» »

In Augenkontakt mit euren Kindern bleiben

dzejvili)ndiXsguixse


Pfft, so ein Blödsinn.

Ja, ab und zu sieht man Kinder, die schon mit 6 Monaten in einem Buggy hängen. Ist aber eher selten. Die meisten Eltern bemerken auch ohne Zutun der Wissenschaft, daß ihr Kind bei dieser Körpergröße besser im Kinderwagen liegt oder sitzt (je nach Fähigkeiten und Bedürfnissen des Kindes).

Und bei Kombi-Kinderwagen (die heute die Regel sind) kann man fast immer die Sitzrichtung ändern. Fast immer gucken die kleineren Kinder zur schiebenden Person. Kein Wunder:

Die meisten Mütter (und anderen SchieberInnen!) haben GERNE Blickkontakt mit ihrem Kind. Weil es erstens keine Neuigkeit ist, daß Kinder gern mit ihrer Bezugsperson kommunizieren. Weil zweitens auch die Dümmste merkt, daß es auf diese Weise weniger Geschrei gibt - schon weil man schneller sieht, wenn es irgend ein Problem gibt. Und weil drittens die meisten Mütter etc. selber recht gerne mit ihrem Kind kommunizieren.

Eltern, die sich lieber mit ihrem Handy beschäftigen als mit ihrem Kind, gibt es. smsende oder auch rauchende Eltern habe ich aber auch schon oft genug bei zugewandtem Kind gesehen. Und andererseits: Wenn man denn schon gerne sein Handy zur Kommunikation mit aller Welt nutzt (ich tue es nicht), dann finde ich es echt albern zu fordern, daß man das NIE in Gegenwart des Babys tun sollte.

Ich habe meine Kinder beide so lange zu mir gewandt geschoben, wie es ging. Spätestens mit 14 Monaten war definitiv Schluß, weil die KINDER das absolut nicht mehr wollten. Die Welt da draußen ist einfach viel interessanter als die olle Mama. Ich finde es schade, aber ehe mir die Kinder aus dem Wagen fallen...

I.sabexll


Mrs.Voice

Allerdings finde ich Urteile von Momentaufnahmen nicht richtig. Nur weil ich eine Mutter mit Smartphone in der Hand und Kinderwagen sehe, heißt das noch lange nicht, dass sie dauerhaft online irgendwo ist.

:)^

Zudem: Bei uns gab es damals noch gar keine Handys, bzw. später hatte ich gar keins. Da waren die "Übeltäter" dann der Walkman oder wenn man es wagte sich mit einer Begleitperson zu unterhalten.....kritikwürdig finde ich es, wenn das Kind komplett ignoriert wird (egal in welcher Situation) - aber nicht, wenn sich die Mutter nicht jede Sekunde intensivst mit ihm beschäftigt und es bespaßt...das ist übrigens stressiger für ein Kind als alles andere.

SThojxo


Die Welt da draußen ist einfach viel interessanter als die olle Mama.

Ich glaube, genau das ist eine Erkenntnis, die sehr viele Mütter tief in der Seele schmerzt. Dass sie Anlaufpunkt in der Not sind und es lange bleiben, aber eben nicht Nabel der Welt.

wGhite "magi[c


Dass sie Anlaufpunkt in der Not sind und es lange bleiben, aber eben nicht Nabel der Welt.

Also Shojo !!!! Wie kommst du den auf diese verwerfliche Aussage?? Natürlich sind Mütter die Sonnen ihrer Kinder. Und sie müssen sich 24 Stunden am Tag jede Minute mit dem Kind beschäftigen. Alles darunter ist ja schon Vernachlässigung. Machst du das etwas nicht??

Und natürlich gehören Mütter, die Handys haben und sogar BENUTZEN gesteinigt, geteert und gefedert und außerdem das Kind weggenommen.

*wer Ironie findet darf sie behalten*

Skhojxo


Machst du das etwas nicht??

Ähdochklar. Bloß nicht schon wieder das Jugendamt, okee?

MAessqa2ggixo


Bisschen hysterische Sache, diese Buggy-Initiative, finde ich. Mal wieder so eine Idee und sofort lostrompeten, ohne Nachdenken, ohne Relativierung, Hauptsache, man hat ein Anliegen. Ob Hysterie Kindern so dolle gut tut?

von lostrompeten war keine Rede, es ging um meine persönliche Meinung und mein Verhalten

hat auch eine streunende katze einen Alptraum-Trip nach dem anderen

ein Kind mit einer streunenden Katze zu vergleichen %-|

Ich halte das für hanebüchenen Unsinn

deine Meinung steht dir zu

Pfft, so ein Blödsinn

:-X

interessanter als die olle Mama

meine Kinder haben mich nie als olle Mama gehalten, ganz im Gegenteil

beschäftigt und es bespaßt...das ist übrigens stressiger für ein Kind als alles andere.

bei stressigen Mütter ist das Kind automatisch auch gestresst

////

Alles darunter ist ja schon Vernachlässigung

soll diese Ironie witzig sein?

Nachtrag:

diesen Artikel bekam ich von einem befreundeten Arzt und Psychologen, mittags hat er sich diese Antworten durchgelesen.

Ich werde mich hüten seine Antwort auf das Geschriebene bekannt zu geben. :-p ;-D

M$rs Vodice


Ich werde mich hüten seine Antwort auf das Geschriebene bekannt zu geben.

Schade, hätte mich im Ernst interessiert.

S@hhojo


diesen Artikel bekam ich von einem befreundeten Arzt und Psychologen, mittags hat er sich diese Antworten durchgelesen.

Ich werde mich hüten seine Antwort auf das Geschriebene bekannt zu geben.

Ist auch nicht sonderlich interessant, behalts ruhig für Dich. Ich kenne auch Ärzte und Psychologen persönlich - die haben manchmal total unterschiedliche Meinungen, weißte?

S/hoxjo


Schade, hätte mich im Ernst interessiert.

Ist auch nicht sonderlich interessant

:-D

D0ieFülchs*iln8x0


Also meine Kinder wollten ab einem Zeitpunkt nach vorne schauen, also hab ich sie gelassen. Ist ja nicht so dass das Kind den ganzen Tag im Kinderwagen sitzt.

Meine sind recht oft einfach eingeschlafen, es wirkte auf sie beruhigend.

Was ein Arzt oder Psychologe dazu sagt interessiert mich ehrlich nicht, in ein paar Jährchen kommt wieder ne neue Studie mit nem anderen Ergebniss.

Zudem sind sich Psychologen auch nicht per se einig über dies und jenes.

Ich denk mir einfach das man als Mutter merkt ob das Kind zufrieden ist.

Geredet hab ich mit meinen Kinder egal ob sie im Wagen saßen oder an der Hand gingen, heute komme ich noch selten dazu, sie lassen mich gar nicht zu Wort kommen ]:D .

Ich finde es halt schwierig zu sagen was falsch und richtig ist, es gibt halt mehr als nur "schwarz" und "weiss".

Irsabxell


Messaggio

bei stressigen Mütter ist das Kind automatisch auch gestresst

Sicher, aber davon habe ich doch gar nicht gesprochen?

Ich sage nur grundsätzlich, dass ich es als Mutter schon merke ob mein Kind gestresst ist oder nicht. Das bringt es nämlich sehr wohl zum Ausdruck. Ein Kind welches wie gesagt entweder schläft oder zufrieden/entspannt in der Gegend rumguckt ist nun mal nicht gestresst. Und ich lasse mir da nun mal nicht von fremden Leuten sagen "Hey, das ist nicht gut für Dein Kind! Zuviel Stress!" - wenn ich deutlich spüre, dass dem eben nicht so ist.

Es sagt ja auch niemand, dass man sich gar nicht mit dem Kind bschäftigt/beschäftigen sollte. Ich habe immer so zwischendrin mit ihnen gesprochen, bzw. kommuniziert, sie an z.B. Bushaltestellen oder anderen Wartesituationen etc. in meine Richtung gestellt, aber eben auch so, dass sie nicht nur mich sahen, sondern dann eben entscheiden konnten was interessanter ist.

Oder kurz gesagt: Ich habe den Kommunikationswunsch mit mir meinen Kindern überlassen. Gerade dann, wenn es soviel weiteres Input gibt. Da sind viele bunte, aufregende Sachen zu sehen, die das Kind auch sehen will, was deutlich zu merken ist und dann soll ich es davon abhalten? Das soll psychisch gesünder sein?

Das soll ja doch alles in der Umkehr nicht heißen, dass man sich nicht kümmert. "Nur" weil das Kind die Mutter nicht ständig sieht. Es geht doch in allererster Linie darum, dass das Kind die Sicherheit (Geborgenheit) hat, dass die Mutter (oder generell Bezugspersonen, warum eigentlich immer die Mutter?) da ist. Dazu muß man sie nicht immer sehen können.

cDlaiYrext


Ich werde mich hüten seine Antwort auf das Geschriebene bekannt zu geben. :-p ;-D

Warum nicht, wenn er als Fachmann etwas Fundiertes zu sagen hatte? Das könnte der Diskussion doch nutzen.

Du kommst gerade rüber wie jemand, die sich selbst auf die Schulter klopft, weil sie alles richtig gemacht hat, und jetzt unwillig wird, weil die anderen Schreiber da leider nicht mitmachen. ;-)

a`vanxti


Ochje, man kann's ja eh nicht allen recht machen und mit Kind schon gar nicht. Deswegen gebe ich es an dieser Stelle zu: sobald mein Kind im Kinderwagen liegt, habe ich mein Handy in der Hand. Achja, sobald er im kinderwagen liegt, schläft er auch. Und er hat noch mehr Pech: meistens wenn wir von a nach b müssen sieht er nur meinen Rücken, oh fahrradanhänger, du Krone der Schöpfung....

Und jetzt, in diesem Moment, stille ich. Und singe. Und reparier nen Hubschrauber. Und denke ans Spülmaschine ausräumen. Mein kind trinkt und lächelt so vor sich hin und ist, ich nehme ihn wahr, hochzufrieden. Ich liebe mein iPhone.

Insab<elAl


avanti

Und er hat noch mehr Pech: meistens wenn wir von a nach b müssen sieht er nur meinen Rücken, oh fahrradanhänger, du Krone der Schöpfung....

Stimmt, das hatte ich ja auch! Also keinen Anhänger sondern einen Sitz hinten, aber kommt a auf's selbe raus....hätte ich fast vergessen ;-D

Meine Kinder haben es geliebt....

DLieFüch sin8x0


Tja, da wären wir auch noch bei den Autofahrten. Ich hab meine Kinder immer hinten im Wagen verfrachtet und so sahen sie mich auch nicht wirklich, anders aber auch nicht machbar.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH