» »

Viel zu schwerer Schulrucksack

Aniyrana8x9


Also irgendwie verstehe ich auch nicht wie man täglich auf 12 kg kommen kann. (Dass das viel zu viel ist, ist natürlich unbestritten).

Wenn jedes Buch ein halbes Kilo im Schnitt wiegt, muss der arme Junge ja täglich 8 Bücher mitnehmen. Sind das wirklich so viele? Wenn ja: Mit der Klassenlehrerin sprechen, dass die Bücher in der Schule verbleiben.

sEeve$ntxhree


Hab noch zwei Kinder in der Grundschule, da ist es zum Glück anders, der Ranzen ist richtig leicht.

@ füchsinn

Grundschule war nicht das Problem, es ging mit der 5. Klasse Realschule und den vielen naturwissenschaftlichen Fächern bzw. Fremdsprachen los. Man war auch nicht stur, sondern zuvorkommend und verständnisvoll, leider hat sich trotzdem nix geändert weil die Lehrer weiterhin die Bücher und Hefte sowohl im Unterricht und bei den Hausaufgaben verwendet haben. D.h. die Unterrichtsmaterialien mussten weiterhin jeweils mit heimgenommen werden. Man versprach zwar dieses Problem zu beachten und es wurde auch eine Zeitlang beachtet aber dann wieder schnell aus den Augen verloren. Die übrigen Eltern sahen das Problem als nicht gravierend an, bzw. man war nur ein einzelnes Elternpaar welches damit ein Problem hatte.

Und auch wir haben das Problem aus den Augen verloren bzw. es fällt nicht ständig auf und man klemmt sich deswegen auch nicht dauerhaft dahinter.

KBafAfee=saQhne


Man muss leider auch bedenken, dass es strenge gesetzliche Richtlinien für das Kopieren gibt, ganz zu schweigen davon, dass es an vielen Schulen Kopierkontigente für die Lehrer gibt. Damit ist es leider nicht so einfach zu sagen, dass dann die Schulbücher für die Hausaufgaben nicht verwendet werden sollten.

L-enz1x1


Ich habe auch einen Sohn, der noch zur Schule geht. Jetzt 9. Klasse Gym. Für manche Fächer sind es auch ein paar Bücher pro Fach, allerdings betrifft das nur Englisch und Französich. Niemals aber kam er auf 10-12 Kilo und auch in der Grundschule nicht. Soviel Fächer haben die ja nicht, dass die pro Tag soviel mitschleppen müssen. Klar, habe ich auch mal gesagt, dass der Ranzen schwer ist, aber 12 Kilo never........

Irgendwas stimmt da wohl nicht. Und die Hefte wiegen auch nicht sooooooooooviel. Klar, der Kleinkram, Brotdose, Trinken etc., da kommt noch was dazu, aber 12 Kilo, das ist ca. das Gewicht des Koffers meines Sohnes, wenn wir in Urlaub fliegen.

C>inna/mo@nx4


Wohnt ihr in Bayern ;-) ?

Könnte ich mir zumindest vorstellen, da mir deine Schilderungen von meiner Schulzeit in München sehr bekannt vorkommen.

Für alle mögliche Fächer x Hefte, mindestens 2 – 3, dann noch Bücher, die auch nicht in der Schule verbleiben durften.

Da kam man auch auf 10 kg locker.

Irgendwann wurden in unserer Schule dann Spinde eingeführt, aber es waren leider zu wenige für alle %-| . Einen abschließbaren, großen Schrank in jedem Klassenzimmer unterzubringen hätte wahrscheinlich mehr Sinn gemacht.

j/ust_loo%king?


Dass nichts in der Schule gelassen werden kann, das ist absolut bösartig. Das würde ich definitiv mal ansprechen, das geht meines Ermessens nach gar nicht.

Rfoger)Rab\bit


Tut mir echt Leid, aber ich kann mir beim allerbesten Willen nicht vorstellen, dass dein Kind täglich 12kg tragen muss (ich bin selbst Lehrerin).

Da müssen doch Unmengen an unnötigen Sachen im Ranzen sein! Auch wenn jeden Tag mehrere Fächer gegeben werden, kanns trotzdem nicht sein.

Mir kommt das auch wahnsinnig viel vor. Packt doch mal eine Woche lang den Ranzen gewissenhaft gemeinsam.

Dass nichts in der Schule gelassen werden kann, das ist absolut bösartig. Das würde ich definitiv mal ansprechen, das geht meines Ermessens nach gar nicht.

Bösartig? Oft geht das doch gar nicht, sprich, nicht jede Schule hat doch (ausreichend) Spinde für die Schüler.

leider hat sich trotzdem nix geändert weil die Lehrer weiterhin die Bücher und Hefte sowohl im Unterricht und bei den Hausaufgaben verwendet haben.

Das ist aber auch oft notwendig.

Es gibt noch die Möglichkeit, in der Schule die Bücher mit den Nachbarn zu teilen. Allerdings setzt das große Zuverlässigkeit der Kinder voraus, denn bei Vergessen hat man dann gar kein Buch und kann sich auch keins beim Mitschüler leihen.

j>us't_lNook:ingx?


Braucht ja kein Spind sein. (Davon haben wir auch kaum welche.) Ein Bankfach, ein Regal in der Klasse. Von mir aus noch nicht mal abschließbar, wenn die Klassen verschlossen werden wenn niemand drinnen ist. Haben wir hier in jeder Klasse so. Daher ja, ich finde das bösartig, dass es eben absolut keinen Weg gibt Dinge in der Schule zu lassen.

Ryog5erRaYbbxit


Ich glaub, bei uns wären die Sachen dann irgendwann nicht mehr da ":/ . Aber ein vernünftiger Schrank in jedem Klassenraum wäre tatsächlich super. Nur: wer finanziert das?

Jvohannxa84


Mein Sohn geht in die 5. Klasse eins Gymnasiums in Bayern und er hat auch einen viel zu schweren Ranzen. Etliche Hefte, Arbeitshefte, Ordner und Bücher und das muss auch alles mitgeschleppt werden. Er könnte sich ein Schließfach nehmen, aber für die täglichen Hausaufgaben brauchen wir meistens die Bücher, deswegen würde das für uns auch keine Erleichterung bringen. Laufen lassen würde ich ihn mit dem schweren Zeug auch ungern, kommt bei uns aber sowieso nicht in Frage, weil wir 2,5 km von der Schule weg wohnen...

Eine Lösung habe ich nicht, aber ihr seid zumindest nicht allein mit dem Problem...

DoieF<üchsi"n8x0


Ja, wir wohnen jetzt in Bayern ;-D .

Vorher in NRW und es war defintiv nicht soviel.

Mag ja sein das man mir nicht glaubt, aber mein Kind hat keine unnötigen Sachen dabei.

Ja, den Atlas muss es "nur" zweimal in der Woche mitschleppen, als unnötig sehe ich das Erdkundebuch, da es nie für Hausaufgaben benötigt wurde.

Und ich finde es auch unnötig 2 Hefte für ein Fach immer mitbringen zu müssen.

Bei einem 6 Std. Tag mit 6 Fächern macht das einiges.

Die Lehrer die mir nicht glauben können ja gerne mal die Ranzen ihrer Schüler wiegen, dann können sie direkt ausrechnen wieviel Prozent anhand ihres Körpergewichts sie mitführen.

Das es keinen Schrank gibt find ich :(v , immerhin muß in ferner Zukunft auch die Rückenprobleme heutiger Schüler finanziert werden ]:D .

Unsere Waage funktioniert ganz gut und die hat heute 12,3 kg angezeigt.

Wir sind auch nochmal alle Schulsachen durchgegangen und für morgen gepackt (morgen kommt der große Atlas wieder mit, plus Sporttasche).

Unnötige Dinge sind da nicht drin, eine kleine Stiftebox, Geodreieck, Zirkel. Der Rest sind Bücher und jede menge Hefte und Schnellhefter.

Eine Wasserflasche von 0,5 Litern.

Ich hätte ja selbst nicht gedacht das es so schwer ist bis ich das Ding auf die Waage gestellt hab.

Schließfächer gibt es nicht, die Bücher werden nicht täglich für die Hausaufgaben gebraucht.

RuogTerR*abbxit


Und ich finde es auch unnötig 2 Hefte für ein Fach immer mitbringen zu müssen.

Müssen sie das wirklich in allen Fächern? Zumindest in den Sprachen find ich es unerlässlich.

Sind es auch mehrere Bücher pro Fach?

Ich würde trotzdem noch einmal über einen Trolley nachdenken, auch wenn das die Tasche an sich natürlich nicht leichter macht. Oder Fahrrad und Tasche hinten in einen Korb?

Ich würde das Problem mal beim Elternabend ansprechen, so dass hoffentlich ein halbwegs konstruktiver Austausch stattfindet.

D^ieFDücWhsin80


mariposa

Was ist daran 'total gaga', wenn für den Unterricht das Fachbuch benötigt wird? Ein Atlas ist in der Regel nicht so schwer wie eine Flasche Wasser, aber da könnte man u.U. Gewicht einsparen: den Atlas in der Schule lassen und für zuhause ein eigenes Exemplar kaufen. Lohnt sich immer, wird bis zum Abitur benutzt und macht sich auch in der privaten literarischen Ecke gut.

Ich hab mich unglücklich ausgedrückt, der Altas ist gekauft und so der dritte ;-D der später in die Bücherecke kommt. Mich ärgert es einfach das Kinder soviel tragen müssen, immerhin sind sie noch in der Wachstumsphase.

Bücher können dort in der Schule nicht gelassen werden, warum jetzt auch immer.

Früher wurden bei uns Bücher ausgegeben und wieder eingesammelt nach der Stunde, nicht in jedem Fach, aber zumindest der Atlas, Biologie, Chemie, Physik und Religion.

DjieFüLchsixn80


RogerRabbit

In Fremdsprachen sind es drei Hefte :-) , in den anderen (außer Reli) sind es "nur" zwei Hefte.

Mein Kind läuft zur Schule, da ich selbst ne schiefe Wirbelsäule hab seh ich das nochmal kritischer.

mmar;iqposxa


Wenn Du sagst, dass Dein Kind kein unnötiges Zeugs mit sich herumschleppt, dann ist es wohl so. Sind es so viele Bücher? Dann bleibt zu hoffen, dass die Schule Deines Kindes bald ein Doppelstunden-Modell einführt, denn damit reduziert sich die Anzahl der Fächer pro Tag – auch auch die Anzahl der benötigten Bücher.

Trotzdem erstaunt mich das Gewicht – das ist ja mehr als die Hälfte des Gewichts, was man für einen mehrwöchigen Urlaub mit ins Flugzeug nehmen darf!!

als unnötig sehe ich das Erdkundebuch, da es nie für Hausaufgaben benötigt wurde.

Aber es wird doch im Unterricht benötigt, also muss es mitgenommen werden in die Schule.

Und ich finde es auch unnötig 2 Hefte für ein Fach immer mitbringen zu müssen.

Hefte wiegen in der Regel wenig, und in manchen Fächern müssen zwei Hefte geführt werden.

Das es keinen Schrank gibt find ich :(v , immerhin muß in ferner Zukunft auch die Rückenprobleme heutiger Schüler finanziert werden ]:D .

Letzteres ist wohl kaum der Fall. Ich verlinke mal auf entsprechende Berichte zum Thema Rückenprobleme:

[[http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/schmerz/rueckenschmerzen/article/369631/rueckenschmerzen-durch-schulranzen.html Hohes Schulranzen-Gewicht allein reicht nicht aus als Erklärung für Rückenschmerzen bei Kindern]]

[[http://www.eltern.de/schulkind/grundschule/schulranzen-gewicht.html Rückenprobleme bei Kindern – "Schwere Schulranzen sind nicht das Problem!"]]

[[http://www.kidcheck.de/ergebn_f14.htm Der Ranzen darf ruhig etwas schwerer sein]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH