» »

Buskind verträgt Busfahren nicht- und nun?

Dninax90


Sie ans Fenster, damit sie rasuschauen kann

Hast du schon mal seitlich während der Fahrt aus dem Fenster geschaut?

Da wird ja alles noch schlimmer. Ich muss selbst immer vorne sitzen bei längeren Strecken. Fahr aber jeden Tag mit dem Bus in die Arbeit. Nehme da wenn möglich lieber einen Platz am Gang. Am Fenster ist die Perspektive ja wie im Karussell.

Kann mich den anderen nur anschließen. Immer auf den Horizont schauen.

Placebo würde ich sicherheitshalber noch ausprobieren.

Viel Erfolg :)*

dbaHnaeq8$7


Ich als Busfahrer wäre über eine diesbezügliche Warnung sehr dankbar weil ich dann darauf achte das das Kind passend sitzen kann. Probiert doch mal ob es besser ist wenn sie nur auf dne Horizont guckt. Nicht rechts nicht links, nur genau auf den Horizont.

F#lamoechenx79


Reisekaugummis wären noch ne Idee :)^ Danke. Darüber informier ich mich mal in der Apo. Das wäre doch klasse, wenn das helfen würde.

Umziehen kommt nicht in Frage, wir haben hier unser Haus. Und wegen 4 Jahren Grundschule (die Ferien ja auch noch abgerechnet) verkaufen wir unser Haus nicht. Ab der 5.Klasse, kann sie dann wieder in die Nachbarstadt, das ist 5-10min Fahrt. Das kriegt sie hin.

Alleine wird sie dort nicht fahren. Da sind eben alle Buskinder mit drin und im 1.Jahr sogar noch ihre große Schwester.

K$leineHFexe21


Bei mir hatte es viel damit zu tun, was ich vorher zu mir genommen hatte und gemacht hatte, ob es mir dann schneller oder langsamer schlecht geworden ist…

Vielleicht könnt ihr mal Tagebuch führen über Altivitäten und Nahrungsmittel und Getränke, die sie zu sich nimmt?

K\leinueHexxe21


Das hört sich jetzt blöd an - aber was ihr auch mal probieren könnt: mir ist nie schlecht geworden, wenn ich im Bus gestanden bin. Das hatte was damit zu tun, dass ich dann viel mit dem Körper ausgleichen musste. Ist zwar hart, 45min zu stehen, aber es könnte ihr auch noch helfen wenn sie aufsteht wenn sie merkt, dass ihr schlecht wird.

KGleineTHexxe21


Wenn sie nicht alleine fährt, könnte sie morgens ja schlafen. Dann muss sie eben jemand wecken.

FKlamecshenx79


Das Gute ist,dass sie am 1.Halt in den Bus steigt, also kann sie sich noch alle Plätze aussuchen. So kann sie sich ja vorn hinsetzen und vorn rausgucken (an den Horizont)

Seitlich rausgeschaut hab ICH schon , ja...aber mir macht das eben nix. Ich fahr auch rückwärts und so.

Mir wird höchstens mal bissl dusselig, wenn ich beim Autofahren lese.

Ihr habt mir schon gute Tipps gegeben. Vielen lieben dank @:) @:) . Bis zur Einschulung ist es ja noch ein Stück hin. Ich fürchte, wir werden dann ab jetzt immer mal Bus fahren müssen um zu testen, wie es am besten geht.

Ich kann ja beim Kinderarzt auch mal fragen, aber ich befürchte, der kann mir da auch nicht so wirklich helfen.

Das Problem ist ja auch, dass der Bus nicht mal eben eine Pause machen kann, wenn sie es will. Wenn sie im Auto jammert, fahren wir irgendwo rechts ran und lassen sie aussteigen und frische Luft schnappen. Manchmal auch bei Fahrten, die nur 20min dauern. So kommen wir dann auch immer mal ohne Vomex an. Das geht ja aber im Bus nicht. Der muss ja seinen Plan halten und kann nicht irgendwo Pausen machen, nur weil es einem Kind übel ist. Ach Mensch.....

wNaldla>eufexr


Wie viele Kilometer fährt der Bus denn? Also vielleicht braucht er nur so lange, weil er so häufig hält und Fahrrad fahren zusammen mit der großen Schwester wäre eine Option?

FFlamcechqen7x9


aber was ihr auch mal probieren könnt: mir ist nie schlecht geworden, wenn ich im Bus gestanden bin. Das hatte was damit zu tun, dass ich dann viel mit dem Körper ausgleichen musste. Ist zwar hart, 45min zu stehen, aber es könnte ihr auch noch helfen wenn sie aufsteht wenn sie merkt, dass ihr schlecht wird.

gute Idee, auch das werden wir mal probieren. Irgendwas MUSS es ja geben, dass sie das übersteht. o:)

aber

Wenn sie nicht alleine fährt, könnte sie morgens ja schlafen. Dann muss sie eben jemand wecken.

mit dem Wecken hab ich weniger Probleme, ihre große Schwester wäre ja das 1.Jahr noch dabei und später hat sie sicher Freunde, die sie wecken könnten...mir bereitet nur die Müdigkeit arge Sorgen. Sie ist dann schon so 2-3h echt hinüber zzz %:| müde, gereizt, unkonzentriert. Das geht vielleicht 1x...aber doch nicht Mo-Fr. Da hat dann auch kein Lehrer mehr Verständnis und ihr bringt es ja auch dann nix, wenn sie nix lernen kann.

F,lameYchen79


Wie viele Kilometer fährt der Bus denn? Also vielleicht braucht er nur so lange, weil er so häufig hält und Fahrrad fahren zusammen mit der großen Schwester wäre eine Option?

einfache Strecke wären es 20km. Der Bus fährt 45 min, weil er in jedem Dorf anhält.

20km über Bundesstraße und durch 8 Dörfer mag ich meine Kinder nicht alleine lassen. Mal ganz davon ab, dass die Schule dort schon 7.10 Uhr beginnt. Da müssen sie ja mitten in der Nacht los. Der Schulbus fährt 6.11 Uhr los und ist 7:05 Uhr an der Schule.

Skpüli: 09


Oh je, die Arme...

Mir ging es als Kind genauso. Und all die gutgemeinten Tipps haben nix gebracht... Geholfen hat nur anhalten und frische Luft. Aber sobald die Tour dann weiterging, wurde es wieder doller. Auch die Reisekaugummis haben nicht geholfen. K*tüten mussten immer dabei sein....

Selbst heute wird mir noch oft schlecht im Bus. Mir hilft dann nur noch Augen zumachen und Musik/Hörspiel hören und hoffen, dass es bald vorbei geht. Vielleicht ist das auch für euch ne Möglichkeit, die ihr hilft? Hörspiele auf den MP3-Player laden und während der Fahrt hören?

s.chnu0epchxen


War deine Tochter mal beim HNO-Arzt? Ich hatte das Problem als Kind auch ganz massiv, alles über 10 Minuten endete fast immer mit einem vollgekotzen Auto oder Bus. Dann waren meine Eltern mit mir beim HNO, der gucket sich die Ohren und den Hals an und war entsetzt. Dann kamen meine Polypen raus, die Mandeln (viel zu groß) wurden verkleinert und ich bekam Paukenröhrchen. Seitdem war das Thema durch. Ohren und Reiseübelkeit/Schwindel hängen ja eng zusammen.

Alles Gute für deine Tochter @:)

W=eixrd


Jubel ihr mal nen Placebo unter. :) Und falls das klappt, gibt ihr das mit. Sag, es sei eine neue Formel, evtl fälsche noch die verpackung.

E$mmXi92


Das mit dem Placebo wurde doch schon versucht...

Wke?irxd


Ne Pille braucht halt sicher 20min + biss sie wirkt, wenn sie sich innerhalb paar Minuten besser fühlt ist das doch rein psychologisch. (Meine Vermutung) Sonst hilft Ingwer Tee gegen Überlkeit, kann sie ja das während der fahrt trinken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH