» »

Kind impfen / Mama schwanger

HTone6y91_mHit_Minix13 hat die Diskussion gestartet


Hallo :-)

Ich weiß nicht direkt in welches unterforum das hier gehört, daher bitte einfach verschieben, wenn es nicht passt @:)

Es geht um folgendes:

Mein Kind hat noch 3 Impfungen ausstehen, die wir nicht geben konnten, weil er den halben Winter krank war (Eingewöhnung in der Kita + Winter = doof ]:D ;-) )

Die Impfungen sind

Auffrischung der 6. Fach Impfung

Meningokokken (? Kp wie es geschrieben wird)

Und Windpocken.

Problem:

Ich bin aktuell schwanger, zwar geimpft, aber durch den bluttest bei der FA kam raus, dass ich, was Röteln und Windpocken angeht, ein "impfversager" bin, also trotz Impfung keinen Schutz habe.

Meine Frage ist nun:

Kann ich mein Kind gefahrenlos gegen Windpocken impfen lassen, ohne Gefahr zu laufen mich anzustecken, da es ein lebendimpfstoff ist?

Oder soll ich die Impfung auf sich beruhen lassen, bis ich entbunden habe? Zur Sicherheit?

Antworten
T4ur&bulePnxtia


Entschuldigung, manchmal überkommt es mich :-) !

[[http://www.lmdfdg.at/?q=Kleinkind+impfen%2C+wenn+Mutter+schwanger]]

Ich empfehle den 3.ten und 4.ten Link!

Hroney991_Dmit_Mxini13


Googlen kann ich selber, danke %-|

Ich bin aber auch leider mehrfach auf die Aussage gestoßen, dass man den Kontakt zu frisch mit lebendimpfstoff geimpften für Ca 30 Tage meiden sollte, weil eine Ansteckung zwar unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich ist.

Und ich möchte jedes Risiko für das ungeborene ausschließen.

Daher dachte ich, es meldet sich mal jemand der Ahnung von dem Thema hat und sein Wissen nicht nur, wie du und ich, von Google bezieht ;-)

T#urb^ule[ntia


Okay, entschuldige, wie gesagt, es überkommt mich manchmal :-) !

Unser Mädel wurde vor kurzem geimpft, bei der U6, ich kann Dir aus dem Kopf nicht sagen wogegen. Das was eben dann geimpft wird :-) !

Mein Mann hat nachgefragt, da wir Säuglingsbesuch erwarteten, und er sich auch gaaaaanz sicher sein wollte, ob das ein Problem sei da er sowas im Hinterkopf hatte. Die Ärztin sagte wir bräuchten keinerlei Sorge haben, nur damals bei den Pockenimpfungen war die Möglichkeit einer Ansteckung gegeben. Das war wohl auch das, was meinem Mann im Kopf rumspukte.

Sprich deinen Arzt an, er wird dir die Sorgen nehmen. Ich halte eine Ansteckung für ausgeschlossen!

HloneXy9(1_miCt_Minix13


Ganz ehrlich? Ich Vertrauen Ärzten nicht wirklich.

Hab letztens aufgrund einer Erkältung Hustensaft bekommen (ich hab gesagt dass ich schwanger bin!) der knapp über 30% Alkohol enthalten hat mit der Aussage dass ich den gefahrenlos nehmen kann.

Bin froh die packungsbeilage gelesen zu haben & nicht einfach dem Arzt vertraut zu haben.

Deswegen informiere ich mich oft hier, einfach um unabhängige Aussagen zu bekommen und mir meine eigene Meinung bilden zu können, bevor ich zum Arzt gehe :-)

Und da die FA mich extra darauf hingewiesen hat dass ich keine Antikörper habe, dachte ich dass es nicht verkehrt ist, auf Nummer sicher zu gehen. :-)

Die Aussage dass frisch mmr und Windpocken geimpfte unter Umständen ansteckend sind, hab ich nämlich schon öfter gelesen. :-/

bneIetlej+uicex21


Also ich kenn nur die aussage das die Kinder dann sowas wie impfmasern oder eben Röteln kriegen können die dann aber nicht ansteckend sind.

Aber ne Quelle hab ich nicht. Ich habs nur so im kopf.

Ot...

beim hustensaft ging es doch nur um wenige ml oder?

Da gibt's Wirkstoffe die in ner Schwangerschaft schädlich sind. Das meinte dein doc sicher. .. nicht das Fitzelchen Alkohol.

TRur9bul'entixa


Okay, verstehe ich. Tatsächlich sehe ich das mit dem Hustensaft auch nicht ganz so kritisch, da du ja nur eine Minimenge nimmst.

Ich denke, das wird der Arzt schon beachtet haben. Mit'nem Glas Saft kannst du die selbe Menge zu Dir genommen haben:

[[http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/versteckter-alkohol-das-restrisiko-1.523053]]

Genommen hätte ich allerdings auch nicht, daher mein vollstes Verständniss.

Um zu deiner Impffrage eine halbwegs gescheite Antwort zu erhalten, soltest du dich in das Thema einlesen. Wie funktioniert eine Lebendimpfung?

Und dir die Frage stellen, ob du deinen Lütten ohne Impfschutz durch die nächsten Kindergartenjahre gehen lassen willst. Sollte er sich anstecken, hast du ein krankes Kind, und dein Ansteckungsrisio ist erheblich. Ich persönlich halte das für gefährlicher, bensonders dann wenn das Baby auf der Welt ist, und er "die Seuche" einschleppen könnte.

H]oneyV91_mi$t_Minix1x3


Beetlejuice

Ah danke, wenn die nicht ansteckend wären, wäre das prima. :-)

Mmr ist er ja vollständig geimpft, mir geht es ja um die Windpocken. Aber wenn das dafür auch gelten würde, wäre das schön..

Beim Hustensaft stand sowohl in der PB als auch bei embryotox dass er keinesfalls in der Schwangerschaft genommen werden darf und in der stillzeit nur nach Absprache mit dem Arzt und Risikoabschätzung. :=o

Moegtna4


Also Windpocken sind für dich als Schwangere, bzw für das Kind in die nur gefährlich bis zun 22. Schwangerschaftswoche. Und dann wieder um den Geburtstermin rum. Das heisst; wenn du nicht mit einer Frühgeburt rechnest, dann sollte es kein Problem sein, das Kind in der 2. Hälfte der Schwangerschaft zu impfen (für den Fall, dass es nach der Impfung ansteckend sein sollte). Dann kannst du auch sicher sein, dass dein älteres Kind nicht zufällig zum Geburtstermin sich Windpocken einfängt und dich oder das Baby dann ansteckt, wenn es am ungünstigsten ist.

H;oney?91_\mit_Min1ix13


Turbulentia

Stimmt auch wieder.

Aber dann könnte ich ja die Impfung so lange rauszögern wie es für das ungeborene am besten wäre, falls ich mich anstecken sollte.

Ab der 20.(?) Woche sinkt ja das Fehlbildungsrisiko im Falle einer masernerkrankung der Mutter ":/

H<oney91._mit_Mindi1x3


Danke meta :)^

Wir hatten nämlich Mittwoch einen Termin zur WP Impfung & den werde ich nun verschieben bis ich die 22. ssw erreicht habe.

Er kann ja solang zB die 6fach Auffrischung bekommen, damit nicht zu viel Zeit verstreicht. :-)

HRoney91L_mit(_MiLni13


Masernerkrankung = windpockenerkrankung

Entschuldigung |-o

Tcurbulxentia


Verschieb ruhig, wenn dir das lieber ist :-) , sicher ist sicher. Zu einer "Impflücke" kommt es ja nicht, es ist keine Auffrischung? Oder doch? Nicht das wieder von vorn begonnen werden muss !?

Htoney91s_mitc_Min@i1x3


Nein, Windpocken ist nur eine Impfung, da hat er noch gar keine bekommen :-)

Wir hatten den Termin Schonmal vor 3 Wochen angesetzt, da hatte er eine MD Grippe, daraufhin wurde verschoben.

Aber ich denke es ist egal in welcher Reihenfolge man impft (also ob zuerst WP oder eins von den anderen), Hauptsache die Impfung wird überhaupt gegeben :-)

TLurBbul#entioa


Die Reihenfolge ist mit Sicherheit egal!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH