» »

Buskind verträgt Busfahren nicht- und nun?

LOil@a/Linxa


@ Diana489:

Ich hätte mich nicht damit abgefunden.

Musst du aber entscheiden.

Was hättest du denn konkret gemacht?

F_lamefchen79


Puh, im Dunkeln los und im Dunkeln wieder heim.

geht im Winter doch fast allen so oder nicht? :-D

L6ermonttexa


Man Leute, könnt ihr bitte mal aufhören auf die TE einzuhacken? Man kann doch in jeder Zeile der TE lesen, wie sehr sie sich um ihre Kinder sorgt und wie wichtig es ihr ist, die Situation bestmöglich zu lösen.

Meine Güte, hier wird auf Dingen rumgehackt, die überhaupt nicht zur Debatte stehen %-|

@ Flamechen79

Ich hoffe, ich habe es nicht überlesen. Wie stehst du denn zu homöophathischen Globuli? Es gibt da einige, die gegen Übelkeit helfen. Ich habe in der Schwangerschaft auch welche genommen und sie haben super geholfen.

_^Parv8axti_


Dann muss man auch bedenken, dass das Wetter nicht gleichbleibend gut ist und es mitunter auch saukalt und stürmisch/regnerisch werden kann.

Es gibt kein schlechtes Wetter. Es gibt nur schlechte Kleidung.

Und was machst du wenn der Bus ausfällt? Ich kenne das von meiner Cousine, die dann in der 5. Klasse stundenlang durch eine unbekannte Gegend geirrt ist, weil sie nicht wusste wohin.

Also wenn bei mir zu Schulzeiten der Bus ausfiel - und das kam gerade im Winter hin und wieder vor - musste ich auch nicht in die Schule. Das war durch die Schule so geregelt. Da fiel dann eben der Unterricht für die, die auf den Bus angewiesen waren, aus. Da muss man aber mal bei der Schule nachfragen, wie das dort geregelt ist. Wird wahrscheinlich jede Schule anders handhaben.

SBinaSo5u*nxdso


Liebe TE,

lass Dich nicht runterziehen von einigen bloeden Kommentaren.

Ich war auch ein Buskind und fand es nie schlimm.

Zur Uebelkeit: ich kenne das auch vin einigen Freunden von frueher. Allerdings wurde den meisten eher im Auto als im Bus schlecht. Vielleicht hilft es wirklich, die Kleine dran zu gewoehnen?!

Ich druecke auf jeden Fall ganz fest die Daumen, dass Ihr ein moeglichst simples Mittel gegen die Uebelkeit findet oder sie sich mit der Zeit einfach legt!!

F%l=amechxen79


Lemontea

wir haben bisher Nux Vomica und Borax versucht. Ich habe aber hier ua von Benita ein paar weitere Empfehlungen bekommen. Die hab ich mir notiert und werd es durchprobieren. Grundsätzlich bin ich offen für Homöophatie. Haben wir schon gegeben, als sie noch Babys waren.

Parvati

ich war auch immer ein Buskind und wir haben uns im Winter immer gefreut, wenn der Bus nicht kam. Denn dann hatten wir auch Schulfrei.

Ich wüsste aber nicht, was ich machen würde, wenn jetzt der Bus nicht kommt. Ich glaube, ich würde meinen beiden Mädels nicht zutrauen, dass sie schon so lange alleine zu Hause bleiben. Wahrscheinlich würde ich dann auf Arbeit anrufen und fragen, ob ich einen Tag Überstunden abgelten darf. ...sofern das Wetter wirklich so mies ist, dass auch ich mit dem Auto nicht durchkomme. Die Schule liegt schon wirklich auf einem kleinen Dörfchen, da würde es mich nicht wundern, wenn ich irgendwo stecken bliebe. :-/

Die Lehrerin erzählte uns bei Tag der offenen Tür, dass 1x der Fall eintrat, dass der Nachmittagsbus nicht durch den Schnee kam und das Wetter so mies war, dass auch die Eltern nicht durchkamen. Da wurde aus der Schule kurzerhand ein "Zeltlager" gemacht. Matten aus der Turnhalle waren die Betten und es war für alle Kinder ein Abenteuer, von dem sie heute noch sprechen.

Nun ja, ein Ungutes Gefühl hätte ich da auch, aber wenn es denn wirklich mal passiert, weiß ich meine Kinder doch lieber in Sicherheit, als mich auf verwehten Straßen und womöglich ner Nacht im Auto. :-|

Aber sowas passiert ja zum Glück nicht alle Tage.

FRlamecShenx79


danke Sina @:)

bSlue ?heron


Ich könnte mir vorstellen, dass ihr die Aufnahme an der Stadtschule mit einem ärztlichen Attest doch noch erwirken könntet. Normalerweise gibt es doch für Härtefälle immer Ausnahmen und mit der Voraussetzung würde ich dein Kind schon als Härtefall einstufen (zwei mal am Tag Vomex finde ich echt unzumutbar, wenn es auch eine andere Lösung gäbe). Ich würde mich noch mal ans Telefon hängen, den Zuständigen die Situation und deine Sorge erklären und dich über solche Möglichkeiten aufklären lassen. Vielleicht kann man da zur Not auch übers Schulamt gehen oder so? Irgendwelche Härtefallregelungen gibt es bei Behörden doch immer, denke ich.

DXianha4x89


Ich meckere nicht herum, ich zähle Erfahrungen auf. Ich bin selbst Jahre lang gefahren. Vom 14. Lebensjahr an bis zum 21. Jetzt mit Unterbrechung wieder.

Es heißt doch nicht umsonst kurze Beine, kurze Wege.

Was ich gemacht hätte, habe ich bereits geschrieben Lila Lina. Ich hätte Beschwerde und Widerspruch beim Schulamt eingelegt.

Gerade wo ich sicher bin, dass sie ein ärztliches Attest auch bekommen würde.

Es kann weder der Sinn sein, eine Grundschülerin mit Tabletten voll zu dröhnen, noch dass eine 6 jährige einen Schulweg wie eine Auszubildende hat. Kindheit sollte irgendwo auch Kindheit sein.

Weiß nicht, ob das schön ist, wenn schon eine 6 jährige von um 5:15 bis 17 Uhr auf den Beinen ist.

Ein großer Teil unserer Freizeit hat nach der Schule draußen statt gefunden. Nun frage ich mich, wie das Kind noch spielen soll, wenn es um 17 Uhr fix und fertig vom Hort kommt.

K<leine4Hexex21


Weiß nicht, ob das schön ist, wenn schon eine 6 jährige von um 5:15 bis 17 Uhr auf den Beinen ist.

Ein großer Teil unserer Freizeit hat nach der Schule draußen statt gefunden. Nun frage ich mich, wie das Kind noch spielen soll, wenn es um 17 Uhr fix und fertig vom Hort kommt.

@ Diana,

Erst lesen, dann schreiben. Das mit den Zeiten hat die TE schon genauer erläutert. Das Kind ist nicht so lang in der Betreuung und an manchen Tagen gar nicht.

Und zum Thema Freizeit: was glaubst du, was die Kinder im Hort machen? Warum wird sie danach fix und fertig sein?

D1ianxa48x9


Ich musste als Kind übrigens selbst in den Frühhort. Der ging um 7 los. Es war für unsere Mutter nicht gerade schön mich und meine Geschwister bei Wind und Wetter um halb 6 aus den Federn zu reißen. Auch war ich oft müde und wenn ich mir vorstelle, ich wäre um 12 Uhr mittags nicht mit meinen Freunden abgeholt wurden und hätte noch Stunden im Hort bleiben müssen, wird mir ganz anders.

Meine Erfahrungen sind auch, dass sich mit der Zeit eine gewisse Reisemüdigkeit einstellt.

Ich gestehe, ich hatte Phasen, in denen ich verbunden mit dem frühen aufstehen auch wenig Lust auf Schule hatte.

Da war ich aber schon 4 Jahre jeden Tag gefahren.

Wenn du 12 Stunden unterwegs bist und das ist deine Tochter ja auch, hast du weder Energie für Hobbys und Freizeit noch sonderlich Lust irgendwas zu lernen und dich hinzusetzen-

Ich kenne den Hort auch von Arbeit. Es ist jetzt auch nicht so, dass die Kinder da erst gehen dürfen, wenn sie Hausaufgaben gemacht haben.

Gerade die Erstklässler bekommen ein zeitliches Limit, damit man sie nicht überfordert und die Kinder, die die Hausaufgaben nicht schaffen, müssen sich abends nochmal dran setzen. Jetzt sage ich ehrlich: Wenn ich mit 6 erst um 17:30 Uhr oder 17 Uhr nach Hause käme, hätte ich da keine Lust mehr.

D^ianax489


kleine hexe: Über deinen Kommentar muss ich herzhaft lachen. Ich arbeite selbst in einem Hort. Hast du eine Ahnung...

]:D

DMiana4a89


Auch wenn die TE die Kinder nur an manchen Tagen bis um 17 Uhr dort lässt. Mir wäre das zu lange und ich sehe, wie die kleinen Stifte in der 1. und 2. Klasse bei uns k.o sind, wenn sie um 16 Uhr abgeholt werden. In der Kita haben die nämlich noch Mittagsschlaf gemacht. Den gibt es bei uns nicht mehr. ;-)

DZianav4-8x9


Die meisten kleinen Kinder sind nicht deshalb müde, weil sie im Hort getollt haben, sondern weil sie erstmal die Umstellung von Kita und Schule verkraften müssen. Mit 5 machen die bei uns in der Gegend nämlich noch Mittagsschlaf und mit 6 dann nicht mehr.

;-)

_@ParfvaFtix_


Und zum Thema Freizeit: was glaubst du, was die Kinder im Hort machen? Warum wird sie danach fix und fertig sein?

Ich verstehs auch nicht... Ich kenn das so - aus eigener Erfahrung und weil meine Mutter bis vor kurzem noch Horterzieherin war - dass die Erstklässler im Hort Mittagsschlaf gemacht haben, dann die Hausaufgaben anstanden und der Rest Freizeit war.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH