» »

Schläft nicht.

Bkaby=le/in01 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben!

Ich brauche unbedingt mal euren Rat.

Und zwar mein Sohn ist nun 16 Monate und möchte einfach nicht schlafen.

Es gab eine Zeit da war er bis halb 11 wach u mit ach u Krach hab ich ihn zum schlafen bekommen teilweise mit langen weinen lassen.

Dann kam er um halb 2 u blieb bis 5 wach.

Es ist momentan echt schwer mit ihm.

Jetzt bekomme ich ihn zum Glück wieder wie seine alten Zeiten ins Bett um 19 Uhr. Ich mache Ihm eine schlafmelodie an die ihn anscheinend gefällt da ist er immer ruhig u schläft ein. Aber ab halb 12 fängt das Theater wieder an. Ich gehe dann zu ihm kuschel lange aber er schläft nicht wieder ein. Manchmal kurz in meinem armen u sobald ich ihn ablege geht das Theater wieder los. Ich hab meinen Mann heute Nacht aufs Sofa geschickt u habe versucht dasich mein Sohn bei uns in Bett mit schläft. Da fing er an zu toben Haut u zieht an meinen Haaren. Nach 1 Std wurde mir das zu doof. Hab ihn in sein Bett gelegt und tür zu gemacht. Er hat noch kurz geweint u ist eingeschlafen. Ab und zu fing er wieder an aber die Müdigkeit hat gesiegt.

Er wehrt sich sooo gegens schlafen das ist nicht mehr normal.

Er hat sowas nie getan nun nach Weihnachten ist es richtig schlimm .

Antworten
nYajaInagxut


Hast du mal ein Schlafprotokoll geführt? Da sieht man nach ein paar Tagen ganz gut, wie viel Schlaf die lieben Kleinen tatsächlich brauchen.

Jetzt bekomme ich ihn zum Glück wieder wie seine alten Zeiten ins Bett um 19 Uhr. Ich mache Ihm eine schlafmelodie an die ihn anscheinend gefällt da ist er immer ruhig u schläft ein. Aber ab halb 12 fängt das Theater wieder an. Ich gehe dann zu ihm kuschel lange aber er schläft nicht wieder ein.

Windel voll? Durst? Hunger? Zu kalt, zu warm? Manchmal ist es ja wirklich einfach.

Bei uns war es oft eine relativ volle Windel, die er ungemütlich fand. Ich habe den Wickelrhythmus umgestellt und nehme nachts größere Windeln, seither klappts wieder besser.

Und: alles ist nur eine Phase, ommmmm...

Ein weinendes Kind in diesem Alter würde ich nienienie allein im Bett liegen lassen. Versetz dich mal in seine Lage, er hat irgendein Bedürfnis, versucht sich seiner Bezugsperson mitzuteilen und die geht und lässt ihn allein. Ich könnte das nicht. Aber da gibts verschiedene Erziehungsstile, wenn das für dich ok ist, hab ich nix gesagt.

nfulli&pirie]semkut


Ist er denn um 19 Uhr müde? Schläft er noch tagsüber? Möglicherweise ist eins der Tagesschläfchen zu viel oder zu lang. Wenn er nachts wach wird, machst du ihm die Melodie dann noch mal an oder funktioniert die auch nicht? Ich würde auch erst mal die Grundbedürfnisse checken: Vielleicht hat er Durst, oder es ist einfach zu dunkel?

K lein&eHlexe21


Hat er ein Kuscheltier und einen Schnuller? Wächst er vielleicht gerade und braucht deshalb nachts wieder Milch?

Boabyle<i>n01


Huhu ihr lieben.

Er macht eine Mittagstd von halb 11 bis halb 2.. hab sie auch mal weg gelassen da war noch mehr Terror da war er über sein Punkt.

Ich gebe ihn um halb 12 nochmal 180ml Flasche trotzdem gebrüll.

Ich lasse nun Licht an u die Tür auf.

Ich versuche echt alles um ihn sozusagen zu helfen. Ich leide selbst ja so mit.

Ich lasse ihn nachts auch eine Zeit weinen dann schläft er meist wieder ein. Ich hab manchmal das Gefühl das er mich aus testet u ärgert in dem sinne.

Ein stofftier hat er nicht will keins annehmen

Er ist ein stures Kind u sehr dickköpfig.

Ich hab manchmal das Gefühl das er zu viel will. Ist ehrgeizig mit laufen u reden u macht momentan grosse Sprünge redet sehr viel etc.

Ich möchte 1 Nacht mal ohne gebrüll. Sollte ich ihn durch Checken lassen von Arzt?

Ja alles eine Phase sag ich immer u immer haha

KEle!ineWHexge21


ich würde mal versuchen, ihn eine Stunde später ins Bett zu bringen. Machst du denn seine Schlafmusik wieder an, wenn du ihm um halb 12 nachts eine Flasche gibst?

Wenn Kinder große Fortschritte machen, schlafen sie oft schlecht weil sie alles im Schlaf verarbeiten müssen. Ich denke, das ist gerade ein Problem von ihm.

dLana e8x7


Ich würde den Mittagsschlag kürzen und nicht gleich ganz streichen.

Hat er noch ein gitterbett?

BTabRylei@n01


Ich mache die Musik nur an wenn ich ihn nicht beruhigt bekomme. Er will die ganze Zeit im arm liegen schläft nicht ein will auch nicht bei mir schlafen. Heute war seine mittag Std kürzer u er war heute abend soo Platt der schlief so ein. Er will mittag selbst ins Bett. Lege ihn hin und der kuschelt dort noch etwas hab tür auf so das er Weiss das ich dort bin. Licht alles is hell sobald er schläft mach ich rollos runter. Lasse aber tür auf.

Nu hab ich Türe zu gemacht gerade eben. Bin gespannt. Durch seine etwas kurze mittag Std war er heute sehr weinerlich. Das Problem ist wenn er müde ist u ich mit ihm weg fahre pennt er auch im Auto ein u dann wird die Nacht noch schlimmer weihnachten erlebt. Hab die tage kaum gepennt 5 Std o so 1 u 2 tag zusammen gerechnet .

Er hat noch ein gitterbett

duan)aqe8x7


Wenn er noch ein Gitterbett hat, dann kannst du dir eine Matraze reinlegen, weit genug entfernt damit er dich nicht nerven kann. Ritual durchziehen und dann hinlegen und dich konsequent schlafend stellen. Und wenn du dir unauffällig Oropax reinmachst, damit es leichter erträglich wird oder leise summst. Dann kann er dich sehen, aber es passiert nicht spannendes. Vermutlich weint er trotzdem, aber dann ist er dabei nicht alleine.

Ansonsten, wie gesagt, Mittagsschlaf kürzen, denke ich, damit er den Schlaf nachts holt. Am Anfang wird der bestimmt maulig sein, weil er ja dann nachts noch nicht so schläft, aber ein paar Tage muss man das schon probieren. Aber bei solangem Mittagsschlaf finde ich das nicht so ungewöhnlich wenn der nachts dann fit ist.

B%abylweinx01


Guten morgen ihr werdet es nicht glauben er hat durch geschlafen 😂😎..

Ich werde die mittagstd nu nicht so lang halten.

Kann es sein das es auch am Fernsehen lag?

Ich hatte ihn gestern abend nich an. Mein Mann schaut sehr viel.

Ich hatte ihn an gemacht als der kurze geschlafen hat

stalooxn


Jedes Kind kann schlafen lernen [[https://www.amazon.de/dp/3833836180/ref=cm_sw_r_cp_apa_pABFybYAXZ43T]]

n]ulli&4prie4s\e7muxt


Na ja, wenn er in irgendeiner Form zuschauen kann, weil er zum Beispiel dort spielt, ist das schon eine ziemliche Überreizung. ich würde den überlangen Mittagsschlaf für den Haupt-Übeltäter halten, aber klar, ein nicht mal 1,5 Jahre altes Kind braucht keine Dauerberieselung. Wenn der TV zu Zeiten an ist, wo keine Schlafenszeiten sind, solltest du vielleicht mal schauen, ob dein Mann nicht lieber eine Runde mit dem Kleinen spielt. ;-)

BiabyRlefin0x1


Ich sagte heute das heute Abend der TV aus bleibt.

Ich probiere die Sachen mal aus.

B,abylekin0x1


Ich sag es immer wieder das ich es mir gut vorstellen kann das es daran liegt. Will mir nur keiner glauben u beharren aufs gucken.

Ich geh meistens dann mit ihm ins zimmer aber weg halten kann ich ihn aus der Stube nicht

n?ulli&pri"esemxut


Ihr solltet da schon an einem Strang ziehen. Vielleicht liest du mal "Babyjahre" von Remy Largo. Es beschreibt Handlungsweisen von Kleinkindern, bei denen du deinen Sohn sicher auch wieder erkennen wirst. Zum Fernsehen gibt es hier einen interessanten Artikel, der möglichst sachlich beschreibt, wie's eben ist mit Kleinkindern: [[https://www.kindergesundheit-info.de/themen/medien/medienwahrnehmung/0-3-jahre/]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH