» »

ungeimpftes 9 monate altes Kind von Papagei leicht gehackt

s*chnSeckej198x5


Hey, Cleo, nicht so verharmlosend, bitte!

Die Papageienkrankheit ist die dritthäufigste Zoonose weltweit, gleich hinter der Meerschweinchenkrätze und der Erdferkeltollwut. Liest du denn keine Zeitungen?? :|N

CKleo Edgward/s v. kDavo&npoort


Ich verharmlose die Krankheit selber nicht, nur die Situation. Der im Haus lebende Papagei einer Bekannten der ziemlich wahrscheinlich schon länger dort lebt soll nun plötzlich das Kind infiziert haben?

Celeo E(dwardsz v. ZDavonHpooxrt


*boing* *Stirnklatsch*

Ähm... |-o Ja, ich ähm... Unfähig Ironie zu erkennen. |-o

C0leo Edwagrds v.L DavonZpoort


Nein, ich kanns nicht glauben onodisep. In einem anderen Faden machst du Panik in einem beinahe absurden Szenario, und hier "fantasierst" du etwas zusammen.

Die Wahrscheinlichkeit, an Tetanus zu erkranken ist geringer als zweimal vom Blitz getroffen zu werden, trotzdem wird gerne geimpft.

Gerade weil geimpft wird, sind es nur noch ein paar wenige Menschen.

Und zu deinem Blitz: der trifft keine 25 Menschen im Jahr. Und wie viele von den 25 Menschen im Jahr werden zweimal getroffen? Pro Jahr bestimmt 0.

Ich kann nicht ganz verstehen, wieso du einerseits die Hühner scheu machen willst in einem blödsinnigen Szenario und dann eine seltene aber durchaus reale Gefahr (nur auf die Krankheit allgemein!!) ohne Impfung als nicht vorhanden verklären willst.

CAhancex007


Ich empfehele dringend eine Therapie gegen Krankheitsängste.

!!!

mamakeks86, Dein Sohn ist jetzt 9 Monate. Es wird Zeit, dass Du Deiner Verantwortung als Mutter Rechnung trägst und Dir selbst Hilfe suchst. Sonst werden Deine Kinder ausbaden müssen, dass Du überängstlich bist. Die Angst wird auf sie übertragen und nein, mit solchen Ängsten ist ein entspanntes glückliches Leben nicht möglich.

Kinder verletzen sich. Eines häufiger, das andere weniger. Es wird immer wieder zu solchen (total normalen) Vorfällen kommen. Was sie dann brauchen ist eine Mutter, die souverän für sie da sein kann und vor allem Ruhe und Geborgenheit vermittelt.

U&ta:45


Ich empfehele dringend eine Therapie gegen Krankheitsängste

ich auch! :-/

kBleinRer_drachGensxtern


Ich finde, dass eine besorgte Mutter nur beruhigt werden sollte, aber nicht gleich kritisiert.

onodisep

Besorgte Mutter hat was von besorgte Bürger, sorry.

Geplagt von diffusen Ängsten.

Dagegen muss sie dringend was unternehmen, sonst tun mir die Kinder jetzt schon leid! Was passiert erst, bei aufgeschlagenen Knien und ähnlichem alltäglichen Unfällen?

t[inkxa


So verrückt wie du dich wegen jeder Wunde machst, würde ich schleunigst zum impfen gehen.

Ich muss auch sagen, dass ich mich immer ärgere, wenn wieder irgendwelche Krankheiten im Umlauf sind, nur weil jemand gegen das Impfen ist. Und wenn dann noch Kinder an Masern erkranken, werde ich richtig böse :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH