» »

Tochter hat fettigen/öligen Film auf dem Urin

UFt4a45 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Unsere Tochter hat seit gestern Morgen einen fettigen/öligen Film auf dem Urin. Wisst ihr, was das sein kann?

Sie trinkt, wie leider sehr oft, sehr wenig und ihr Urin ist öfters sehr konzentriert, aber das ist mir völlig neu...

Sie hat sonst keinerlei Beschwerden, kein Brennen o.ä. beim Pipi machen oder sonstiges...

Antworten
B2eaLutifuHlDay89


Wenn ich mich nicht täusche, dann könnte es sich dabei um Ketone handeln...

Hier mal ne Info dazu: [[http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef3/lbef_ketonkoerper_im_harn.htm]]

S%chroexdine


Diabetis? Da kommt das auch vor. Würde auf jeden Fall zum Arzt gehen.

Ewhqemalige`r Nut.zerX (#Y5286x11)


Ja. An Diabetes hab ich auch grade gedacht.

Ab zum Arzt und zwar mehr als hastig!

Hzolnger6x9


Wenn sie wenig trinkt und wenig Urin ausscheidet, spricht das eher gegen den Verdacht auf Diabetes. Trotzdem vom Arzt abklären lassen.

U>ta4x5


Sie hat jetzt besonders viel getrunken und ist oft auf Toilette. Ihr Urin wurde deutlich heller, aber man sieht immer noch einen Film... :-/

Diabetes hat sie nicht...

Tgragisc4herClo/wnfiscxh


Das scheint ein häufiges Phänomen unklarer Ursache zu sein:

[[https://www.google.de/search?q=%C3%96lfilm+auf+dem+Urin&oq=%C3%96lfilm+auf+dem+Urin&aqs=chrome..69i57.5493j0j4&sourceid=chrome&es_sm=0&ie=UTF-8]]

UbtaF4]5


wir waren heute beim Kinderarzt. Die Ergebnisse der Urin- und Blutprobe kommen morgen. Vorab meinte er, dass das mal vorkommen kann, sie mehr trinken soll aber sonst vermutlich alles in Ordnung ist. :-|

SReven.pof.N0ine


wir waren heute beim Kinderarzt. Die Ergebnisse der Urin- und Blutprobe kommen morgen.

Du schreibst, Diabetes ist es nicht? Wie hat der Arzt das denn festgestellt, wenn die Werte noch ausstehen?

vermutlich alles in Ordnung

Vermutlich? :-o Bei einer solchen Aussage sträuben sich mir sämliche Haare, insbesondere, wenn ich wüsste, das mein Kind nur sehr wenig trinkt.

Wenn sie wenig trinkt und wenig Urin ausscheidet, spricht das eher gegen den Verdacht auf Diabetes.

Und ich hatte mal gelesen, daß eins der typischesten Anzeichen, der starke Durst, im Anfangsstadium noch nicht vorhanden ist.

UTta4x5


es gab keinen Befund. Alles Werte sind normal. Sie soll sehr darauf achten, mehr/viel zu trinken. Der Doc vermutet eventuelle hormonelle Umstellungen wegen der Pubertät.

Wir sollen weiter beobachten. Wenn wieder etwas auffällt mal ein Urologen aufsuchen...

Ein bisschen hatte ich das Gefühl, dass es, der Arzt, auch nicht wirkliche eine Erklärung für den Film hatte... :-/

PHlane?t%a


Es wurde ja bereits ein Link gepostet, dass diese Erscheinung oft unklarer Ursache ist.

Die Idee von dem Arzt mit der hormonellen Umstellung finde ich ganz interessant. Das könnte doch sein.

C arama>lax 2


Eine Bekannte von mir hat das auch gehabt. Ursache war bei ihr Stress. Sie war so verkrampft den Herausforderungen des Lebens gegenüber, dass sie sich quasi die inneren Organe über die Anspannung regelrecht gequetscht hat. Ergebnis Mangeldurchblutung und die ein oder andere Funktionsstörung in den Organen. Genauso wie man durch einen Schock ein plötzliches Nierenversagen haben kann, so kann man durch Stress auch Funktionsstörungen hervorrufen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH