» »

Wachstumsschmerzen bei 3- Jährigen

r}egistFrierWterxSenf


oft in der Nacht von Sonntag auf Monat auf

Bei uns ist es oft, daß die Schmerzen kommen wenn sie besonders viel gehüpft und gelaufen ist, was oft bei einem Sonntagsausflug der Fall ist. Vielleicht ist es eine kleine Art "Muskelkater"?

Und auch wenn er Kälte verlangt, würd ich Wärme zumindest ausprobieren. Kälte lindert zwar den Schmerz (das "will" der Körper instinktiv), drosselt aber auch die Durchblutung. Wärme hingegen fördert die Durchblutung, entspannt die Muskeln und sorgt damit dafür, daß Wachstums- und Heilungsprozesse schneller ablaufen. Dadurch tuts vielleicht erstmal sogar mehr weh, ist aber auch schneller vorbei. Vielleicht hilft auch präventiv abends schon ein heißes Fuß/Beinbad mit Massage, daß die Schmerzen gar nicht erst auftreten. Versuch macht kluch.

wenn allerdings selbst schmerzmittel nicht helfen, sollte man vielelicht auch im Hinterkopf haben, daß es möglicherweise keine physischen Schmerzen sind.

Ich wünsche auf jeden Fall gute Besserung! :)*

p]elzti@er86


wenn allerdings selbst schmerzmittel nicht helfen, sollte man vielelicht auch im Hinterkopf haben, daß es möglicherweise keine physischen Schmerzen sind.

Ähm nein, das sollte nicht die automatische Schlussfolgerung sein. Erst einmal sollten Schmerzen, die auf die gängigen Schmerzmitteln nicht ansprechen, - gerade bei solch kleinen Kindern - eine sorgfältige Abklärung auf organische Erkrankungen nach sich ziehen; wenn diese negativ ist, DANN kann man mit der Psychosomatik kommen.

F{lamechden79


wir hatten diese Schmerzen auch bei unserer großen Tochter (jetzt 10 ).

Unser KIA hat uns damals zum Kinderorthopäden geschickt. Dort wurden ihre Beine geröngt. Der KIA hat ein großes Blutbild gemacht.

Alles war unauffällig.

ER erklärte uns auch, dass es Wachstumsschmerzen ansich nicht gibt- man aber-wenn alles abgeklärt wurde und nix gefunden wird, man Wachstumsschmerzen als Ausschlussdiagnose benennt.

Ich habe unserer Tochter dann immer Traumeel einmassiert und ein Kirschkernkissen gegeben.

Meine Tochter hatte die Schmerzen immer abends...quasi als sie zur Ruhe kam und es brachte ihr Linderung,wenn sie sich dann etwas bewegte (ich denke, es war dann eher die Ablenkung).Ich habe sie mir dann immer mit auf die Couch geholt und habe sie nach dem Traumeelmassieren, immer noch etwas laufen /spielen lassen.

ES gab sich dann so mit 7 Jahren....

B+laubeEermxond


Danke für eure Beiträge! @:)

Beim nächsten Mal werde ich testen, was am besten hilft. Mit Wärmflaschen, Salbe und Magnesium hab ich mich eingedeckt.

Mcardks8x4


Mein Kind hat das auch öfters. Ich massiere die Beine dann immer mit einer Salbe namens Chin Min. Die Salbe kühlt total gut und diese kühlende Wirkung scheint gut zu helfen. Jedenfalls ist es dann immer besser.

JdessS(lytheorin


Vielleicht eine ganz dämliche Idee, aber passen seine Schuhe? Ich habe Stiefel, die vorne zu weit sind, dadurch halte ich die irgendwie immer mit den Zehen nach oben fest beim laufen. Doof zu erklären. Das führt dazu, wenn ich die zu lange trage, dass ich Abends und Nachts fiese Schmerzen in den Schienbeinen (bzw den Muskeln genau daneben) habe. Nur eine Idee @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH