» »

Vom Kinderarzt abgelehnt weil mein Kind zu oft krank ist

Alias 736914 hat die Diskussion gestartet


Guten Tag liebe Gemeinde .

Ich bin schon lange Mitglied hier ,dennoch möchte ich dieses Thema Anonym ansprechen.

Ich bin Mama von mehr als 3 Kindern,haben erst nach langem Suchen einen der besten Ärzte hier erwischt ,seit Oktober durften wir wechseln ,mitsamt aller Kinder.

Ich bin Ende Oktober Mama geworden und meine kleine hat es nun schon das siebte mal erwischt . Ständig krank,Bronchitis mit Lungenentzündungen...

Zweimal waren wir in der Klinik ,bei Entlassung wurde jedesmal gesagt wir sollen am Folgetag zum Kinderarzt .

Seit letzten Mittwoch ist meine kleine ebenso Wieder erneut schlimm krank geworden,teils mit Atemnot . Wir gingen hin,bekamen ein Rezept .

Freitag kurz vorm Wochenende ging ich erneut ,da es noch schlimmer war als Mittwoch ,neues Rezept .

Am Samstag musste ich in die Notaufnahme ,da sie so zu war ,das war mir zu heiß -wieder neues Rezept und Empfehlung Kinderarzt für Montag.

Dort war nur eine Vertretung aber die meinte zu mir ich solle heute doch bitte erneut zur Vorstellung kommen.

Als ich heut dort war wurde ein komischer spruch nach dem anderen gebracht ,ob ich denn nicht einziehen möchte dort etc. zeigte auf die Besuche der letzen Zeit und meinte das ginge so nicht ,das kann doch nicht wahrsein, wenn Schwerbehinderte Kinder so oft kämen ,ok,aber doch nicht wir ... so ging es bestimmt 10 Minuten .

Ich stand da und wusste garnicht wie mir geschieht ,ich war sprachlos ....

Dann fing sie an mein Kind zu untersuchen ,sagte die Lunge hört sich schlecht an,bekam eine Überweisung zu einem Spezialisten und ging .

Ich bin einfach nur noch am Ende ,sprachlos ,hilflos ...

Überhaupt einen Kinderarzt zu finden der uns alle aufnimmt ,so herzlich am Anfang ,ich bedankte mich mit einem Riesen Strauß Blumen und Muffins für die Schwestern....

Und nun nach 4 Monaten traue ich mich nun nicht mehr hinzugehen ...

Achja ,der Spezialist meinte ,der frühste Termin wäre August.

Jetzt steh ich da mit einem Säugling der hustet ,seit mehr als 8 Tagen, fiebert seit einer Stunde ,und ich bin so dermaßen eingeschüchtert ...

Bin Rat und sprachlos und möcht gern euren Rat .

Ein Kinderarztwechsel ist nicht möglich.

Hab heut morgen bereits alle Praxen im 10km Radius abtelefoniert ... nur Neugeborene werden genommen .

Antworten
d!a}naex87


Ignorieren, hinfahren und auf ärztliche Hilfe bestehen! Und wenn er wieder einen dummen Spruch bringt, dann sag ihm halt er soll dir sagen wir man das der Kleinen ersparen kann, dass ist ja nun nicht gerade ein Unterhaltungsprogramm. Du brauchst einen Arzt, du hast da einen Platz und keine Alternative, also setz dich durch, für dein Baby. Und sag ihm wie unmöglich du das fandest, wie sehr es dich eingeschüchtert hat. Egal wie mies sein tag war, so ein verhalten geht gar nicht.

X&iraxin


Wenn dein baby dauerhaft atemwegsinfekte hat, wäre es vielleicht auch sinnvoll mal nachzuforschen.

(Allergien oder so... ich hatte bis ich 6 war schon an die 20 bronchitis und wurde dann zur diagnosefindung in ein spezial krankenhaus geschickt. Diagnose haustauballergie und kindliches asthma.)

Bitte lass dich nicht abwimmeln...kämpfe für deine maus!

dManaHe$8x7


Ah und was den Spezialisten angeht: Viele Krankenkassen bieten einen Service an der euch schneller einen Termin verschafft. So innerhalb von zwei Wochen, da geht es ja eher darum dann grundlegende Erkrankungen abzuklären. Jetzt und akut ist der Kinderarzt aber einfach zuständig.

Alias 736914


Das selbst mein Kind Anspruch auf diesen schnellen Facharzt Termin hat wusste ich nicht ,werde ich morgen gleich anrufen ...

Ich bin echt an dem Punkt wo ich mich nicht mal traue beim Arzt anzurufen ...

39.4 Grad. Ich denke ich packe sie ein und fahre zum kassenärztlichen Notfalldienst .

Ein persönliches Gespräch werde ich aufjedenfall suchen . Habe überlegt eine E-Mail zu schreiben ,aber das wird garantiert an die Sprechstundenhilfe übergeben ...

Falls Sie mir echt mitteilt ich solle mir einen neuen Arzt suchen ,dann bin ich echt aufgeschmissen. Bin normalerweise hart im nehmen ,aber wenn es um meine Kinder geht ...

Als ob ich mich zum Spaß dort ins Wartezimmer Setz....

Aqnd7ruscxh


Mmhh...hab ich das jetzt so richtig gelesen, dass Du zuletzt bei der Vertretung des eigentl. Kinderarztes warst? Dann einfach Zàhne zusammenbeißen, hingegen, auf Behandlung bestehen und beim nächsten Termin mit dem ständigen Kinderarzt mal ansprechen, was da gelaufen ist. Was kannst Du (oder kann Dein Kind) dafür, dass es so oft krank ist ??? Unmöglich, so ein Verhalten :(v

Alias 736914


@ Andrusch.

Ich war zweimal bei der Vertretung und weil der Zustand sich verschlechterte bin ich dann zu meiner eigentlichen Ärztin ,dort der "Vorfall"

Es handelt sich um eine Gemeinschaftspraxis ,sie vertreten sich gegenseitig ....

SWonznib0or86


Ich würd auf Asthma tippen. Das erinnert mich arg an meinen Sohn. 4 Jahre hatte er ständig was an den Bronchien und Lungenentzündungen mit Krankenhausaufenthalten. 8 Kinderärzte haben wir durch. Alle hielten mich für ne überdramatisierente Mutter die übertreibt. Die Uniklinik schickte mich mit Antibiotikaschachteln nach Hause, die nke wirklich wirkten. War er mal im Krankenhaus hieß es nur "er hat eben pech mit nem Erreger gehabt "

Dann sind wir umgezogen, und zu ner Lungenfachärztin. Die hat die Hände übetm Kopf zusammengeschlagen. Diagnose schweres allergisches Asthma und geschätigte Bronchien wegen Nicht-Behandlung. Wir durften dann zur kur. Dort wurde er auf Medikamente eingestellt und siehe da jetzt sehn wir den Kinderarzt nur noch 1-2 mal im Jahr.

Seine Schwester hat auch Asthma, bei ihr kannte ich mich besser aus und sie konnte bereits mit 5 Monaten Medikamente bekommen. Sie haz gute Chancen, dass es sich auswächst

Alias 736914


@:)

r.osakblumex83


Es gibt in eine Behandlungspflicht.

Wahrscheinlich ist bei dem Arzt die Fallpauschale aufgebraucht. Deshalb seine Reaktion.

Ruf bei deiner Krankenkasse an, wie schon oben erwähnt und lass dir beim FAcharzt einen schnelleren Termin besorgen.

Bei akuter Verschlechterung, zöger nicht und stell dich zur Not nochmals in der Klinik vor.

Alles Liebe

E&linaLl{ove


39.4 Grad. Ich denke ich packe sie ein und fahre zum kassenärztlichen Notfalldienst .

Mal abgesehen davon, dass der Arzt seine Kritik anders hätte verpacken können: 39,4 alleine ist kein Grund zum Notfalldienst zu fahren. Ich habe bei meinem Säugling nie was vor 39,5 gemacht und dann auch nur mit Wadenwickeln. Fiebern ist (in Maßen) gesund. Sinkt das Fieber dann nicht, dann erstmal Paracetamol und weiter beobachten.

Was für Symptome gibt es denn noch?

Du schreibst ihr wart zweimal in der Klinik, musstet ihr über Nacht bleiben?

maa?ripoxsa


Es gibt in eine Behandlungspflicht.

Es wird immer wieder gehauptet, stimmt so aber trotzdem nicht: [[http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/praxismanagement/praxisfuehrung/article/534915/kassenaerzte-duerfen-behandlungen-ablehnen.html]]

Trotzdem: Gute Besserung und viel Erfolg bei der Suche nach einem guten Kinderarzt! Vielleicht reicht ja schon der Neustart

Alias 736914


Guten Morgen ,

Also 39,4 plus angestrengtere Atmung waren ein Grund für mich zur NA zu fahren.

Wir wurden aufgenommen , es ist eine Lungenentzündung...

Sauerstoffsättigung lag bei 87% als wir ankamen .

sie bekommt Antibiotika i.v und einen Inhalationsplan.

Das Fieber ist weg und sie Atmet leichter ,Gott sei dank.

L'ilaFLina


39,4 alleine ist kein Grund zum Notfalldienst zu fahren. Ich habe bei meinem Säugling nie was vor 39,5 gemacht

Jeder Mensch reagiert anders auf Fieber. Während andere bei 39,4°C noch fröhlich spielen, liegen andere apathisch in der Ecke.

Schön, wenn es bei euch auch ohne Arzt ging. Hat aber keinerlei Aussagekraft für andere Kinder.

C0alifoUrnierxin


Ich frage mich immer, wie kleine Kinder schon so krank sein können...

Ich würde mir wohl für die Zukunft nen klass. Homöopathen suchen, der auch Kinder betreut (die machen auch die Us) .

Offensichtlich ist die Schulmedizin hier überfordert und macht das Kind nur dauernd kranker :-( :(v

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH