» »

Migräneähnliche Augenschmerzen

LNiVsa2x512 hat die Diskussion gestartet


Guten Abend liebe Community. Nunmehr plage ich mich seit mehreren Wochen mit stätig wiederkehrenden Migräneähnlichen Augenschmerzen rum. Ich bin 16 Jahre Alt und bin seit meiner Kindheit Migränpatientin mit Aura, welche sich in prismensicht äußert. Da mich diese "Augenschmerzen" nun immer mehr um meinen Schlaf rauben dachte ich mir frage mal hier nach ob einer hier Hausmittel hat. Ich habe bereits gestern eine Sumatriptan genommen und sonst bin ich sehr vorsichtig mit der Einnahme von triptanen. Wenn ich in den Spiegel schaue habe ich das Gefühl, dass das betroffene Auge größer erscheint als das linke. Kann mir eventuell einer helfen? Hat jemand tipps, kann ein Bad helfen? Irgendwas, was das ganze vermindert?

Zum Arzt gehe ich bereits Freitag. Aber bis dahin bräuchte ich ganz dringend Hilfe.

Liebe grüße,

Lisa

Antworten
uInopened|lettxers


Hast du eine Brille? Brauchst du eine? Ich würde zum Augenarzt gehen und Sehstärke + Augeninnendruck kontrollieren lassen, sowie die Sehnerven

LMisa2w51x2


Ich trage eine Brille, ich bin kurzsichtig. Dioptrin weiss ich leider nicht, nur das der Zylinder verschoben ist.

u@nopene+dlett.ers


Dann lass das doch am beste nochmal nachgucken

L}isa2v512


Wie gesagt, "Zum Arzt gehe ich bereits Freitag. Aber bis dahin bräuchte ich ganz dringend Hilfe."

Bneaut-ifulxDay89


Gegen Migräne kannst du nicht viel tun, du kannst höchstens versuchen, die Attacke schon bei der Aura "aufzuhalten". Hatte auch schon ne Augenmigräne, sprich Aura, und da half mir nur noch, während der Aura schnell was Schmerzlinderndes einzunehmen damit die Attacke danach nicht so heftig wird. Half ein wenig aber auch nicht wahnsinnig...

Andersrum kann nur ein gesunder Lebensstil dazu beitragen, dass die Migräne gar nicht so oft auftaucht... Das übliche halt: Stress vermeiden, Aufregung vermeiden, sich nicht psychischer Belastund aussetzen, genügen und zu regelmässigen Zeiten schlafen, weitgehend Alkohol vermeiden, regelmässig zur selben Zeit essen. Genau diese Sachen wurden bei vielen als Auslöser der Attacken genannt.

Manchmal kann man es aber auch nicht kontrollieren... Wetterfeinfühligkeit oder der Luftdruck der sich verändert, grelles oder flackerndes Licht... Gehört ja leider auch alles zu den möglichen Auslösern... Bei mir spielte auch die Pille ihre Rolle als ich sie noch genommen habe und vorallem Verspannung...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH