» »

Kind 3 Jahre hört plötzlich schlechter?

t3iger1duck1x37 hat die Diskussion gestartet


Hallo, es geht um meine Tochter, sie wird im August 3. Ich habe das Gefühl, dass sie in letzter zeit irgendwie schlechter hört. Wenn ich sie zum Beispiel beim Spielen oder Essen anspreche oder sie etwas frage, reagiert sie oft gar nicht. Erst wenn ich sie dann nochmal lauter anspreche guckt sie mich an und antwortet. Oft frage ich auch etwas, sie guckt mich währenddessen an und fragt dann: was hast du gesagt mama? Letztens haben wir Sandmännchen geschaut in normaler Lautstärke und dann sagte sie auxh: ich kann gar nix hören, mach doch mal lauter... sie spricht in ganzen Sätzen, seit sie 1 1/2 ist und auch sonst war.das Hören nie ein Thema. Kann das sein, dass sich das jetzt einfach so verschlechtert? Oder ist das wieder so ne Phase, in der sie vielleicht zuviel mit anderen Dingen beschäftigt ist, um richtig zuzuhören? Sie war auch in den letzten Monaten oft sehr stark erkältet, der Kinderarzt hat immer in die Ohren geschaut und nichts festgestellt. Danke!

Antworten
nxell9a2x6


Ich wollte grad schreiben lass sie doch mal auf Paukenergüsse untersuchen, aber wenn du schon beim Arzt warst wurde das sicher ausgeschlossen. Geh zu einem HNO und lass einen Hörtest machen.

tuigerdkuck13x7


Kann man denn einen Paukenerguss durch einen Blick in die Ohren ausschließen? Der Kinderarzt hat immer nur rein geschsut, um zu überprüfen, ob keine MOE vorliegt.

HSype7ryioxn


Vielleicht hat sie zu viel Ohrenschmalz, Entzündung des Mittelohres, [[https://de.wikipedia.org/wiki/Paukenerguss Paukenerguß]] ect

Ich schlage vor das du mit dem Kind zum HNO Arzt gehst, der das Ohr genauer untersucht und ggf reinigt wenn erforderlich.

M-rs_XDarcxy


Ich würde sagen, sie ist einfach zu beschäftigt und hört dann einfach mal nicht zu. Ist bei meinem Großen, fast 4, auch so, ich muss ihn teilweise mehrfach ansprechen, damit er reagiert und er fragt dann auch öfters mal "Was hast du gerade gesagt, Mama?". Da seine Aussprache aber schon lange ohne Ausnahme korrekt ist und er einen großen Wortschatz hat, habe ich mir da bisher auch keine großen Gedanken gemacht und es unter "der ist grad anderweitig beschäftigt" verbucht. Aber wehe, er hört ein sehr leises Rascheln aus der Küche, dann steht er sofort parat und möchte wissen, was ich da mache. Ich könnte ja heimlich Süßigkeiten futtern. :=o ;-D

nNelxlxa26


Unser HNO konnte das mit einem Blick in die Ohren erkennen, weiß allerdings nicht ob dafür ein geschultes Auge gebraucht wird. Aber ein Gang zu noch HNO wäre auf jedenfall der richtige Weg.

M(rs_Da\rcy


Du kannst ja mal ausprobieren, ob sie dich versteht, wenn du ihr etwas zuflüsterst. Ansonsten hat sie ja bald die U7a, oder? Da kannst du ja auch nochmal nachfragen. Und ein Gang zum HNO schadet ja auch nicht.

Bwesag#texFrau


Eine verstopfte Nase bzw nicht gut belüftete Eustachsche Röhre kann das auch schon machen, dass man sehr schlecht hören kann. Muss absolut kein Paukenerguss o. Ä. sein.

SVchubbi]d:ubbidxu


Ich würde auch noch mal zum HNO gehen. Bei der letzten Kontrolle konnte unser Kinderarzt auch nur auf einer Seite nen Paukenerguß sehen, der HNO hat ihn auf der anderen Seite auch gesehen. Lass das lieber noch mal prüfen, da schlechtes hören sich negativ auf die Sprachentwicklung auswirken kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH