» »

Sohn zu klein, Wachstumstabellen für Kinder über 36 Monate?

M;edrialxa hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mein Sohn wird Ende Mai 5 Jahre alt.

Ich habe mir jetzt mal seine Wachstumskurve angeschaut und bin etwas unglücklich damit.

Ich selber bin klein 1,55 mein Mann 1,82 m

Meine Eltern sind 1,47/1,76 m

Die Eltern meines Mannes sind 1,64/1,80 m

alle Großeltern sind eher klein, bis auf den Großvater meines Mannes väterlicherseits.

Ich finde es ganz schrecklich - nicht für mich, sondern für den Mann, wenn er klein ist.

Im letzten Jahr ist mein Sohn nur sehr langsam gewachsen.

Von Mitte Juni 2003 bis jetzt (03/2004) von 1 m auf 1,04 m.

Meine Kinderärztin sagt nur: Sie sind doch auch klein.

Ich finde aber, daß mein Sohn im Gegensatz zu anderen Kind zuwenig wächst. Ausserdem ist er so dünn (wie sein Vater), aber auch sehr bewegungsfreudig. Trotzdem habe ich auch oft das Gefühl, er isst zu wenig oder vergisst über das Spiel das Essen Was mir nie passieren könnte ;o)))

Jetzt habe ich gelesen, daß wenn Kinder zuwenig wachsen, ihnen es an Zink fehlt.

Muß ich mir Sorgen machen? Oder sollte ich mal einen anderen Arzt aufsuchen?

Danke

Vitalia

Antworten
-Qpho,ebRe


mein mittlerer Sohn, der ist gerade 17, war immer super klein..

er war kleiner als sein 2 jahre jüngerer bruder..und er hat erst in den letzten 2 jahren einen richtigen schuss gemacht.

Er war der kleinste der klasse usw.

Mach dir keine Sorgen..man kann eh nix ändern..

wichtig wäre, das du deinem Sohn genügend Selbst-

bewußtsein mitgibst...egal mit welcher Größe.

lg

Rdadfa@hrerxin


Schade wäre es, wenn Dein Kind spürt, daß Du irgendwas an ihm nicht "richtig" findest. Das kann seine Entwicklung mehr stören als seine Größe. Und sooo winzig ist er ja nun auch wieder nicht. Mach auch bitte keinen Streß beim Essen, wenn er nicht durch zuviel Naschen einen verdorbenen Appetit hat, wird er sich schon nehmen, was er braucht.

vQal@ute


H.N.O. O.P in Uniklinik Essen/wie ist es da so?

Hallo,

bei unserem Sohn (5J.) wurde bei einem Schädel C.T.(Röntgen)

vestgestellt das mit seinem rechtem Innenohr etwas nicht stimmt.In der Uniklinik in Essen haben sie gesagt das man ohne das Ohr zu öffnen keine genaue Diagnose stellen kann.Da unser Sohn das Down-Syndrom hat brauchen wir sehr geduldige Schwestern und Ärzte.Hat hier jemand irgendwelche Erfahrunge mit der Uniklinik in Essen gemacht?

Bitte antwortet mir! Ich könnte wirklich beruihgter Ostern feiern wenn sich jemand die Mühe macht mir zu Antworten.

Liebe Grüße Elke ,Mama von Jonathan(der Gottseidank nicht ahnt was auf ihn wartet)

rWon4d5ra


Hallo,

ich bin zwar weiblich, aber bei meiner Untersuchung für die Einschulung war ich 1,11m. Das weiß ich nur, weil es so eine schöne Schnapszahl war. Ich war auch sehr leicht, und zwischen durch immer mal untergewichtig. Das genaue Gewicht weiß ich aber nicht.

Ich bin jetzt mit 24 Jahren 1,58m groß. Also immer noch recht klein. Aber meine Theorie ist, dass ich genauso viel gewachsen bin, wie andere, ich bin nur zu klein geboren. Bei der Geburt war ich 43 cm groß. Das sind genau die 10 cm, die mir fehlen ;-)

Ob es jetzt irgendwie medizinisch wirklich so ist, ich habe keine Ahnung.

Mit 11 Jahren hatte ich ein richtigen Wachstumsschub. Da war ich kurze Zeit mal fast so groß, wie alle anderen auch.

Aber das Wachstum ist glaube ich genetisch bedingt. Und wenn in der Familie alle klein sind, ist es doch dann "normal". Ich halte es für unwahrscheinlich, dass ihr alle an Zinkmangel gelitten habt.

Das Wachstum ist anhand von Hormonen messbar. Ich weiß nur nicht, ab welchen alter man das machen kann. Bei einer Freundin, die sehr groß war, wurde es gemessen, und damit ihre spätere größe errechnet. Da es bei ihr dann gesundheitliche Probleme gegen hätte, oder dieses vermutet wurde, hat sie mit 12 Jahren wachstumshämmer bekommen. Sie ist jetzt 1,81 groß. Die errechnete größe war über 1,90m.

Ob dieses auch umgekehrt geht, glaube ich aber nicht. -Finde ich auch persönlich nicht gut, wenn keine gesundheitlichen Gründe dafür sprechen.

Habe mir jetzt noch mal eine Wachstumstabelle angeschaut:

Dein Sohn liegt doch "normalen" im Bereich der Wachstumstabellen. Er hat ja jetzt sogar schön die größe überschritten, die er erst Ende Mai hatten erreichet haben müssen. Hier mal ein Auszug:

4 Jahre Mädchen : 95 cm bis 111 cm 13,3 kg bis 19,9 kg

4 Jahre Jungen: 96 cm bis 112 cm 13,4 kg bis 20,2 kg

5 Jahre Mädchen: 102 cm bis 120 cm 15,2 kg bis 22,8 kg

5 Jahren Jungen: 103 cm bis 121 cm 15,3 kg bis 22,9 kg

Ich glaube nicht, dass du dir sorgen machen brauchst. Zumal die Kinderärztin sich das ja anscheinend bereits angeschaut hat.

Ich glaube, dass es für deinen Sohn schlimmer ist, wenn du ihn wegen seiner größe zum Arzt schickst. Denn dann glaubt er irgendwann auch, dass er nicht "normal" ist. Er ist doch im normalen Bereich.

Oder ist die Liste falsch ??? Habe ich beim googlen gefunden.

Gruß

Rondra

TmainNa@weub


Hallo,

Also ich weis nicht ob dir das hilft aber ich war früher immer die kleinste im Kindergarten und in der Schule!

ich hätte es locker in die Realschule geschafft aber meine Lehrer sagten meiner mutter, ich solle auf meiner alten schule bleiben !

Sie meinten ich wäre zu zart und klein (frechheit)

Ich war eben ein spätentwickler , in der neunten , zehnten klasse gehörte ich dann zu den grössten Mädchen der klasse !

Meine mutter ist 159cm und mein vater 181cm , also ungefähr wie dein mann und du !

und bei jungs ist es doch sowieso anders , die werden immer grösser als mädchen !

Und wenn dein Sohn mit 12, 13 immer noch recht klein ist, dann würde ich ihm hormone geben , die sind aber nicht ganz ohne neben wirkungen !

Aber sie helfen , ich kenne jemand der ist noch 11cm damit gewachsen !

Hormeone kann man aber nur verabreichen, wenn die wachstumsfugen noch nicht geschlossen sind !

Also daheer möglichst früh damit anfangen !

Denn mit 15, 16 ,17........ist es schon zu spät !

Informiere dich beim Arzt der kann anhand Röntgen bilder an den Handgelenken sagen wieviel dein sohn noch wachsen kann !

Es gibt da auch noch eine Spezielle Faustformel fürs wachsen die lautet : Grösse der Mutter plus Grösse des vaters geteilt durch 2 , bei mädchem - 6cm bei jungs +6 cm !

Das wäre in deinem Fall ( dein sohn ) 174,5 cm !

Ich hoffe wirklich sehr das dass dir geholfen hatt !

MFG Taina

n%aVla|77x1


Hallo.Meine Tochter ist auch klein für ihr Alter.Sie ist im März 6 geworden ist 1,12 gross und wiegt auch gerade mal 18 kg.Sie ist aber auch laut Ärzte gesund.Sie kann auch essen was sie will und nimmt nur langsam zu.Liegt aber bei uns in der Familie.Wir sind alle sehr schlank und ich bin auch nur 1,59 gross.Dafür ist mein Mann sehr gross.Mach dir nicht so viele Sorgen. :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH