» »

Esosinophile und Basophile erhöht und Segmentkernige erniedrigt

Tsin(a+LXanHdshuxt hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

es geht um das blutbild meines 7jährigen Sohnes, das ich heute bei der Kinderärztin abgeholt habe, weil ich es für eine Medikamenteneinstellung benötigte. Es wurde auch ein Diffenzialbelutbild gemacht und dabei ist folgendes rausgekommen:

Eosinophilie, weil Eosinophile liegen bei 13% (0-5) Referenzwert

Basophile erhöht 2% (0-1) Referenzwert

Segmentkernige : 30 % (40 – 75) Referenzwert

Eosinophile abolut 0,90 (0,00 – 0,40) Referenzwert

Eosinophilie ab 0,50

und nun? Muss da nicht weiter geforscht werden? Auf Allergien wurde er bisher negativ getestet, aber an irgendwas muss das ja liegen, oder?

hat jemand eine Idee?

Antworten
Sfchli6tza"uge6C7


Na ja, der Rest wird dann wohl Lymphozyten sein.

Solche Werte können durch einen Infekt zustande kommen, sind dafür schon recht typisch.

Bei Asthma sind gerne Eos erhöht. Man sollte aber auch einen Wurmbefall ausschließen.

Dramatisch ist so etwas in der Regel nicht. Sollte vielleicht demnächst mal kontrolliert werden.

Was sagt denn der Arzt? Wahrscheinlich abwarten, Kontrolle und dann mal weitersehen...

T,inaLla'nds.huxt


Der Arzt hat dazu gar nichts gesagt, sondern die Sprechstundenhilfe hat es mir nur am Empfang gereicht. Und ich habe natürlich reingesehen und war dann etwas verblüfft. Weil 0,90 % ist ja schon eine deutliche Erhöhung.

TDin{aqLandwsh ut


habe gerade in der Praxis angerufen und um einen Rückruf gebeten, damit ich meine Fragen diesbezüglich stellen kann. :-)

m4a"riHon au&s 5wien


der rest vom blutbild wäre auch nicht uninteressant

TKina;Land;shAut


die restlichen Blutwerte waren alle im Referenzbereich und somit i.O.

ich musste das ja nun mal in der Klinik abgeben.

Es war nur das Differentialblutbild nicht in der Norm...

sCchmuLtzxer


Hallo zusammen,

ich habe das gleiche Blutbild und bei mir wurde festgestellt dass ich eine Histaminunverträglichkeit habe.

Seitdem ich auf histaminreiche Kost verzichte, haben sich bestimmte Symptome deutlich gebessert z.b. kam der diesjährige Heuschnupfen nur als 10% Lösung.

Hoffe ich konnte weiterhelfen

Tobi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH