde nicht weh tun.

Dir ist schon klar, dass Korruption ein Straftatbestand ist? Wenn du entsprechende Informationen hast, rate ich dir dringend zur Anzeige!

MVaulw%ürfxin


Werden diese Zahlen nicht von den Imfgegnern zur Kenntnis genommen? Oder denken sie, dass für ihre Kinder andere Wahrscheinlichkeiten gelten?

Hypatia

Ist Dir nicht bekannt, dass die Behörden und die Regierung mit der Industrie dick verbandelt sind?

Nein, das ist keine Verschwörungstheorie.

Wenn man sich für Politik und Wirschaft interessiert, wird schnell deutlich, welche Vorzüge die Industrie bei der Regierung geniesst. Der Steuerzahler hat gegenüber der Industie immer das Nachsehen.

Darum kannst Du auch die Zahlen des Ministeriums getrost in die Tonne knicken.

Msaulywürxfin


@ 1to3

Danke für Deinen Beitrag. :)^

Arzneimittel unterliegen einer staatlichen Zulassungspflicht. Keineswegs dürfen Unternehmen Arzneimittel nach gutdünken auf den Markt bringen. Zuständig ist das [[http://www.bfarm.de/DE/Arzneimittel/zul/zulassungsverfahren/_node.html BfArM]]

MiRoLi

Für Europa ist die EMEA oder jetzt EMA für die Kontrollen zuständig.

Sie hat kaum eigene Mittel zur Verfügung, sondern wird von der Pharmaindustrie bezahlt.

Das ist bekannt.

Mxaul#wür{fxin


Dir ist schon klar, dass Korruption ein Straftatbestand ist? Wenn du entsprechende Informationen hast, rate ich dir dringend zur Anzeige!

MiRoLi

Das würde niemanden interessieren.

Es ist durch die Medien gegangen, dass ein Stiko-Mitglied kurz vor der Zulassung von Gardasil eine Summe von 10.000 Euro von der Pharma bekommen hat, wegen der Förderung des Impfgedankens.

Und das offenbar nicht heimlich.

Kann man hier nachlesen:

Der Arzt und Apotheker Wolfgang Becker-Brüser von der AT-Redaktion hat dafür wenig Verständnis: "Ich finde es erschreckend, dass bei der Stiko auch heute noch nicht realisiert wird, in welch sensiblem Umfeld die Kommission arbeitet." Becker-Brüser prangert vor allem das Beispiel Schmitt an: Der langjährige Stiko-Vorsitzende Professor Heinz-Josef Schmitt habe im Juni 2006 einen mit 10 000 Euro dotierten Preis "zur Förderung des Impfgedankens" vom Impfstoffhersteller Sanofi Pasteur MSD erhalten. Die Firma produziert den HPV-Impfstoff Gardasil, dessen Zulassung im Oktober 2006 erfolgte und den die Stiko bereits im März 2007 als Regelimpfung für junge Mädchen empfahl. "Den Todesstoß für die Glaubwürdigkeit der Stiko gab Schmitt, als er anschließend die Kommission vorzeitig verließ und jetzt beim Impfstoffhersteller Novartis Vaccines in Lohn und Brot steht", schimpft Becker-Brüser

[[http://www.welt.de/wissenschaft/article1674454/Impfanweisungen-aus-der-Pharmaindustrie.html]]

HBypaoti=a


Darum kannst Du auch die Zahlen des Ministeriums getrost in die Tonne knicken.

Du scheinst da mehr zu wissen. Dann kannst du mir bestimmt eine begründete Widerlegung gegen die Zahlen in [[http://www.stopmasern.ch/de-ch/so-schuetzt-die-impfung/nebenwirkungen-masernimpfung.html dieser Aufstellung]] mitteilen? Die Behauptung, es sei eine Verschwörungstheorie, ist KEINE Begründnung

HCypat8ia


EDIT:

In den Sternchen sollte es heissen:

die Behauptung, dass die Behörden und die Regierung mit der Industrie dick verbandelt sind, ist KEINE Begründung

Mbaulwü)rfin


Du scheinst da mehr zu wissen. Dann kannst du mir bestimmt eine begründete Widerlegung gegen die Zahlen in [[http://www.stopmasern.ch/de-ch/so-schuetzt-die-impfung/nebenwirkungen-masernimpfung.html dieser Aufstellung]] mitteilen? Die Behauptung, es sei eine Verschwörungstheorie, ist KEINE Begründnung

Hypatia

Das ist eine Seite vom Bundesamt für Gesundheit in Bern.

Man kann Behörden bzw. der Regierung leider nicht mehr trauen, habe ich ja bereits geschrieben.

Ich könnte Dir jetzt tausende Beispiele aufzählen, wie die Regierung der Industrie Vorteile verschafft und in Gesetzen ein Hintertürchen offen hält.

Als zum Beispiel in Deutschland einige Gift, wie DDT usw. gesetzlich verboten wurden, durften die Chemiefirmen die Restbestände dieser Gifte ins Ausland schaffen.

Die Gifte liegen nun in armen Ländern, mitten in der Natur - die Tonnen verrosten, die Gifte gelangen in die Umwelt.

Die armen Bauern füllen die Gifte mit den Händen ab, um sie auf ihre Felder aufzubringen.

Keine Aufklärung, wie sie damit umgehen müssen, keine Aufklärung zur Giftigkeit.

M[auOlwür1fxin


Dies ist jetzt ziemlich weit weg vom Thema, aber ich möchte mal belegen, dass ich nicht spinne:

Ein neues Textanalyse-Programm beweist, wie viel Einfluss die Industrie auf EU-Gesetztestexte hat.

[[http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/08/21/untersuchung-eu-schreibt-gesetze-woertlich-nach-vorgaben-von-lobbyisten/]]

Ein anderes Beispiel:

[[http://www.eu-koordination.de/umweltnews/news/politik-recht/2351-macht-die-deutsche-autolobby-europas-gesetze]]

H5ypat<ixa


Man kann Behörden bzw. der Regierung leider nicht mehr trauen, habe ich ja bereits geschrieben.

Ja, ich weiss dass du das so siehst. Dann nenne mir bitte die richtigen Zahlen, ohne Bezug zu nehmen auf Geschehnisse, die nichts mit den Statistiken betreffend Masern zu tun haben.

S6tuhulbein


Ein neues Textanalyse-Programm beweist, wie viel Einfluss die Industrie auf EU-Gesetztestexte hat.

Ja, das ist so, dass Gesetze auf EU-, aber auch auf Bundesebene teilweise direkt von Lobbyisten geschrieben werden. Ist nicht neu, wurde in Deutschland unter Schröder eingeführt.

M!aulwqürf6ixn


Ja, ich weiss dass du das so siehst.

ICH SEHE DAS SO?

Wenn Du auf den Link gehst, siehst Du, dass ich nicht spinne.

Die Verflechtungen von Politik, Wirtschaft und Behörden springen überall ins Auge, wenn man sie denn mal aufmacht. Und die Medien berichten auch nicht neutral und unabhängig.

Warum sollte ich Dir Zahlen nennen, die Du ohnehin nicht glauben wirst?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH