» »

Minderwuchs?

vEanilkla_skxy


Wir sind auch alle recht klein, ich 158 cm und mein Mann 171 cm. Mein ältester Sohn krebste immer an der unteren Kurve rum, einmal "fiel" er sogar raus. Im Alter von 9 Jahren ließen wir bei ihm die erste Handwurzelknochenmessung machen, wonach er prognostisch ca. 176 cm groß werden würde, was uns natürlich vollkommen beruhigt hat. Die Ärzte meinten aber, daß er aber trotz dieser guten Prognose alle zwei Jahre zur Kontrolle kommen soll, was wir dann auch veranlasst hatten. Die Prognosen wurden immer mieser, bei der zweiten Messung wurde ihm eine Endgröße von 165 cm vorhergesagt, ein Jahr später dann nur noch 159 cm, was m. M. nach für einen Jungen/Mann einfach viel zu klein ist und wir deshalb Probleme/Nachteile in vielerlei Hinsicht auf ihn zukommen sahen, angefangen von den schlechteren Chancen eine Frau zu finden (das ist einfach so, da braucht man nix schönzureden! :-( ), bis hin zu (wissenschaftlich nachgewiessenermaßen) Nachteilen im Job.

Wir sind dann in die Wachstumssprechstunde einer sehr angesehenen pädiatrischen Klinik, in der man ihn diagnostisch auf den Kopf gestellt hatte. Heraus kam, daß es bei ihm nicht daran lag, daß er zu wenig Wachstumshormon produzierte, sondern daß alle Männer der Vaterseite (Schwiegervater und Schwager beide knapp 160 cm) und viel zu schnell durch die Pubertät gerauscht und somit die Wachstumsfugen dementsprechend schnell und zu früh geschlossen worden sind und deshalb das Wachstum viel zu früh gestoppt hat.

Mein Sohn hat dann ein Medikament zur Östrogenunterdrückung bekommen, eigentlich ein Präparat, das man bei Brustkrebs nehmen muss. Nebenwirkung dieses Präparats ist, daß es die Wachstumsfugen, das durch das Östrogen geschlossen wird, länger offen hält und man somit auch die Wachstumszeit verlängert. Das Medikament hat er zwei Jahre bekommen und ist 12 cm gewachsen, komplett ohne Nebenwirkungen.

Heute ist er 170 cm groß und es ist okay für ihn. Und für uns auch. Übrigens ist sein Bruder - mit den gleichen Eltern ;-) - heute mit seinen 15 Jahren schon 178 cm groß. Da hat wohl irgendein anderer Vorfahre reingefunkt. ;-D

BJirken,zwxeig


hormontherapie ..

und wie viele frauen schlucken jahrelang die pille und denken sich NIX dabei?

Ich würde alles versuchen, damit mein kind eine normale größe erreicht. ich kenne so viele "kleine" männer und die leiden ALLE unter ihrer größe.

CUinnam$oxn4


und wie viele frauen schlucken jahrelang die pille und denken sich NIX dabei?

Und wie viele Frauen kriegen dann im besten Fall Depressionen und im schlechtesten Fall sterben sie an einer Thrombose?

Sich nix dabei zu denken ist halt der falsche Weg, wobei ich dir ja zustimme, dass man abwägen muss und nicht gleich "Contra Hormone!" schreien sollte.

Bkirk2enzwxeig


cinna so mein ichs ja, da macht sich aus bequemlichkeit auch niemand gedanken. oder kaum jemand.

aber die TE weiß ja noch nichmal, OB das kind einen kleinwuchs hat. das würde ich zumdnest erstmal rausfinden wollen, auch dem kind zuliebe. und DANN kann man immernoch schauen, was man macht, ob man was macht.. prognosen, wie groß der junge wahrscheinlich wird anstellen usw.

C}iTnnaKmon^4


cinna so mein ichs ja, da macht sich aus bequemlichkeit auch niemand gedanken. oder kaum jemand.

Achso @:) !

aber die TE weiß ja noch nichmal, OB das kind einen kleinwuchs hat. das würde ich zumdnest erstmal rausfinden wollen, auch dem kind zuliebe. und DANN kann man immernoch schauen, was man macht, ob man was macht.. prognosen, wie groß der junge wahrscheinlich wird anstellen usw.

Ja, da sind sich, glaube ich, alle einig. Die Frage war ja nur noch, ob das mit 5 Jahren schon sein muss. Hier schrieb ja gerade vanilla_sky, dass bei ihrem Sohn die erste Röntgenaufnahme dahingehend mit 9 war und es sich mit 11 dann trotzdem nochmal komplett anders dargestellt hat, wie groß er nun wird. Es ist halt einfach fraglich, wie sinnvoll es dann ist, dass mit 5 schon untersuchen zu lassen - da passiert ja sicherlich noch viel in den nächsten Jahren.

k.ias_ryeloa&ded


Genau, das meine ich.

Muss es eben JETZT sein. Würde ich denn JETZT Hormone geben oder macht man das eh erst später. Es kann eben noch so viel passieren. Plötzlich macht er nen Schub und alles ist gut und man spart sich - vor allem ihm!- das Gerenne zu Ärzten und Untersuchungen. Ich bin nicht partout gegen Hormonbehandlungen..

w1intersVonOne 0x1


na jetzt würde ich auch erst mal ruhig abwarten!

kKias4_relo5adexd


Hallo zusammen!Wollte euch mal auf Dem Laufenden halten (finds immer blöd wenn jemand nen Thread aufmacht und dann nicht beendet und man nicht Weiss was rauskam).

Hab meinen Großen mit zum Arzt genommen.Er ist jetzt 1,02m gross,ist also in 9 Monaten 5 cm gewachsen und auf Dee 3.Perzentile gelandet.In 5 Monaten kontrollieren wir nochmal. Dann ggf.Blutentnahme.Der Arzt tippt auf eine kEV.Er ist anfangs gut gewachsen dedhalb glaubt er nicht an einen Wachstumshormonmangel.Hat sich uns auch angeschaut und ausgefragt und vorerst beruhigt.Wir werden also sehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH