» »

Was ist nur los mit meinem Sohn?

Seomm}ersexe


Ich würde ihn mal auf Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) prüfen lassen, dies kann der Arzt anhand einer Blutprobe testen. Ich habe auch Zöliakie seit ein paar Jahren und fühle mich ebenfalls extrem schlapp und müde wenn ich Gluten zu mir nehme. Die Darmzotteln, welche alle Vitamine und Nährstoffe für den Körper aufnehmen, werden durch die Einnahme von Gluten zerstört (wachsen nach ein paar Wochen wieder nach). Somit ist das Immunsystem im Keller (man wird oft krank, Ausschläge, Viren usw.), man hat sehr Verdauungsprobleme und wie bereits geschrieben, ist man unendlich müde!

NWac~txy


Sommersee das mach ich

K!leiDn>eHe4xex21


Das mit der Zöliakie ist auch ein guter Ansatz. Viele Zöliakie-Patienten haben auch noch andere Allergien.

Vielleicht reibt er sich die Augen weil er eine Pollenallergie hat und ihm draußen vor allem nach Anstrengung die Augen brennen, jucken oder unangenehm sind? Das sind häufige Symptome einer Allergie, diese Missempfindungen empfindet jeder Allergiker etwas anders. Auch dazu würde das Asthma draußen passen.

Ich würde die Schilddrüse, Zöliakie (also Transglutaminase), Eisen (auch Ferritin) und Vitamin D testen lassen. Das ist eigentlich auch Standard bei Kindern, die solche Symptome haben.

Dann würde ich mir einen anderen Kinderarzt suchen (falls der das nicht macht) und auch mal mit einem Allergologen Kontakt aufnehmen. Vielleicht kann man auch mal ein Antihistaminikum geben und dann beobachten ob es ihm damit besser geht. So wurde das bei der Tochter einer Freundin gemacht. Nur so kam heraus, dass das Mädchen wohl wirklich eine Allergie hat. Die war da allerdings schon 8 Jahre.

Nkactxy


hab gerade mich bisschen in die Zölliaki eingelesen. Also Bauchschmerzen hat er nicht, und Durchfall auch nicht. Bei ihm sind es eher Obstipationen. Und Wachsen tut er auch, er war vor zwei wochen beim Arzt (Pneumologen) und ich hab ihn gestern mal gemessen, seit zwei wochen ist er 2 cm gewachsen...

Ich frag die Ärtzin mal ob sie die oben genannten sachen mal testen kann. Denn diese Müdigkeit ist sein Leidsymptom.

Ach sein Ferritininwert ist grenzwertig. Sein HB ist normal. Ich gebe ihm immer mal wieder Eisen aber das ändert nichts an den werten. Hab mal eine 4 wochen kur gemacht und der Ferritininwert ist sogar gesunken.

S{omPmersexe


Es kann gut sein, dass dein Sohn keine Zöliakie hat aber ich kann dir nur sagen, viele Symptome die ich haben sollte, habe ich nicht aber ich habe dafür andere Symptome, welche im Internet nicht aufgezeigt werden. Bei vielen wirkt sich Zöliakie anders aus, dass einfach als Tipp :-) Wünsche euch viel Glück!

s!ternSenstaxub79


Zöliakie ist nicht anhand von einer Blutprobe zu testen.

Um eine Zöliakie sicher zu diagnostizieren bedarf es einer Spiegelung, bei der eine Gewebeprobe entnommen werden muss, die dann im Labor untersucht wird.

Nur so kann Zöliakie sicher diagnostiziert oder ausgeschlossen werden.

Ich habe selbst Zöliakie. Auch ich hatte nicht die typischen Symptome, z.B. hatte ich auch mit Obstipation zu kämpfen und keinen Durchfall.

Wünsche dir, dass die Ursache bei deinem Sohn gefunden wird und es ihm schnell wieder besser geht.

Alles Gute!

Spommjersee


Um Zöliakie definitiv testen zu können, muss man eine Magen-/Darmspiegelung machen, das ist richtig aber seit ein paar Jahren können es die Ärzte auch im Blut feststellen. Ich habe die Spiegelung auch erst 2 Jahre nach der Diagnose gemacht.

R#alpJhK_HxH


Du schreibst, er hat immer Obstipation ( Verstopfung). Und dann Risse am Darmausgang, Blut im Stuhl, weint beim Stuhlgang. Ja hallo? Da wäre ein Grund, da solange beim Arzt auf der Matte zu stehen, bis das geklärt ist.

Muvicol ist ein erster Schritt, das kann man dauerhaft geben, was bei chronischer Verstopfung in der Heftigkeit bestimmt auch sinnvoll ist. Wenn die Angst vorm Stuhlgang damit schwindet, kommt vielleich auch ganz von alleine häufiger was, es ist nicht unbedingt selten, dass Kinder das zurückhalten, eventuell aus Angst.

Als zweiter Schritt überprüf die Ernährung. Zucker, Weissmehl etc. möglichst vermeiden, viel Vollkorn, Ballaststoffe, Salat etc. Viel trinken.

Und dann mit dem Arzt über die Stuhlprobe reden, normalerweise geht die dann ins Labor und wird erstmal auf Pilze etc. untersucht.

m?ell/y2x10


Erstmal würde ich Kinderarzt wechseln und ein großes Blutbild machen lassen.

Danach: Pricktest schlägt auch relativ oft nicht an, leider. Es gibt aber auch einen Allergie-Chip. Da wird ein Tropfen Blut drauf aufgetragen und der detektiert wirklich faktisch alle Allergene.

Er wird eher zurückhaltend eingesetzt weil er nicht billig ist. Nachdem bei deinem Sohn aber der Prick negativ war, der IgE aber erhöht und zusätzlich bereits Asthma vorliegt würde ich darauf bestehen.

Sollte da nichts rauskommen würde ich auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten und co schauen.

KpleRineHexxe21


Kinder, die Zöliakie haben, haben nur ganz ganz selten diese gängigen Leitsymptome. Ich kenne durch meine frühere Arbeit einige Fälle und das waren wirklich total verschiedene Probleme. Einige waren Übergewichtig, andere zu groß und schlapp, andere zu klein, andere hatten einen immer niedrigen Eisenwert, manche hatten Verstopfung, manche breiigen Stuhl, ...etc.

Ich hab in der Zeit kein einziges Kind gesehen, das wirklich diese typischen Symptome hatte. Die treten wohl eher bei Erwachsenen auf.

N$acNtcy


Eigentlich möchte ich den kuarzt nicht wechseln weil sie sich sehr gut mit seiner enzymerkrankung und sie ist eigentlich auch sehr kompetent.

Wenn ich ihr diese Sachen sage wird sie sicherlich dieses machen.

Er hat heute Stuhlgang gehabt habs abgefangen und werde es morgen hinbringen. Nach dem Stuhlgang hat er wieder einen schlimmen Ausschlag bekommen, vorher war kein Ausschlag da...

N)actiy


Also war gerade beim Kinderarzt und hab den Stuhl meines Sohnes hingebracht, der wird gründlichst untersucht... Die ärztin hat gesehen dass er abgeschlagen ist, er saß die ganze zeit über auf meinem Schoß und sein KOpf auf meiner Brust. Muss sagen dass er zur Zeit nachts um 3 aufsteht. Nur kurz dann schläft er wieder ein. Denke dass das die Müdigkeit noch fördert.

Die ärztin meinte wir sollen aufjeden fall noch zum HNO wegen evtl. Polypen... er atmet fast nur über den Mund, und schnarcht auch wenn er schläft.. sie meint vielleicht sind diese inzwischen größer und die müssen entfernt werden. Das jetzt noch ein Asthma dazu gekommen ist ist auch ein Hinweis auf evtl. Polypen.

Sie meinte noch das vor zwei Monaten ein Differenzialblutbild gemacht wurde. und hier ist alles im Normbereich.. wollte eigentlich das sie wieder blut abnimmt aber sie meinte... das wäre zu viel für das Kind weil ich halt die ganze zeit bei irgendwelchen Ärzten bin.

Ich hab sie auf die Zölliaki angesprochen. Sie schaute mich lange an, überlegte und meinte dass könnte auch sein. Sie möchte jetzt erstmal auf die ERgebnisse vom Stuhl warten. Und dann weiter verfahren.

RwalpUh_xHH


Er schnarcht? nur leicht oder hat er richtig Atemaussetzer? Schlafapnoe endet fast immer in Müdigkeit.

S&onni?borx86


Das erinnert mich sehr an meinen Sohn. Er hatte außer dem Blut om Stuhl die selbe Symptomatik. War immer müde, konnte kaum ne Strecke laufen. Auf Spielplätzen rutschte er einmal danach war Schluss. Motorisch war er dazu extrem ungeschickt. Dee Kinderarzt meinte immer nur, er habe nix, sei eben gehfaul und eben motorisch unbegabt (war on vielem verzögert motorisch. Vom sprechen her eher weit entwickelt).

Mit 5 wurde durch einen Zufall Asthma diagnostiziert. (War mal wieder im Kh auf der Notaufnahme wegen 40 grad Fiebet und Husten. Sonst wurde ich immer mit Antibiotika heim geschickt einmal 10 Tage Stationär wegen LungenEntzündung behandelt. Dieses mal wurde mein Sohn sofort mit Cortison behandelt. Ea war ein untypischer Asthmaanfall. Die Bronchien verengen sich, dadurch setzen sich erregee fest und deshalb 40 Fieber)

Sind dann zum Lungenfacharzt zwei verschiedene Sprays durchprobiert, trotzdem nicht besser geworden. Dann wurdem wir zur Kur geschickt. Dort wurde eine Hausstauballergie diagnostiziert (trotz negativem Allergietest!! Durch Konfrontationstest mit dem Allergen festgestellt) und ich hab so einiges gelernt was ich vorher bei der Medikamentengabe schlichtweg falsch gemacht habe.

Seit der Kut ist mein Sohn komplett verändert: Er konnte plötzlich rennen uns laufen. Geht begeistert in dem Turnverein und macht da mit. Er klettert auf Bäume. Kann eine 12km Wanderung durchhalten (damals 6). Er ist auch nicht megr müde hat seinw Rückstände aufgeholt etc

Heute ist er 8, geht in die zweite Klasse ist ein guter Schület der sogar Wettkämpfe turnt. Die Medikamentemdosis konnte sogar resuziert werden.

Nwactxy


hallo Sonnibor

ich habe auch an eine Kur gedacht, was hat man da denn so gemacht? wie war euer Tagesablauf? Ich habe etwas Angst vor einer Kur, aber weil ich nicht weiss was da auf einen zukommen kann.

Mein Sohn gibt keine schmerzen mehr in den Unterschenkeln an. Ich hab auch das Gefühl dass er etwas wacher wirkt. Habe ihm jetzt über ne Woche jedentag einen Teelöffel schwarzkümmel mit Honig vermischt gegeben. Er hat es zwar wiederwillig eingenommen aber er hat es in sich behalten. (schmeckt furchtbar) Hab soviel darüber gelesen, dass es sehr gut bei Allergien ist usw. Muss aber auch dazu sagen, dass er seit einer Woche sein Spray (viviani mide) einnimmt. Vielleicht hat das auch damit zu tun. Die im KIndergarten meinen er sei gewachsen ???

Ralph, ja er schnarcht, aber ab und zu. Manchmal tut er tief einatmen und dabei kommt ein schnarcher raus. Ich weiss nicht ob er atemaussetzer hat. Manchmal liegt er neben mir und ich versuch dann manchmal darauf zu achten. Aber merken tu ich nichts. Die Kinderärztin meint er hat Polypen (weil er auch noch sabbert) Deswegen haben wir heute auch nach dem der Pneumologe uns das gesagt hat zum HNO Arzt. Ich glaube aber nicht dass die Situation meines Sohnes was mit Polypen zu tun hat. Weiss es aber auch nicht.

Er reibt sich ganz oft die Augen, sagt aber auch dabei dass seine Augen brennen. Hab ihm jetzt mal Augentropfen zum Befäuchten übers WE eingeträufelt...

Ich werde noch Wahnsinnig, ich komm mir vor als ob niemand mir glaubt. Ich renne nur noch von arzt zu arzt und die schaun mich dann an als ob ich total überreagiere...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH