» »

Pendelhoden bei meinem Sohn

TZanj^a1975 hat die Diskussion gestartet


hallo,

mein sohn (24 monate) hat einen pendelhoden. bei der u7 vor drei wochen wurde gesagt wir sollen das beobachten. die hoden sind immer oben, nur wenn ich sie runterdrücke (in der badewanne) kommen sie runter. soweit ja ok. so sagte der ki-arzt auch, so soll es sein. so schön so gut, das problem was ich nun habe ist, das mein sohn anfägt zu weinen und sich wehrt sobald ich seinen hodensck berühre. beim saubermachen oder "hoden runterdrücken", schreit er los als sei es ihm unangenehm. den penis wiederrum kann ich ohne probleme anfassen.

ist das normal bei pendelhoden? oder kann es sein das ihm da wirklich was wehtun kann?

Tanja

Antworten
D\as xEtwas


Naja, ich könnte mir vorstellen, dass dieses rauf und runtergleiten des Hodens evtl. etwas unangenehm.

Ein Pendelhoden ist normalerweise nicht behandlungsbedürftig und auch nicht weiter gefährlich.

Beobachten ist aber immer angebracht.

oIlli-1A973


das problem was ich nun habe ist, das mein sohn anfägt zu weinen und sich wehrt sobald ich seinen hodensck berühre. beim saubermachen oder "hoden runterdrücken" schreit er los als sei es ihm unangenehm.

also wenn bei mir jemand den "Hoden runterdrücken" würden fänd ich das - vorsichtig ausgedrückt - auch nicht so toll. Ich weiß ja nicht wie du das machst aber angenehm ist das für einen Jungen in dem Alter bestimmt nicht.

den penis wiederrum kann ich ohne probleme anfassen.

das tut ja auch nicht weh.

a8ndya197x8


Bin da auch Betroffener...;-(

Hallo Tanja,

ich würde sehen,daß das so schnell wie möglich in Ordnung gebracht wird!

Bei mir war das so ähnlich,links leichter Pendelhoden,rechts wesentlich ausgeprägter(Ei meist oben).

Erst wurde da mit Spritzen rumgedoktert(extrem schmerzhaft!),mit mässigem Erfolg.

Danach ist dann mit ca 14(!) die rechte Seite operiert worden,also viel zu spät.

Die Folgen sind heute nicht mehr rückgängig zu machen ;-((((!

Also,erspar das Deinem Sohn&lass ihn sobald wie möglich operieren.

LG:

Andy

D8as MEtwxas


Moment, man verwechsele Hodenhochstand nicht mit Pendelhoden. Was du hattest, Andy, war eindeutig Hodenhochstand!

Wir reden hier aber von 'nem Pendelhoden, und wer 'nen Pendelhoden operiert, ist gelinde gesagt, ziemlich daneben.

Ein Pendelhoden muss niemand operieren.

p)lRaiVdmxona


mein sohn hat auch pendelhoden

und er schreit auch wenn der arzt zur kontrolle die hoden runterholt.am anfang habe ich es auch gemacht um sicher zu sein dass sie noch da sind.aber es muss ganz unangenehm sein für das kind.jetzt ist mein sohn schon 5 und die hoden sind etwas öfter im sack.aber die angst vom spätfolgen sind noch da wie bei dir.die ärzte sagen man muss nichts machen aber über spätfolgen sind auch nicht klar.ich habe die frage schon im forum gestellt inder hoffnung medet sich ein erwachsenen mit angeborene pendelhoden zum mich beruhigen oder halt sagen ab zum urologue..ht sich leider niemand gemeldet...

aqndy1x978


Pendelhoden&ziemlich daneben...;-(

Hallo,

mir haben meine Eltern auch die OP lange ersparen wollen...

Das Ergebnis ist heute eine ziemlich eingeschränkte Zeugungsfähigkeit!

Gott sei Dank bin ich überzeugter Single,brauche diese "Funktion" nicht unbedingt,ansonsten wärs schon Sch.....

Ich frage mich nur,warum man solche "Defekte" nicht gleich ordentlich behandelt.?

Erst wird mit Spritzen dran rumgefummelt,

dann nur eine Seite operiert(warum nicht gleich beide?).

(Wenn ich ne Bremse mache,belege ich auch immer beide Seiten... ;-) )

Jetzt soll nach einem Leistenbruch das komplett gemacht werden,toll,10Tage Krankenhaus!Hätte man das nicht zu SchülerTagen machen können?

Und gibts da keine ambulante Möglichkeit?

Gruß:

Andy

DRas Etxwas


@ Andy:

Nein, einen Leistenbruch ambulant zu behandeln, ist nur in äußerst seltenen Fällen möglich und auch nur, wenn er unmittelbar nach Auftreten bemerkt wird.

@PlaidMona u. Tanja:

Ich hatte in meiner Kindheit auch Pendelhoden. Es geht sehr vielen Kindern so (allen?). Die Hoden sind einfach noch sehr klein im Gegensatz zum Leistenkanal, in den sie wunderbar reinpassen. Und da bei kleinen Jungs die "Temperaturregelung" der Hoden sich erst noch entwickelt, passiert's schonmal öfters, dass diese "zu gut" funktioniert.

Ist den Hoden zu kalt, werden sie näher zum Körper rangezogen, spätestens aber am Leistenkanal, durch den sie irgendwann nicht mehr durchpassen, ist Schluss.

Bei kleinen Jungs passen die Hoden da aber noch wunderbar durch, so dass sie "zu weit" nach oben gezogen werden.

Sie sind dort aber nicht fest verankert, jedenfalls nicht bei einem Pendelhoden. Sind sie's doch, ist es ein Hodenhochstand, dann wandern sie aber zu keiner Zeit in den Hodensack.

Dass es den Kleinen weh tut, wenn man die Hoden runterdrückt, ist logisch. Denn diese Temperaturregelung arbeitet ja mit Sehnen, die sich zusammenziehen (Hoden oben) oder ausdehnen (Hoden wandert runter).

Will man den Hoden runterdrücken, drückt man logischerweise direkt auf den Hoden selbst, die Sehne leistet aber in dem Moment Widerstand und so wird's schmerzhaft.

Das gibt sich aber mit spätestens 8-9 Jahren langsam. Dann liegen die Hoden öfter im Hodensack als im Leistenkanal und irgendwann wachsen sie eben und werden zu groß, um nach oben rutschen zu können.

Also nicht so viel dran rumdrücken. Dass sie in den Hodensack wandern können, hat man nun festgestellt, damit liegt kein Hodenhochstand vor und es ist wirklich keine Behandlung erforderlich.

Das wird sich im Laufe der Zeit regeln.

Noch Fragen? Immer gern

Gruß

D]er] Un%geUbeugtxe


@ Das Etwas

Das ist ein schwieriger Fall...

Neben dem banalen Fall, dass der Leistenkanal gross ist, kann auch eine Verwachseung des Samenstranges vorliegen, wodurch der zu kurz ist. Es kann, muss aber nicht zu einer schädigung kommen, wenn die Hoden zu lang, zu oft zu weit oben sind.

Das Problem, das chirurgisch beheben zu lassen ist, dass das alles noch winzig klein ist und unter einem Operationsmikroskop gemacht werden müsste. Dementsprechend oft geht was schief und einer oder beide Hoden sterben nach der Behandlung ab. Dann macht der normale Chitrurg, was die Natur versäumt hat und näht den Leistenkanal unten etwas enger und der Kittel ist geflickt. Fachmänner wie UROLOGEN machen das anders, die können das nämlich besser als der liebe Gott und nähen beide Hoden im Sack ordentlich fest ! Dabei geht erstens besonders oft was schief und zweitens ist dann die Hodenkrebswahrscheinlichkeit anschliessend 8-fach erhöht. das macht aber nichts, UROLOGEN entfernen dann eben so gerne einen Hoden, wenn der nach einer Operation abgestorben ist, weil das ein riiiiesen Risiko ist, dass das abgestorbene (!) Gewebe entartet und Krebs entwickelt (das ist UROLOGENlogik in Reinkultur) wie Sie auch gerne Hoden entfernen, die die Nahtstelle irgendwie abkapseln (das ist Krebs ! ) UROLOGISCHE Vorsorge und Sevice ist eben perfekt !

a4ndyI197x8


Thema LeistenBruch/ an DasEtwas/Warum?

Hallo,

ich bin kein Doc,würde aber gern wissen,warum ne Leistenbruch -OP in Deutschland nicht ambulant gemacht wird(oder selten)!

Hab mal gegoogelt,da hab ich gefunden,daß das in England&den USA nicht so unüblich ist.

Als Selbst. hat man nicht unbedingt Zeit für längeren Ausfall,ausserdem bin ich -allergisch- gegen Krankenhaus,einfach gegen die Atmosphäre dort und das "ausgeliefert sein"..

Also am liebsten schnell repariert&so schnell wie möglich nach hause,da fühl ich mich wohler.

Würde mich halt nen bischen schonen&erstmal Büro machen..

Gruß:

Andy

DHas sEtwxas


@Andy1978

Tjo, das kann ich dir auch nicht sagen, warum das partout nicht möglich ist.

Wüsste ich's net besser würd ich sagen, die Ärzte sind "vorsichtiger" und wollen kein Risiko eingehen, aber ich glaub, das kann man bei vielen Deutschen Ärzten kaum als Argument anführen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH