» »

Eure Meinung bitte: Fiebermessen und Zäpfchen

aQvanxti


Ich vermeide Fiebermessen ja auch, aber ich finde ein Fieberthermometer im op trotzdem nicht dramatisch.

Ebenso Zäpfchen. Fieberzäpfchen bin ich weitestgehend aus dem weg gegangen, aber kümmelzäpfchen und viburcol haben mein Leben sehr erleichtert.

Und auch hier gilt: ich finde Zäpfchen undramatisch, fand ich auch als Kind und findet mein Kind auch.

Ich mach aber auch kein Drama drum: Kind nackt, Popo bißchen hoch, Zäpfchen rein, fertig.

Überhaupt, wieso stumpfe Seite zuerst? Hab ich noch nie gemacht.

bJell9agia


Also Fiebermessen finde ich in soweit interessant, weil der KiA bei längerer Dauer auch schon mal nach dem Verlauf fragt... ich beobachte also.

Mein Sohn (3,5) simuliert auch schon mal ganz gerne und sagt er habe Ohrenweh und Fieber, weil er im Moment nicht so gerne in den Kindergarten will.

Dass Fieber messbar ist überzeugt ihn dann ;-)

Ist aber kein Aufwand... bissel Zinksalbe dran und fertig. Das ist kein großes Problem bei uns.

Und ob es dann tatsächlich um 0,02° verfälscht ist oder nicht.... egal.

Zäpfchen bekommen wir vom KiA schon lange nicht mehr, immer Saft.

mqa"umxa


Wenn es einem nötig erscheint, kann man ja auch mit kalten Wickeln die Temperatur ein bisschen im Griff behalten und ja, es gibt auch Fiebersaft.

Fieberzäpchen und Fiebersaft veabreicht man ja nicht nur um Fieber zu senken, sondern auch um ein Kind von z.B starken Ohrenschmerzen zu befreien.

Warum man nun die temperatur misst, dafür gibt es verschiedene Grunde.

Einer davon könte z.B die Anfälligkeit des Kindes zu Fieberkrämpfen zu neigen, da macht es durchaus Sinn zu wissen wie hoch die Temperatur ist, und gegebenenfalls zur Vorbeugung fiebersenkende Mittel zu verabreichen.

S)kinnyXLo=ve87


Laraso, dich scheint das Thema "Zaepfchen in den Po" ja besonders zu beschaeftigen? Ist jetzt schon dein Zweiter (von zwei insgesamt) hier, alerdings mit einer ganz anderen Frage.

EAhemialiager Nutze'r (#41x7903)


Gerade bei Magen-Darm-Grippe find ich Zäpfchen gar nicht so verkehrt. Hatte bei meinen Kids nie Probleme damit. Zäpfchen rein, Po kurz zusammendrücken, Kind ablenken, fertig.

Mein jüngerer Sohn fand den Saft immer so eklig, daß er den gleich wieder ausgespuckt hat.

Also hat er als Baby Zäpfchen bekommen und später Tabletten. Und eine kleine Nascherei hinterher. ;-)

ROomaVnax40


Hoffentlich habe ich meinem Kind jetzt keinen Schaden fürs Leben zugeführt, weil ich nicht erst abhandlungen über das richtige Messen gelesen habe.

Uns wurde Fiber damals mit den Glass Thermometer gemessen und da müsste man ziemlich lange das Ding in….. stecken haben und wir leben immer noch.

Ich glaube solche Fragen kann sich nur jemand stellen, der wirklich keine anderen Sorgen hat.

R6oma8nax40


Soll heißen: Man kann sich auch verrückt machen, wenn die Tempertur nur bei 37,5 Grad liegt; habe ich im Freundeskreis oft genug erlebt.

bei diese Temperatur bekam mein Schwager immer Parazetamol. So doof war meine Schwiegermutter.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH