» »

Kann das Scharlach sein?!

MfissHG^u0ilxty hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

mein 3-jähriger Sohn war erst vor 1,5 Wochen krank. Da hatte er einen Virusinfekt, mit 39,2 Fieber und einen recht heftigen Schnupfen.

Gestern hol ich ihn aus dem Kindergarten ab und er kam mir schon so komisch vor. Als ich dann zu Hause Fieber gemessen hatte, traf mich fast der Schlag: 39,7. Sicherlich war er etwas überhitzt von der Kleidung – es ging dann nach ca einer halben Stunde runter auf 39,2. Mir fiel auf, dass er sehr aus dem Mund roch. Sein Hals war/ist leicht gerötet. Kein Schnupfen, kein Husten. Gegessen hat er gestern schlecht. (abends) Er ging früh ins Bett (kurz vor 18 Uhr und schlief bis kurz nach 5 Uhr durch).

Heute früh hatte er 38,0 und kurz vor dem Mittagessen 37,5. ":/ Er riecht nicht mehr soooo extrem wie gestern. Sein Hals ist immer noch etwas gerötet – es sind aber keine Stippchen oder so zu sehen.

Die Zunge ist etwas belegt. Mittag hat er komplett aufgegessen und als Nachtisch gabs noch eine Banane. Jetzt schläft er. Halsweh hat er nicht, sagt er.

Nun geht aber seit ca 4 Wochen Scharlach im Kindergarten um. Kann das bei ihm Scharlach sein oder ist das eher untypisch?! Wie ging das bei euch los, die ersten Krankheitstage?! Ich rechne damit, dass er nach dem Mittagsschlaf Fieber haben wird. Er ist auch total blass und hat Augenringe (sah gestern Nachmittag schon so aus...) – ist aber wie gesagt, recht munter.

Danke für eure Antworten.

Antworten
FZall|enAn-gel4xu


das kann sowohl scharlach sein als auch ein ganz normaler infekt. leider kann man scharlach nicht nur auf die üblichen symptome reduzieren.

MOiss*Guilxty


Hm. Ich weiß nicht, ob ich noch mit ihm zum Arzt gehen soll, wenn es ihm zurzeit "gut" geht?! Nicht das er sich da erst recht was einfängt?! Ich wäge immer am liebsten ab. Mir ist aber schon klar, dass ihr/du das nicht beurteilen kannst, ob ein Arzt angebracht wäre oder nicht.

Deswegen hatte ich auf Scharlach-Erfahrungen im "Anfangsstadium" gehofft.

F<alleLnAngelx4u


meist stellt sich erst kurz vor ende raus dass es wirklich scharlach war.

meine hatten das im dezember und im nachhinein tippe ich auf scharlach.

h0ag-twysja


klingt für mich ehrlich nicht nach scharlach. dafür beschreibst du das wohlergehen noch zu "fit".

meiner konnte vor halsweh nur noch eis essen und eiswürfel lutschen, selbst trinken war nicht drin. dazu hohes fieber und ein apathisches kind.

und als ich es danach bekam, wars bei mir genauso.

ich würde ihn ruhig beschäftigen und schauen, wie es weiter geht. wenn sich sein zustand arg verschlechtert, geht zur notfallbereitschaft. ansonsten würd eich wohl bis montag pflegen und schauen, wie es dann aussieht.

k5ei,nst1ein


ICh würde auch sagen, bei Scharlach ist man definitiv platter, er fängt an wie eine fiese Grippe. Du erkennst ihn auch an der ,,Erdbeerzunge" und dem Ausschlag, der meistens an Tag 2 auftritt. Auszuschließen ist das natürlich nicht, aber es gibt ja beim Arzt Schnelltests auf Scharlach.

M-issG,uixlty


Er hat tatsächlich Scharlach, wurde gestern vom Arzt bestätigt. Seit gestern Abend bekommt er AB und er bekommt langsam den Ausschlag, würde ich sagen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH