» »

Mädchen stark behaart

M|orPwenxa


%:|

Bei mir wars auch so... ich habe starke Behaarung überall am Körper und fast schwarz. Auf rasieren hatte ich aber nie Bock (und früher auch Angst davor, weil bei meinem Vater die Rasur irgendwie immer eine recht blutige Sache war und ich mich daher als Kind nicht traute, einen Rasierer auch nur anzufassen, weil ich mir ja hätte wehtun können).

Ab ca 12-13 Jahren wurde ich daher auch ganz massiv gehänselt. Ich persönlich habe daher - bis heute - aufgehört Kleider, Röcke und kurze Hosen sowie Tops oder Shirts ohne Ärmel zu tragen. Rasiert habe ich mich nur zweimal im Leben und jedes Mal fand ich es furchtbar und ich werde es nie wieder tun.

Ich finde es auch schlimm... besonders früher, wo man ja schlicht von Mädchen erwartete, dass sie das machen, fand ich es unfair, dass Jungs das nicht "mussten". Und leider geht der Trend ja eher dahin, dass sich jetzt auch die Männer überall rasieren, anstatt dass man es beiden Geschlechtern wieder gesellschaftlich "erlässt". :(v Da wünscht man sich doch, im asiatischen Raum zu leben, wo Behaarung gerade im Intimbereich als sehr positiv angesehen wird.

NkutelZlabrotx 77


Da wünscht man sich doch, im asiatischen Raum zu leben, wo Behaarung gerade im Intimbereich als sehr positiv angesehen wird.

Da hast Du Recht, die sind nicht so fanatisch und rennen allem hinterher. Auch wenn man mal eine Asiatin in einem Erotik Film sieht, sieht man Haare. Außerdem gibt es sehr viele Befürworter von Schambehaarung.

M&ö\öp! Mööxp


Doch! Wenn sie ausreichend erwachsene Unterstützung bekommt, wiegt das mehr als das Genöle und Gemotze irgendwelcher Blagen, die ihre Behaarung nicht mögen.

Ich glaube, das Problem beim zu-seiner-Behaarung-stehen ist, dass die Bemerkungen eben nicht von außerhalb kommen (wie bei den Jungs, die die ganze Mädels-Gruppe geärgert haben), sondern dass so etwas oft innerhalb des Freundeskreises besprochen und kommentiert wird. Und wenn dann die besten Freundinnen durchblicken lassen, dass sie das aber komisch finden, ist das auch für ein selbstbewusstes Kind ein Problem. Da ist es dann vermutlich auch leichter, ein 5jähriges Kind zu bestärken als ein 12jähriges, das am Anfang der Pubertät steht und für das die Freunde in mancher Hinsicht wichtiger werden als die Eltern...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH