» »

Ist mein Sohn impotent?

ALlleilnErzxMu


Wirklich eine männliche bezugsperson gibt es leider nicht... Und irgendwie möchte ich ihn nicht zu jemanden anderes schicken, wenn er mir diesbezüglich schon so viel vertrauen schenkt!

C*arei:naxB


Nein, nein, das finde ich eh sehr gut, ich meinte nur jemanden der ihm die Fragen beantwortet die du selbst nicht weißt. War nur eine Idee!

t`hLo:masx66


Mit der j1 Untersuchung find ich auch nicht schlecht, vielleicht kannst du ja vorher schon mit dem Arzt sprechen und ihm sagen worum es geht. Kinderärzte können doch im allgemeinen mit Kindern recht gut, und wissen wie sie mit ihnen am besten sprechen.

A-llein/ErzMxu


Ich denke auch dass die j1 helfen könnte! Ich muss ihm das nur gut verklickern ohne ihn zu verunsichern! Ich werde aber trotzdem heute nochmal mit ihm sprechen!

mjichix_kr


ich

ich kenn das auch aus meiner vorpubertätszeit.

als kind hatte ich angeblich schon erektionen (weiss es selber gar nicht mehr), aber als ER bissl zu wachsen anfing so mit 12 entwickelte sich die vorhaut nicht ganz normal, was aber erst viel später zufällig bemerkt wurde bei mir.

deshalb wurden erektionen unangenehm in dueser zeit und ich verdrängte sie irgendwie...

also es macht schon sinn wenn du die vorhaut deines sohnes mal checkst wenn er das zulässt, kannst es ja so nebenbei erwähnen wenn du mal beim duschen reinkommst z.b.

kann dir gern dabei helfen auf was du dabei achten solltest, wie gesagt bei mir wurde das lang gar nicht bemerkt... :-(

AilleixnErxzMu


@ CarinaB

Das wäre natürlich der beste Weg wenn es sojemanden geben würde. Aber eben mein mann ist vor jahren bei einem Unfall ums Leben gekommen und ansonsten habe ich nur freundinnen in diesem land.

Ich habe noch versucht mich zu erinnern ob er im kindesalter mal eine Erektion hatte, kann mich aber nicht erinnern.

dua=nae28x7


Ich würd ihm einfach sagen das die J1 eh ansteht, unabhängig von der Errektion, dass man da sowas aber gut mit ansprechen kann.

AJllei6nErzMxu


@ danae87

Ja, so werde ich das wohl machen!

dvana_e8x7


Viel Erfolg wünsche ich.

A~lleLinENrzMxu


Danke!!

Aentoni[o Vivxaldi


Unser juengerer Sohn (gerade 3 J.) hat regelmaessig (bemerkenswert kraeftige!) Erektionen und findet diese offenbar auch angenehm und lustig. Er nimmt seinen Penis in die Hand und spielt mit ihm in kindlicher Weise. Bis auf eine winzige Verklebung seitlich ist die Vorhaut vollstaendig geloest und rueckziehbar.

Beim Waschen in der Dusche oder in der Badewanne fordern wir ihn immer auf, die Vorhaut vollstaendig zurueckzuziehen und auch die Rille sauber zu wischen. Dazu halte ich ihm sanft die Brause auf seinen Schambereich. Seife war noch nicht noetig. Wir erklaeren ihm auch immer, dass man den Penis stets gruendlich sauber halten muss. Er macht da immer mit und findet es voellig natuerlich.

Wir verbieten ihm das Anfassen seines Penis nicht, weisen ihn aber darauf hin, dass er das bitte nur daheim machen soll.

Entsprechend verfahren wir auch mit unseren Toechtern und sagen ihnen, dass sie ihren Schambereich immer sauber halten sollen. Die mittlere Tochter (5J.) fasst sich auch bisweilen an ihre Scham und scheint es auch schoen zu finden. Das verbieten wir ihr ebenfalls nicht, sagen ihr aber, dass sie das nur daheim tun soll.

Da unsere 5 Kinder (2J, 3M.) unterschiedliche Geschlechter haben und das Bad oft mehrfach belegt ist :-D , wissen alle ueber die kleinen Unterschiede Bescheid und gehen mit diesen ganz natuerlich um. Auch eine Erektion gehoert da zum voellig normalen Erscheinungsbild und findet kaum groessere Beachtung.

Dem Aeltesten (10J.) habe ich auch schon ein Kondom und das Abrollen ueber 2 meiner Finger gezeigt; zumindest er weiss auch, wo diese zu finden sind. Wenn er dann mit Selbstbefriedigung beginnen sollte, kann er sich dort diskret welche wegnehmen und muss sich nicht mit Taschentuechern, Socken und anderen fragwuerdigen Dingen behelfen.

Wir sind schon gespannt, wie unsere Kinder mit ihrem Geschlechtsleben laengerfristig umgehen werden, hoffen aber, dass die einerseits liberale, andererseits doch auf Vernunft und Diskretion ("aber nur daheim!") abzielende Erziehung ihnen helfen werden.

Ich hatte uebrigens mit 5 oder 6 Jahren einmal eine Blasenentzuendung und habe mich unendlich geschaemt, als ich meine Hose oeffnen musste vor der Aerztin, zumal ich da nicht alleine war; das fand ich mit am schlimmsten. Daher koennte ich mir vorstellen, dass Dein Sohn mit seinen 12 Jahren sich auch recht schwer tun wird, wenn Ihr da offenbar noch so gar keine solide Gespraechsebene gefunden habt. Aber vielleicht ist ja jetzt der Punkt gekommen, wo Ihr ein entsprechendes Vertrauensverhaeltnis einleiten koennt. Viel Glueck dafuer!

crhieufol`atu


@ TE

Die Vorhaut sollte sich im schlaffen, wie auch im steifen Zustand ohne Probleme zurückziehen lassen und die Eichel komplett freilegen. Näheres findest Du auch hier: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Phimose]]

Es kann sein, dass mit 12 Jahren die Vorhaut noch teilweise mit der Eichel verklebt ist. Diese Verklebungen sollten nicht mit Gewalt gelöst werden, da dies Narben hinterlassen kann.

Eine Vorhautverengung ist kein Weltuntergang bzw. es muss auch nicht sofort operiert werden: [[http://www.med1.de/Forum/Vorhautprobleme/467183/]]

NGormhaleNr_Kexrl


Dem Aeltesten (10J.) habe ich auch schon ein Kondom und das Abrollen ueber 2 meiner Finger gezeigt; zumindest er weiss auch, wo diese zu finden sind. Wenn er dann mit Selbstbefriedigung beginnen sollte, kann er sich dort diskret welche wegnehmen und muss sich nicht mit Taschentuechern, Socken und anderen fragwuerdigen Dingen behelfen.

Ist zwar etwas OT, aber wieso sind Taschentücher denn fragwürdig zum beseitigen gewisser Flüssigkeiten? Die sind günstiger und umweltschonender als Kondome. Vor allem in der Masse betrachtet wie das bei manchen in der Pubertät "ausufern" kann.

KRrisenXstxab


@ Normaler_Kerl

Die Rechnung von Antonio Vivaldi geht auf! Ich rechne grade und versuche eine Formel zu entwickeln. Kondome sind - auf 70 Jahre SB bezogen - evtl. preiswerter: Frisch gewaschen mit der tägl. Handwäsche oder beim Duschen - im Garten zum Trocknen aufgehängt - kann jedes Familienmitglied und Besucher - sich eines frisch gereinigten Kondoms bedienen. Was meinst du zu meiner Rechnung ??? ]:D

mss9x2


sorry, aber ich finde die Vorstellung gruselig, wie sich dein Sohn an eurem Kondom Vorrat bedient.Ihr könnt dann genau abzählen, wie oft er es macht. Ich finde, das ist etwas übergriffig und geht niemanden außer ihn höchstpersönlich was an. :|N

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH