» »

7jährige leidet täglich unter Schwindel

T{his Twrilig[ht pGarxden hat die Diskussion gestartet


Hallo,

meine Tochter leidet seit 1 Woche täglich mehrmals darunter das ihr schwindelig ist.

Die Art des Schwindels kann sie mir nicht beschreiben, eben schwindelig.

Es ist egal welche Tageszeit (morgens, nachmittags, abends) und egal in welcher Position (im liegen, stehen, sitzen).

Manchmal ist ihr auch etwas übel, aber nie so stark dass sie sich übergeben müsste...

Sie ist ein sehr sensibles Kind, warum es auch sein kann, dass sie einfach seeeehr feine Antennen für sich hat und Dinge stärker wahrnimmt als sie vlt sind...

Sie ist recht schlank, aber nicht dünn und eher blass.

Zum Kinderarzt werden wir wohl gehen, habe zwar keinen Plan, was der da untersuchen soll, aberich bin ja auch kein Arzt... ist halt doof, weil das nur vormittags geht...

Antworten
dZatscxha


Ich würde den Kopf untersuchen lassen, auch ein MRT, ob im Hirn alles ok ist.

Wenn alles ok ist, dann die anderen Sachen, Mineralien, Ernährung, Unverträglichkeiten und nicht zuletzt die Psyche, wenn es so ein sensibles Kind ist. Aber erstmal müssen die organischen Dinge abgeklärt werden.

BXenitauB.


Harmloses Mittel, was Schwindel bessert: Vertigo Heel.

Trotzdem würde ich das abklären lassen....

SievdeCn.of.xNine


Ich würde den Kopf untersuchen lassen, auch ein MRT, ob im Hirn alles ok ist.

Wenn alles ok ist, dann die anderen Sachen, Mineralien, Ernährung, Unverträglichkeiten

Üblicherweise macht man das anders herum. 8-)

Schwindel in Verbindung mit Blassheit lassen mich als erstes an Eisenmangel denken und falls der Arzt nicht von selbst darauf kommt, würde ich ein Blutbild erbitten. Aber ausdrücklich nach [[http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/f/Ferritin.htm Ferritin]] fragen, denn das ist die Speicherform.

AKpyrrexna


Es könnte auch ein Virus sein.

Kileine[Hexe2x1


Trinkt sie denn genug?

Ich würde auch zunächst zum Kinderarzt und ihn entscheiden lassen, was untersucht werden muss. Das ist sein Job, das weiß er dann schon.

Vermutlich wird er Blut abnehmen und euch dann zu einem HNO überweisen. Denn Schwindel kann immer auch vom Ohr ausgehen.

a9uchiso_e'ine


Eine ergänzende Augenuntersuchung ist auch nicht verkehrt.

Rta|l]ph_HxH


Zum Kinderarzt werden wir wohl gehen, habe zwar keinen Plan, was der da untersuchen soll,

Toller Satz... Ja, geh hin. Auf jeden Fall. Heute noch! Den Plan, was da untersucht werden soll, hat der Kinderarzt dann schon. Das kann von einem harmlosen Infekt, der auf die Ohren schlägt über echte Probleme im Ohr bis hin zu irgendwas im Kopf alles sein, also laß das abklären.

dnatsDchxa


Dauerschwindel bei einer 7-Jährigen finde ich nicht normal. Ab Pubertät kommt sowas vielleicht häufiger vor, aber nicht bei Kindern.

Wie gesagt, ich würde das Kind gründlich durchchecken lassen, incl. MRT.

T"his TFwil;ight- Gwardexn


Wir waren gestern da... 2 std. warterei... Neurologisch wurde grob alles abgeklärt - unauffällig. Morgen früh gibt es eine BE und dann sehen wir weiter...

T]his $Twilizght jGardxen


Ich habe heute die Blutuntersuchungsergebnisse bekommen:

- Vitamin D zu niedrig: 15,1 mg/l. Ich soll jetzt meiner Tochter 6 Wochen lang 1000 Einheiten am Tag geben... verschrieben bekomme ich da nix...

- FE: 21mg/l

- Ft3: 5,92ng/l

- Ft4: 13,8ng/l

Die SD werte habe ich nehmen lassen, da ich selbst eine UF habe...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH