» »

Eure Meinung bitte: Fiebermessen und Zäpfchen

LCar-anS?o hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Da um mich herum gerade alle Grippe- oder / und Magen-Darm-krank sind {:( (besonders sämtliche Kinder) kam ich gerade in den Genuss einer hitzigen Diskussionen mit meinen Freundinnen über die "richtige" Handhabung beim Fiebermessen, sowie Zäpfchen einführen (und auch "drin") zu behalten bei den Kindern.

Da ich nun selbst ein bisschen verunsichert bin, bzw. mir die "richtige" Antwort schlicht nicht herleiten kann, dachte ich frage ich mal hier nach.

Frage 1: Sollte ein Fieberthermometer vor, oder nach dem Einführen (egal ob in den Mund, unter die Achsel oder in den Po) eingeschaltet werden, oder erst wenn es sich bereits "gut eingebettet" an der Messtelle befindet? Freundin A ist fest davon überzeugt, dass das Thermometer (von ihrem Sohn ausgehend) erst wenn es in den Po geschoben wurde eingeschaltet werden darf. Begründung ist, dass die Thermometerspitze sofort nach Einschalten die Umgebungstemperatur misst, und wenn sie also erst "an der Luft" ist bevor sie an ihren Messort kommt, verfälscht sich das Ergebnis. Klingt irgendwie schon logisch, wenn man bedenkt, dass die meisten Menschen heutzutage Digitalthermometer besitzen die teilweise innerhalb weniger Sekunden die Körpertemperatur anzeigen...

Frage 2: Selbige Freundin behauptet, dass nahezu jegliches "Schmiermittel" am Fieberthermometer (also wieder von ihrem Sohn ausgehend dem sie ausschließlich rektal misst) das Messergebnis verfälscht. Wähend andere Freundinnen bei dieser Methode den Messfühler mit Creme, Öl oder sonstigem Gleitmittel benetzen, verwendet sie aus genannten Gründen maximal ein bisschen Wasser. Armer kleiner Kerl sag ich da nur... Ich verstehe, dass Creme o.ä. die Wirkungsweise von Zäpfchen beeinflussen könnten... Aber an der Spitze eines Fieberthermometers (da verwendet man ja keine Unmengen) müsste sich die Creme doch schon bereits nach kürzester Zeit nach dem Einführen der Körpertemperatur angepasst haben, oder? Zumal sie ja das Thermometer sowieso erst anschaltet, wenn es eingeführt ist...

Frage 3: Wie wohl die meisten Kinder, finden es auch die Kids meiner Freundinnen nicht sonderlich toll ein Zäpfchen verabreicht zu bekommen, doch manchmal muss es jedoch einfach sein. Einige Freundinnen erzählten mir, dass die Kinder sich die Zäpfchen zwar mehr oder weniger bereitwillig geben ließen, diese dann jedoch aber kurz danach wieder absichtlich "raus drücken", oder einfach nicht "in sich halten" können. Die Mama-Fraktion teilt sich hier in 3 Lager. Lager 1 verhindert das Ausscheiden des Zäpfchens mit Hilfe eines aufgelegten / teilweise eingeführten Fingers oder Fieberthermometers. Lager 2 schört darauf die Kinder auf den Bauch zu drehen, das Kind aufzufordern die Pobacken zusammen zu kneifen und ihm selbst die Pobacken eine Weile zusammen zu drücken. Lager 3 (und somit die absoluten Konkurrenten von Lager 2) finden, dass es am besten und richtigsten seie, die Kinder nach dem Einführen des Zäpfchens auf den Rücken zu drehen, sodass sie mit dem Po aufliegen und ihn so "zudrücken".

Was denkt ihr?!

Antworten
Mgari0aBxG


Ich denke folgendes! Ist das alles ein Scherz?

Auszug aus Gebrauchsanweisung:

1. Den AN/AUS-Knopf drücken. Auf der Anzeige erscheint: 000

2. Den AN/AUS-Knopf loslassen, und auf der Anzeige erscheint L °C, wobei °C blinkt.

3. Den Messfühler mit Ethylalkohol (zum Abreiben) desinfizieren. Den Messfühler in die entsprechende Stellung

(oral, rektal oder axillar) bringen.

4. Sobald das Zeichen °C auf der Anzeige zu blinken aufhört (gewöhnlich innerhalb von 40 – 120 Sekunden),

wird die richtige Temperatur angezeigt. Nachdem °C zu blinken aufgehört hat, ändert sich der

Temperaturwert nicht mehr

.........

Noch Fragen?

Zu den Zäpfchen, es gibt inzwischen Tropfen (Saft) wozu also ein Kind quälen?

mselinxka


1. Thermometern liegt ja oft eine Gebrauchsanweisung bei. Da steht dann auch drin, wie man sie handhaben sollte und danach richtet man sich. Problem gelöst.

2. Dass Creme/Öl/whatever auf der Thermometerspitze in irgendeiner Weise das Ergebnis verfälschen könnten, halte ich für Humbug. Wobei ich auch nicht finde, dass ein Thermometer ohne jegliches Gleitmittel eine arge Tortur ist.

3. Richtiges Einführen eines Zäpfchens: mit stumpfer Seite voraus, so weit hinein, dass es mit dem Finger nicht mehr ertastbar ist, danach für kurze Zeit die Pobacken des Kindes zusammendrücken.

HCinaxta


Handhabung: siehe oben

Creme/Öl – ist relativ schnell auf Körpertemperatur, macht also gar nichts. (Nur bitte nehmt reine Öle, Nivea Creme und Konsorten haben im Po nichts zu suchen).

Zäpfchen – siehe oben, stumpfe Seite zuerst, wenn die kalt sind, vorher kurz (!) in den Handflächen ein wenig erwärmen.

Eohema<liger Nutz'er (Q#544x761)


Natürlich kann man Digital-Thermometer auch schon draußen anschalten.

Und man kann auch ein bisschen Gleitmittel da drauf machen. Da geht auch Speichel. Aber geht auch ohne. Da sind ja einige Schweißdrüsen.

Zäpfchen -> hab ich noch keins verabreicht.

Rxomfanax40


Zäpfchen gab es bei uns nie. Schmerzmittel nur in form von Saft. Ich hab das früher auch gehasst, als mir meine Mutter ein Zäpfchen schieben müsste als ich acht Jahre alt war. Das tat weh, auch wenn sie Vorsichtig war.

Das möchte ich meinen Kindern ersparen. Fiber,oder Schmerzen gehen nach den Saft immer weg. Inzwischen nimmt auch der neun jährige Tabletten.

Bei Fiber Messen gab es hier auch kein Theater, da wir ein ganz normales digital Thermometer nutzen und es wird unter dem Arm gemessen.

gva^uloxise


Schon irre, womit Mütter so ihren Tag rumbringen. ;-D

Schließe mich Romana an: sowie das Kind kein winzigkleines Baby mehr ist, wird unterm Arm gemessen und auch kein Zäpfchen mehr verabreicht.

A>leonoxr


Digitale Thermometer messen übrigends so lange, wie sich die Temperatur noch verändert. Darüber hinaus kann man natürlich auch mit denen noch länger messen ...

R|omDana4x0


Wie wohl die meisten Kinder, finden es auch die Kids meiner Freundinnen nicht sonderlich toll ein Zäpfchen verabreicht zu bekommen, doch manchmal muss es jedoch einfach sein.

Nein, das muss nicht sein.

Zumal man weiss ja nie, ob das Kind nicht innerhalb von paar Min, nach einführen nicht groß Mus, oder das Zäpfchen einfach raus drückt.

Danach sollte man auch kein weiteres geben, da das teil des Zäpfchen sich gelöst hat.

Es gibt selbst für Babys kleine Medikamenten Fläschchen, also runter damit.

hualg-xtysxja


worüber sich mütter so streiten können....

dem thermometer ist es reichlich egal, wo es eingeschaltet wird. es misst, bis die temperatur gleichbleibend bleibt.

zäpfchen bei babys: stumpfe seite voran.

ab dem zeitpunkt, wo meiner flüssigkeit vom löffel genommen hat, gabs fiebersaft. das erspart das leidige zuhalten und hoffen.

S.we[et8x5


[[http://www.fid-gesundheitswissen.de/innere-medizin/immunsystem/fieber/fieber-messen-aber-richtig/102900452/ Fiebermessen]] Man beachte vor allem den letzten Abschnitt zum Messen unterm Arm!

m(aumxa


Ich frage mich gerade wie ich es gemacht habe als mein Sohn ein Baby war, da gab es Internetforen wie dieses noch nicht in diesem Umfang, und ich habe halt einfach Fieber gemessen.

Rektal, mit einem Thermometer wo die Spitze ganz ganz dünn war, und flexibel.

Habe mich eigentlich nie gefragt ob ich dabei irgendetwas falsch machen kann, sondern einfach gemessen.

Hoffentlich habe ich meinem Kind jetzt keinen Schaden fürs Leben zugeführt, weil ich nicht erst abhandlungen über das richtige Messen gelesen habe.

Hatte immer das Gefühl dafür wie vorsichtig ich mit meinem Kind umgehen muß, und auch gemerkt wenn ihm was unangenehm war.

Zäpfchen gabs auch mal, als Baby.

Wurden instinktiv in der Hand angewärmt, und dann so weit wie möglich eingeführt, es kam nie eins wieder rausgeflutscht ???

u'pelxa


Ist auch die Frage, worauf es ankommt. 37 oder 40, das sieht man mit oder ohne Creme, oral oder rektal. 39.7 oder 39.9 vielleicht nicht - aber kommt es darauf an? Kein bisschen.

LQian-,Jixll


Was bin ich froh, dass meine Kinder vollständig ohne Fiebermessen und Fieberzäpfchen ihre Kinderzeit überlebt haben ;-) .

Ich konnte nie nachvollziehen, warum man es wissen muss, ob die Tempertur nun 38, 38,5 oder 39 Grad beträgt. Vor allem die Frage, ob überhaupt erhöht Temperatur vorliegt, ist doch nicht so spannend, oder? Im Normalfall hat Fieber ja auch seinen Sinnn und Nutzen.

Wenn es einem nötig erscheint, kann man ja auch mit kalten Wickeln die Temperatur ein bisschen im Griff behalten und ja, es gibt auch Fiebersaft.

LyiaAn-Jilxl


Vor allem die Frage, ob überhaupt erhöht Temperatur vorliegt, ist doch nicht so spannend, oder?

Soll heißen: Man kann sich auch verrückt machen, wenn die Tempertur nur bei 37,5 Grad liegt; habe ich im Freundeskreis oft genug erlebt.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH