» »

8jährige wird ohnmächtig

seuss,and0x8


Also auch der 2. Arzt ist der Meinung, dass man nach einem Mal nichts abklären muss! Kann durchs Anfiebern gewesen sein! Oder einfach ein Kreislaufproblem!

Ich bin am 12.6. mit den anderen beiden zum Impfen dort, da kann ich sie zum Abhören (wurde aber eh vor der Impfung gemacht) und ev. EKG schreiben mitnehmen, wenn ich das will!

Das beruhigt mich jetzt!

P"rad;aTe'ufel


:)^ @:) :)^

SHunf(lowerx_73


Ich bin als Kind auch oft umgekippt: Wetterwechsel, langes Stehen - und schwups.

Und richtig zerlegt hat mich mit ca. 11/12 Jahren die Röteln-Impfung, da bin ich ziemlich dramatisch am nächsten Morgen umgekippt.

Hier kommen Wetter und Impfung zusammen. Das leichte Fieber zeigt, dass da im Körper was vor sich ging. Ein EEG ist erstmal völlig unnötig. Sollte es sich häufen, erstmal zum Kinderarzt und Blutdruck etc. checken lassen. Aber: Es geht ihr gut. Kein Fieber mehr, kein Kopfweh. Warum dann mehr Diagnostik?

Hmype3rion


sussand08

Meine Tochter (fast 8) wurde gestern in der Schule kurz ohnmächtig. Sie saß beim Tisch, ging dann zur Lehrerin vor und nachdem sie dort kurz gestanden ist, fiel sie in deren Arme. Sie war dann eh gleich wieder da und es ging ihr gut. ....

Ich kann mich trotzdem nicht beruhigen, habe jetzt ständig Angst um sie.

Nun, vermutlich war es nur eine orthosstatische Dysregulation oder anders gesagt eine Orthosstase Reaktion.

Das kommt bei Kindern/Jugendlichen v.a. jungen dünnen Mädchen häufiger vor als bei Jungs.

Durch plötzliches aufstehen sackt der Kreislauf ab und es wir einem schwarz vor den Augen oder es kommt zu einem synkopialen Ereignis sprich Ohnmacht.

Das kennst du vielleicht auch. Man liegt oder sitzt eine Zeit, steht plötzlich auf und dann wird einem schummelig.

Ich würde mir hier keine weiteren Sorgen machen und ich sehe auch keinen Grund für intensive weiterführende Diagnostik.

Ein Gespräch bzw Untersuchung durch den Kinderarzt halte ich für ausreichend.

Lies hier:

[[https://de.wikipedia.org/wiki/Orthostase Orthostase]]

Die orthostatische Hypotonie ist eine bei Wechsel in die aufrechte Körperlage auftretende Regulationsstörung des Blutdrucks. Es kommt dabei zum Schwindelgefühl, Ohrensausen....

[[https://de.wikipedia.org/wiki/Orthostase-Reaktion Orthosstase Reaktion]]

Beim Übergang vom Liegen zum Stehen kommt es aufgrund eines Anstieges des hydrostatischen Druckes zu einer Aufdehnung der Beinvenen. Infolge kommt es zu einer Verminderung des venösen Rückstromes zum Herzen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH