» »

Immer mehr wollen nicht impfen

vcivvixda


gelb und gut...lass sie einfach, bringt doch eh nichts. :)_

einfach ignorieren plattform, um weitere schwachsinnigkeite zu verbreiten, entziehen

g?el.b uCnd xgut


Aha, in einem medizinischen Forum müssen also alle die gleichen Ansichten haben?

Was wollt ihr dann noch schreiben, wenn es keine Kritiker gibt?

man kann und soll auch durchaus kritisch über Impfungen diskutieren. Es sind auch nicht alle Impfungen für jeden gleich sinnvoll.

Du leugnest aber einfach jeglichen Nutzen von Impfungen kategorisch, leugnest nicht nur Wirksamkeit, sondern behauptest ernsthaft, dass jeder "Schnupfen" 20 Jahre später automatisch Impfschaden ist. Thema Vergiftung usw.

Das ist keine "Meinung", sondern einfach falsch, sorry. Genauso wie 2+2=5 oder Erde= Scheibe auch keine "Meinung" sondern einfach falsch ist.

Wenn man nichtmal den allerkleinsten gemeinsamen Nenner hat, dann kann man eben nicht diskutieren.

gselbA und< gut


@ vivida

du hast recht :)^

D$oc] Schüyllexr


Ich habe diffamierende, persönlich angreifende und gesundheitlich bedenkliche Äußerungen gelöscht und Links auf Webseiten mit hetzerischen und gesundheitlich bedenklichem Unsinn herausgenommen.

SLilberImondaxuge


Eine Chemotherapie kann heilen, in wenigen Fällen.

Diese Aussage ist imho auch Unsinn, aber gehört ja nicht zum eigentlichen Thema.

sVusiz_hersPexlf


Statt dessen verstecken sich die verantwortlichen Unternehmen - wie in diesem Fall die Impfhersteller - hinter der Behauptung, die Schuld für die fehlende flächendeckende Wirksamkeit ihrer Produkte läge an der Zahl der Menschen, die sie nicht nutzen. Wären alle Menschen mit diesem Impfstoff geimpft, kämen sie schnell in Erklärungsnot. So sind gerade die Impfverweigerer ihr bester Schutz vor Aufdeckung und gleichzeitig auch das beste PR-Marketing...

Was sich einfach widerlegen läßt. In diesem Thread wurde des öfteren behauptet, impfen würde Krankheiten ausrotten und Impfverweigerer würden dem entgegenstehen. In China ist die MMR-Impfung vorgeschrieben, die Durchimpfungsrate beträgt fast 100%. Trotzdem treten Masern immer wieder in Epidemien mit vielen Zehntausenden Erkrankten und hunderten Toten auf. Dies wird nicht etwa von irgendwelchen Verschwörungstheoretikern behauptet, sondern ist höchstamtlich von der US National Library of Medicine bestätigt.

[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3930734/]]

Und wenn es den Menschen irgendwann so schlecht geht von all dem chemisch-toxischen Gesundheitsschutz, dann wird man auch wieder Wege finden, die Verweigerer als Sündenbock hinzustellen oder zumindest dafür angreifen, dass sie nicht aufgeklärt haben über das, was sie doch wussten.

Das was wir gerade erleben, ist die Spanische Inquisition der Pharmaindustrie. Wer sich deren Glaubensgrundsätzen entgegenstellt, wird öffentlich angeprangert, stigmatisiert und wohl demnächst zur Verabreichung toxischer Stoffe verurteilt, vom Schulunterricht, Kita, Kindergarten und anderen Institutionen ausgeschlossen usw. Mich erschreckt es - auch in diesem Forum - mitanzusehen wie Menschen ohne sich selber informiert haben sich dieser Impfreligion angschließen und mit gleichlautenden Vorurteilen andere als Verbrecher hinstellen, die einfach nur Ihr Recht wahrnehmen, nicht zu impfen. [...]

Mboyxi


Sage mal Susi, hast du den verlinkten Artikel eigentlich auch gelesen?

K~lei{neHexxe21


Ich lach mich schlapp. Nein, sie hat ihn entweder nicht gelesen oder nicht verstanden. Vielleicht sollten wir ihr den Artikel erklären, nicht, dass da wieder irgendwelche Dinge rein interpretiert werden.

und @ Susi, diese Studie wurde nicht

höchstamtlich von der US National Library of Medicine bestätigt.

. Da hast du was falsch verstanden, die US Nation Library of Medicine bestätigt nicht irgendwelche Studien, sondern das ist einfach ne Onlinebibliothek, wo man medizinische Studien suchen und runter laden kann. Amazon bestätigt ja auch nicht höchst amtlich den Wahrheitsgehalt von allen Romanen, die es da zu kaufen gibt :-)

cxhi


Mein Englisch reicht da an manchen Stellen nicht aus - was kam denn da so ungefähr als Ergebnis heraus?

Mwoyxi


Amazon bestätigt ja auch nicht höchst amtlich den Wahrheitsgehalt von allen Romanen, die es da zu kaufen gibt :-)

Wäre doch toll, wenn man mal erfahren würde, dass es viele Städte die in Romanen vorkommen nicht gibt, ohne das zu googlen.

MAiRoxLi


Das

A timely two-dose MMR vaccination schedule is recommended, with the first dose at 8 months and the second dose at 18–24 months. An MR vaccination speed-up campaign may be necessary for elder adolescents and young adults, particularly young females.

ist die conclusion aus der verlinkten Studie. Selbst wenn man den Google-Übersetzer zu Hilfe nimmt, sollte man die Aussage verstehn können.

Ich bin fast zehn Jahre bei med1, aber so wie Susi hat sich noch niemend ins eigene Knie geschossen. ;-D

cxhi


A timely two-dose MMR vaccination schedule is recommended, with the first dose at 8 months and the second dose at 18–24 months. An MR vaccination speed-up campaign may be necessary for elder adolescents and young adults, particularly young females.

Das ist die Empfehlung. Also 2x MMR impfen, einmal mit 8 Monaten, einmal zwischen 18. bis 24. Lebensmonat. Älteren Kindern und Jugendlichen, besonders Frauen, wird eine Nachimpfung empfohlen. So verstehe ich das.

Aber worum es geht bei der Studie ging, verstehe ich nicht. Was wurde da genau untersucht? Wenn es die Empfehlung dieser Impfung schon vorher gab, haben sie da jetzt untersucht, ob diese Impfungen wirksam waren, oder nicht? Wie gesagt, mein Hauptschulenglisch kommt da nicht wirklich hinterher.

K"leikneHe5xxe21


;-D ;-D ;-D ja, das war sehr lustig

KXlHeinenHexe2x1


@ chi,

ich fasse mich mal ganz kurz (der Einfachheit halber beziehe ich mich mal nur auf die Masern, man kann das aber dann auf Mumps und Röteln übertragen):

China hat sich das Ziel gesetzt, die Masern in 2015 (wie von der WHO vorgegeben) ausgerottet zu haben. Deshalb haben sie verschiedene Impf-Kampagnen gestartet. Damit wurde es geschafft, die Maserninzidenz von 19,11Tausend pro 100 Tausend Einwohner im Jahre 2008 auf 1,061 pro 100 Tausend Einwohner im Jahr 2011 zu senken. Sie gehen also davon aus, dass sie das Ziel, die Masern in 2015 ausgerottet zu haben, mit ihren Kampagnen schaffen werden.

In der Studie wurden die verschiedenen Altersgruppen auf ihre Seropositivität (also ob Antikörper gegen Masern vorhanden sind) getestet. Die niedrigste Seropostitivität mit immerhin 71,5% wiesen Babys bis 7 Monate auf, da diese ja nicht geimpft, sondern nur durch die Antikörper in der Muttermilch geschützt werden können. Ansonsten war die Seroprävalenz (also die Häufigkeit der Antikörper) immer über 95%.

Alles in Allem also eine rundum positive Studie :-)

c,h7i


Vielen Dank, so macht das dann auch Sinn :-D @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH