» »

Streptokokken am Poloch, Kefir und ein Kind, das "nichts" isst

iOne.murxi


hmm,

alles in allem finde ich es ziemlich gut was ihr schreibt :)*

hag-tysja – danke, klingt plausibel.

Im Grunde bin ich da auch nicht zimperlich und wenn es keine Alternative gibt, dann gibt es halt keine. aber ich gebe auch zu, dass ich mich medizinisch nicht gut auskenne. (wer hätte es gedacht |-o )

Ich frage mich halt – und daher auch das Thema hier – ob es immer mit solchen Keulen sein muss.

Warum Augentropfen mit Antibiotika wenn eine Bindehautentzündung auch ohne ausheilt?

Warum verschreiben (hier zumindest) Ärzte bei starken Erkältungen Antibiotika?

Es ist doch bewiesen, dass der Körper sich sehr gut selbst heilen kann, wenn man ihm Ruhe gönnt usw.

Nun weiß ich halt nicht wie schlimm Streptokokken sein können oder werden können wenn man etwas natürlicher drangeht. Ich möchte es einfach gern versuchen.

Und ja, natürlich weiß ich, dass Bakterien auch gut sein können – daher auch der Ansatz mit dem Kefir...Ich mag eben den Gedanken anders ranzugehen.

Blöd, klar jetzt ist erstmal Ostern und ich war selbst nicht mit ihm beim Arzt, sondern mein Mann und ich konnte eben nicht alles fragen.

":/

ivnem;uri


Darf deiner mal mitkochen? Und was sagt er zu Trockenfrüchten und soweiter? Klar ist doof wenne s sowas begünstigt, aber zwingen aknn man ihn unmal wirklich nicht.

ja, darf er und macht er gern und richtig gut...nur essen will er das dann nicht.

Trockenfrüchte – leider nein.

I"n-KogQ NBito


Warum Augentropfen mit Antibiotika wenn eine Bindehautentzündung auch ohne ausheilt?

Warum verschreiben (hier zumindest) Ärzte bei starken Erkältungen Antibiotika?

Es ist doch bewiesen, dass der Körper sich sehr gut selbst heilen kann, wenn man ihm Ruhe gönnt usw.

1. bindehautentzhündung ist hoch ansteckend, alleine aus rücksicht sollte man sehen, dass diese so schnell wie möglich weg ist.

2. weil die kinder gefahr laufen, lungenentzündung, herzschäden oder taubheit zu erwerben?

bitte schau dir mal an, was ein bakterium so tut und wie es funktioniert.

ISn-KWog bNito


was genau hast du denn gegen moderne medizin?

und wie weit geht das bei dir?

frage ist ernst gemeint.

aVnnielsmxocking,jay


das arme Kind juckt sich doch schon seit Ewigkeiten, wie lange willst du denn da noch rumhantieren? Wenn er schon offene Pusteln hatte ist das doch kein Spaß mehr, ihn quält das sicher. Dann ist er halt mal 1-2 Tage platt, dafür danach dan aber gesund

iznemuori


in-kog nito

ich habe gar nichts gegen die schulmedizin, im gegenteil. zum glück haben wir in der ganzen familie ( da mich selbst angesprochen hast ist damit meine familie= eltern, geschwister etc. gemeint) nie schlimme krankheiten gehabt und demzufolge kaum erfahrungen.

bis ich ende 20 war hatte ich vielleicht insgesamt 5 kopfschmerztabletten genommen und zuhause gab es außer diesen auch nichts, ehrlich. ich selber habe noch nie ein antibiotikum nehmen müssen, zumindest erinnere ich mich nicht daran.

erst als unsere kinder geboren wurden, wurden wir quasi zugeschüttet mit zäpfchen und säften und salben. aber ein schwarzteebeutel in der windel half besser als ne salbe...komisch.

heute nehme ich bei kopfschmerzen sofort ne tablette weils so einfach ist und auch schnell alles weitergehen kann.

ich will eigentlich auch keine grundsatzdiskussion anfangen, verstehe auch, dass es in diesem falle eben nicht anders geht. aber deswegen habe ich ja gefragt.

was ich nicht verstehe ist, dass diese frage und die überlegung anders ranzugehen direkt damit einherzugehen scheint, dass ich mir meiner verantwortung nicht bewusst sei und dass es um das wohl der kinder geht.

ich frage ja nur. und ich zweifle eben auch. es gibt genügend resistenzen und es gibt genügend menschen, egal ob erwachsen oder kind, die eben nach antibiotikagabe erstmal ihren darm sanieren müssen. und um der frage vorzubeugen warum ich es dann nicht einfach ausprobiere...weil ich es eben nicht weiß. :°(

und zu der ansteckungsgefahr – bezogen auf die bindehautentzündung – es gab in unserer kita genügend fälle, da sind den kindern die eiterwürste quasi aus den augen geronnen aber die eltern haben gesagt: "wir haben jetzt 24 stunden die tropfen gegen, das ist nicht mehr ansteckend".

aber dass sie ihr kind einfach mal n tag zuhause lassen und was cooles machen, haben sie es halt so gemacht.

ich folge jetzt mal dem rat und mache mich über baktieren schlau.

I\n-uKog :Nixto


was ich nicht verstehe ist, dass diese frage und die überlegung anders ranzugehen direkt damit einherzugehen scheint, dass ich mir meiner verantwortung nicht bewusst sei und dass es um das wohl der kinder geht.

WEIL ES EINE BAKTERIELLE INFEKTION IST.

strepps wären schon schlimm,

aber staph nicht antibiotisch zu behandeln IST unverantwortlich.

i*ne7muxri


es sind keine staphylokokken – das hat nur jemand als kommentar geschrieben...

ivnlemxuri


aber ich mache es

morgen früh also schon fast gleich gibts die erste dosis...

bin jetzt überzeugt. an dieser stelle ein danke an alle...

ich komme nochmal vorbei und berichte wie es sich entwickelt, falls interesse besteht.

cRhxi


Guten Morgen

Wie ist es gelaufen?

E`hemaliger wN2utzepr (#46(7193x)


aber staph nicht antibiotisch zu behandeln IST unverantwortlich.

Bitte auch unbedingt vorgeschriebene Dosis verabreichen und die verschriebenen Packungen an Antibiotika aufbrauchen. Nicht dass sich da dann noch Resistenzen bilden.

s?chnyup8fen0x8


Und hat er das Antibiotika genommen?

I)n-KogS Nixto


es sind keine staphylokokken – das hat nur jemand als kommentar geschrieben...

inemuri

ICH hatte dir die Unterscheidung aufgelistet,

und du wußtest nun nicht,

welche es sind,

wegen flüsterpost. staphs sind super-gefährlich.

h$awg-ty5sbja


nana, die te war unsicher, wusste nicht, was es mit den bakterien auf sich hat und hat sich deshalb schlau machen wollen, ob es ne alternative gibt, ihr kind zu heilen ohne ab.

klar wirkt es erstmal komisch, wenn man selbst nie sonen scheiß hatte und plötzlich kommt das kind damit angelaufen.

aber leider – oder ehe rzum glück, gibt es krankheiten, wo antibiotika zwar notwendig sind, diese dafür aber auch schnell wirken und schlimmeres verhindern.

ich bin selbst kein freund von unnötiger ab-gabe, aber bei meinem sohn war das einige male einfach notwendig. deftige mittelohrentzündungen (die mit den üblichen mittelchen nicht in den griff zu bekommen waren, superinfektionen, scharlach, bakterielle bindehaut-entzündungen...

bei streptokokken ists recht einfach: die können, wenn sie durch die offene wunde gehen, im körper entzündungen hervorrufen, sie können bis zu einer sepsis führen und bei vom po zu mund kanns sogar scharlach geben. verschleppte streptokokken-infektionen können aufs herz und die nieren gehen.

das sind alles worst case szenarien, aber das ist eben der grund, weswegen euer kia nicht lange gefackelt hat.

dVanIae8x7


ADs einige Ärzte zu schnell zu Antibiotika greifen ist ja nun kein Geheimnis, aber hier besteht das Problem schon lange UND es wurde ein Abstrich gemacht der die Erreger genau benennt so das die MEdikamentengabe fundiert erfolgt. Alles ganz genau richtig gemacht, würde ich sagen.

Was das zu Hause lassen angeht hatten wir das shcon in einigen Threads. Viele Arbeitgeber machen einen enormen Druck und so kann es sich leider nicht jeder leisten die Kinder auszukurieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH